Skifahren am Rosengarten: Das Carezza-Skigebiet 2022

Anfang Januar 2022 war ich zum Skifahren am Rosengarten und habe einen Pistencheck in Carezza gemacht. Auch wenn Südtiroler Landschaft für Skitourengeher extrem attraktiv ist, so können sich auch oder gerade die Skigebiete wirklich sehen lassen!

Die makellosen Pisten von Carezza
Die makellosen Pisten von Carezza

Carezza ist mit seinen gut 40 Pistenkilometern ein verhältnismäßig kleines Skigebiet. Dennoch kann ich nicht behaupten, dass ich mich an meinen zweieinhalb Skitagen gelangweilt hätte.

Viele der Abfahrten MUSS man einfach mehrfach bewältigen. Vor allen Dingen in der Zeit nach dem Ende der Weihnachtsferien.

Das findest Du in diesem Beitrag

Skifahren am Rosengarten – ein Überblick

Die großen, breiten Pisten sind bestens präpariert und garantieren von morgens bis abends eine perfekte Unterlage. Auch wenn Carezza als Familienskigebiet punktet bietet es auch dem sportlich-ambitioniertem Fahrer die ein oder andere schwarze Abfahrt.

Wer es gemütlicher angehen möchte, der kann im gesamten Skigebiet die schwierigeren Abfahrten „links liegen lassen“ und auf den vielen blauen und roten Pisten dahingleiten.

Seit meinem letzten Besuch vor zwei Jahren hat sich einiges getan. Eine moderne Kabinenbahn ersetzt nun zwei ältere Sessellifte die von der Frommer Alm in Richtung Kölner Hütte, dem höchsten Punkt des Skigebiets führen. Ende Januar/Anfang Februar 2022 kommt ein weiterer Zubringer aus Richtung Tiers hinzu.

Die Pendel-Kabinenbahn mit einer Kapazität von 60 Personen entlastet damit nicht nur den Individualverkehr in Richtung des Skigebiets, sondern bindet auch das Unterkunftsangebot von Tiers in das des Eggentals mit ein.

Mittelstation der neuen Kabinenbahn
Mittelstation der neuen Kabinenbahn

Übrigens
Den Steckbrief zum Skigebiet habe ich im Zuge meines neuerlichen Besuchs angepasst und aktualisiert.

Neben den ganz normalen Fakten zum Skigebiet, die Du unter dem oben eingefügten Link findest, möchte ich Dir meine ganz persönlichen Tipps für einen einmalig schönen Skitag am Fuße des Rosengarten geben.

Ich war bei meinem Besuch nicht nur auf, sondern auch neben der Piste unterwegs. Auch die ein oder anderen Hütte war dabei. Und mein Ski-Guide hat mir die besten Plätze zwischen Rosengarten und Latemar verraten.

Meine Insider-Tipps

Lieblingspisten

In Sachen Lieblingspisten muss ich mich von 1 auf 3 korrigieren. War es bei meinem ersten Besuch primär die König Laurin Abfahrt (3,5 Kilometer), die mit schwarz an der Bergstation unterhalb der Kölner Hütte beginnt und rot an der Frommer Alm endet, so sind nun zwei weitere Pisten zu meinem Favoritenkreis dazu gekommen.

Die ebenfalls schwarze „Stierwiese“, die Pra di Tori (ca.2,4 Kilometer), die auf der anderen Seite der Karerpassstrasse einen herrlichen Blick auf die Rosengartengruppe bietet, führt in zwei großen, teils steilen Wellen ins Tal. Und die Paolina-Abfahrt (etwa 2 Kilometer). Auch diese Abfahrt beginnt schwarz, geht dann in rot über und läuft ganz gemütlich blau aus.


Einkehrempfehlung

17 bewirtschaftete Hütten und Restaurants warten im Skigebiet auf Gäste. Dabei gibt es überall feine Südtiroler Küche.

Sehr zu empfehlen, nicht zuletzt wegen der sensationellen Sicht von der Terrasse, ist die 2021 neu gestaltete Laurins Lounge. Sie befindet sich an der Bergstation der Kabinenbahn Laurin 1 und 2, direkt unter der Kölner Hütte und dem Rosengarten. Neben dem Carne Salada ist hier der Laurins Lounge Burger zu empfehlen.

Wie die Laurins Lounge punktet auch die neu eröffnete Franzin Alm mit leckerer Küche und heimischen Produkten. Sie befindet sich auf halber Höhe der Paolina-Abfahrt, direkt an der Querung in Richtung Moseralm und König Laurin Kabinenbahn.


Die beste Tageszeit
Je früher man auf den Pisten ist, desto besser. Soweit trifft das aber für die meisten Skigebiete zu. Meine Empfehlung ist aber dann mit der Pra di Tori zu beginnen und sich im Laufe des Vormittags über den Paolina-Lift in Richtung König Laurin Kabinenbahn zu bewegen.

