Anzeige:
Anzeige:
Spring & Summer Collection 2021 1200x628

Latemar-Ronda – mit dem Mountainbike um den Latemar

Für Biketouren war die Tourismusregion Eggental bei mir bis dato eher weniger bekannt. Dabei bietet sie eine Vielzahl an Pässen für Rennradfahrer und auch zahlreiche MTB-Strecken.

Gerade im Bereich des Carezza-Skigebiets kommen Bikefreaks voll auf Ihre Kosten. Ein neuer Bikepark sorgt für abwechslungsreiche Abfahrten. Mit der Kabinenbahn geht es im Anschluss wieder bequem nach oben.

Von Carezza zum Karerpass

Die Kabinenbahn des Ski- und Wandergebiets war auch auf unserer Latemar-Umrundung Ausgangspunkt. Wer es sportlich mag, kann die Tour natürlich auch ohne Unterstützung von Bahnen machen. Wer eine Genießertour anstrebt, greift auf die Aufstiegshilfe in Richtung Rosengarten, und später von Predazzo zum Latemar zurück.

Latemar-Blick auf dem Weg zum Karerpass
Latemar-Blick auf dem Weg zum Karerpass

Von der Mittelstation oberhalb von Welschnofen geht es in leichtem Auf und ab parallel der Bergstraße dahin. Der Weg ist ein durchweg breiter Forst- und Wanderweg und verjüngt sich nur ein, zwei Mal. Dadurch ist diese Tour auch für Anfänger gut machbar. Dadurch dass der größte Teil der Anstiege mit den Bahnen zurückgelegt werden kann, ist er auch ohne „E“ als einfach zu bezeichnen.

Zunächst rechts, dann links der Bergstraße geht es in Richtung Karerpass. Kurz vor dem Pass geht es kurzes Stück etwas steiler nach unten. Teils grober, schottriger Untergrund. Dann ist die Passhöhe am südlichen Ausläufer des Rosengarten erreicht.

Immer wieder neue Touren

Du willst keinen Beitrag mehr verpassen? Dann abonniere Bergparadiese.de per Email und erhalte automatisch alle neuen Beiträge und Tourentipps (diesen kostenfreien Service kannst Du jederzeit wieder abbestellen).

Abfahrt ins Val di Fassa

Fast gegenüber beginnt der Forstweg, der nach Moena ins Val di Fassa führt. Als wir unserer Latemar-Ronda gemacht haben, war der Weg aufgrund von Forstarbeiten leider gesperrt. Daher sind wir die Passstraßen in Richtung Vigo di Fassa gefahren (siehe Karte). Bei Tamion sind wir dann rechts ab nach Soraga di Fassa gefahren. Gegen Ende wird der fast durchweg betonierte Weg extrem steil. Wer sich hier nicht sicher fühlt, sollte absteigen und ein Stück schieben. Alternativ gibt es aber auch die Möglichkeit die komplette Passstraßen ins Tal und anschließend nach Soraga und Moena zu fahren.

Breite und gute Wege
Breite und gute Wege

Von Soraga di Fassa führt ein schöner breiter Radweg rechts des Torrente Avisio nach Moena. Dort geht es ein Stück entlang der Fahrstrasse aus dem Ort in Richtung Predazzo. Kurz vor einem Kreisverkehr lädt links ein kleiner Bikestop zum Halt ein. Ein Espresso geht schließlich immer. Und auch das Tiramisu ist hier sehr lecker!

Mit der Bergbahn von Predazzo zum Passo Feudo

Gut gestärkt geht es weiter zur Bergbahn von Predazzo. Mal links, dann wieder rechts des Bachs führt ein asphaltierte Weg bis zur Talstation. Von hier geht es in zwei Sektionen nach oben. Zunächst in einer Kabinenbahn, dann per 4er-Sessellift auf gut 2100m Höhe.

Abfahrt Richtung Obereggen
Abfahrt Richtung Obereggen

Nun folgt eine dreiteilige, genussvolle Abfahrt um den Latemar. Zunächst über die breiten Wege des Skigebiets, anschliessend noch ein Stück auf einer wenig befahrenen Straße. Der dritte Teil führt wieder über breite Forstwege ins Tal. Vielmehr geht es in diesem dritten Teil zunächst nahezu ebenerdig dahin. Nur ein kurzes Stück unmittelbar nach Verlassen der Passstraßen bergauf, und dann vor dem herrlichen Panorama des Rosengarten in Richtung Karrerpass.

Alternativ zum Karersee

Da wir den Karersee noch in die Tour mit einbauen wollten, sind wir auf dem breiten Wanderweg geblieben und haben ohne großen Höhenunterschiede den bekannten Bergsee unter der eindrucksvollen Kulisse des Latemar erreicht.

Von hier ging es nurmehr bergab zurück nach Welschnofen.

Die Karte zur Tour inkl. GPX-Daten

Anzeige:
Folge uns Björn von Bergparadiese.de:

Sportler, Blogger, Content Creator & Autor

Ich bin Björn und seit meiner frühesten Kindheit aus Leidenschaft in den Bergen unterwegs. Mit dem Mountainbike, meinen Bergschuhen oder meinem Klettersteig-Set bin ich ständig auf der Suche nach neuen Touren und Erlebnissen. Dabei darf der Genuss nicht zu kurz kommen. Ich halte mich gerne beim Trailrunning fit und bin außerhalb der klassischen Bergsaison auch gerne mit den Tourenskiern unterwegs. Auf meinem Alpin-Blog schreibe ich über meine Touren, gebe Tipps zur Tourenplanung und dem Drumherum. Mein Motto: "Life begins when you step outside!"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.