Auf der Stierwiese, der Pra di Tori
Auf der Stierwiese, der Pra di Tori

So wandert man immer mit der Sonne von Hang zu Hang. Die sonnenverwöhnten Hängen sind im Übrigen ein weiteres großes Plus des Carezza Skigebiets.


Die beste Jahreszeit

Ich war sowohl im Februar (2020) wie auch im Januar (2022) im Gebiet unterwegs. Die Qualität der Abfahrten war immer top. Aber gerade die Zeit nach den Weihnachtsferien bietet sich für einen Besuch an. Einsame Pisten, leere Sonnenterrassen. Purer Genuss!

Wer es sich einrichten kann, der sollte sich also nach Dreikönig, zum Ende der Weihnachtsferien auf die Pisten schwingen.


Der schönste Ausblick

Das Skigebiet bietet sowohl auf den Latemar wie auch auf die Rosengartengruppe einen sensationell schönen Blick. Zwar sind im Winter die Ruhebänke oft ein wenig eingeschneit, dafür sind sie, etwas abseits der Piste, ein perfekter und nahezu einsamer Ort um das Panorama zu genießen und den Gedanken freien Lauf zu lassen.

Rosengarten-Panorama
Rosengarten-Panorama

Biegt man von der Pra di Tori in Richtung Piste Nummer 55, den Latemarwiesen ab, dann kann man ein stückweit einem kleinen Ziehweg oberhalb der Piste folgen. Er führt in einem großen Bogen unterhalb des Latemar wieder zurück zur Piste. Auf halber Strecke befindet sich ein kleines Kreuz und ein paar Holzstühle. Von hier sieht man den Rosengarten in seiner ganzen Pracht.

Den Latemar genießt man am besten von der Laurins Lounge. Oder (einsamer) ein stückweit tiefer. Die Laurin-II-Piste führt parallel zu meiner oben genannten Lieblingspiste nach unten. Direkt neben der Abfahrt, nach einer ersten kurzen Welle, befindet sich linker Hand ebenfalls ein Aussichtspunkt mit Bänken.


Video zum Pistencheck

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Björn von Bergparadiese (@bergparadiese.de)

Mein Fazit zu Carezza Dolomites

Das Skigebiet habe ich vor zwei Jahren zum ersten Mal besucht. Damals habe ich mich vor Ort über die Schneeproduktion und Pistenprärierung informiert. Seitdem war ich auch im Sommer im Eggental um dort die Klettersteige und die Bike-Möglichkeiten unter die Lupe zu nehmen. Und auch die Vision und die Entwicklung zur nachhaltigsten Destination Südtirols habe ich seither im Auge. Die Einbindung von Bergbahnen in das Verkehrskonzept spielt dabei ebenso eine Rolle wie die Mitnahme der Bevölkerung im Gesamten.

Ausblick an der Laurins Lounge
Ausblick an der Laurins Lounge

Ich habe mir 2022 die Bretter, die für viele die Welt bedeuten, unter die Füße geschnallt und bin auf den Pisten unterhalb des Rosengarten auf Spurensuche nach dem sagenhaften Zwergenkönig Laurin gegangen. Was soll ich sagen. Die Rosen von Laurin habe ich leider nicht gefunden. Aber dafür einsame Pisten, ein herrliches Geländeprofil und eine Aussicht die ihresgleichen sucht!


Skifahren am Rosengarten ist ein absoluter Geheimtipp für Geniesser und Sonnensuchende!

Weitere Beiträge und Tipps um und über das Eggental

Hier findest Du noch mehr Informationen zur Planung für einen Winter- oder Sommeraufenthalt im Eggental bei Bozen.

Transparenzhinweis: Für diesen Skigebiete-Test wurde ich von Eggental Tourismus bei freier Kost und Logis eingeladen. Auf meine redaktionelle Unabhängigkeit hat das keinen Einfluss!
Immer wieder neue Tipps

Du willst keinen Skigebiete-Test mehr verpassen? Dann abonniere Bergparadiese.de per Email und erhalte automatisch alle neuen Beiträge zu Skigebieten und auch Tourentipps (diesen kostenfreien Service kannst Du jederzeit wieder abbestellen).

Folge uns Björn von Bergparadiese.de:

Sportler, Blogger, Content Creator & Autor

Ich bin Björn und seit meiner frühesten Kindheit aus Leidenschaft in den Bergen unterwegs. Mit dem Mountainbike, meinen Bergschuhen oder meinem Klettersteig-Set bin ich ständig auf der Suche nach neuen Touren und Erlebnissen. Dabei darf der Genuss nicht zu kurz kommen. Ich halte mich gerne beim Trailrunning fit und bin außerhalb der klassischen Bergsaison auch gerne mit den Tourenskiern unterwegs. Auf meinem Alpin-Blog schreibe ich über meine Touren, gebe Tipps zur Tourenplanung und dem Drumherum. Mein Motto: "Life begins when you step outside!"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.