So kommst Du auf den Großglockner

Wie komme ich auf den Großglockner? Wie schwierig ist die Bergtour? Welche Ausrüstung brauche ich? Wo kann ich übernachten und was kostet mich der Aufstieg auf den höchsten Berg Österreichs?

Wir waren zu Beginn der Hochtourensaison 2022 auf dem Großglockner. Wenngleich der Gipfel in vielen Berichten als vermeintlich „einfach zu besteigen“ gilt, so sollte man ihn dennoch nicht auf die leichte Schulter nehmen. Allein die Höhe ist eine Herausforderung für den Körper. Dazu kommen die unterschiedlichen Bodenverhältnisse, aber auch die Witterungsbedingungen in den Bergen.

Transparenzhinweis: Die Tour auf den Großglockner haben wir im Auftrag und in Kooperation mit der Felbertauern AG gemacht, weshalb dieser Beitrag auch Werbung enthält.
Der Großglockner ist mit 3798 Metern Höhe der höchste Berg Österreichs
Der Großglockner ist mit 3798 Metern Höhe der höchste Berg Österreichs

Unser Aufstieg erfolgte aus Richtung Kals am Großglockner. In diesem Beitrag haben wir Dir alle Infos zusammengestellt, die wir im Vorfeld, während und nach unserer Tour gesammelt haben. Einige zusätzliche Informationen zum alternativen Aufstieg aus Heiligenblut findest Du ebenfalls.

Das findest Du in diesem Beitrag

  1. Wie komme ich zum Großglockner?
  2. Wo kann ich parken?
  3. Welche Übernachtungsmöglichkeiten gibt es am Großglockner?
  4. Was kostet die Besteigung des Großglockner?
  5. Welche Ausrüstung benötige ich für die Besteigung des Großglockner?
  6. Welche Aufstiegsrouten gibt es?
  7. Wie lange dauert der Aufstieg auf den Großglockner?
  8. Wie ist das Wetter auf dem Großglockner?

Wie komme ich zum Großglockner?

Wenn Du über die Stüdlhütte aufsteigst, dann beginnt Deine Tour am Alpengasthof Lucknerhaus bei Kals am Großglockner. Die Anreise nach Kals am Großglockner erfolgt von Norden kommend von Kitzbühel über den Paßthurn nach Mittersill und weiter über die ganzjährig geöffnete Felbertauernstrasse nach Matrei in Osttirol. In der Ortschaft Huben geht es links ab nach Kals. 

Nach einigen Kilometern ist das Bergsteigerdorf erreicht. Zunächst biegst Du am Ortsende in Richtung Burg ab und fährst kurz darauf rechts auf die Kalser Großglocknerstrasse. Diese Strasse ist mautpflichtig. Die Mautgebühr wird mit Bezahlung des Parktickets, das Du nach Durchfahrt durch die Schrankenanlage (auf halber Höhe der Mautstrasse) ziehen kannst, beglichen.

Routenplaner zum Lucknerhaus

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjAwIiBoZWlnaHQ9IjQwMCIgc3JjPSIvL21hcHMuZ29vZ2xlLmNvbS9tYXBzP3E9THVja25lcmhhdXMmYW1wO291dHB1dD1lbWJlZCZhbXA7ej0xMSIgdGl0bGU9Ikx1Y2tuZXJoYXVzIj48L2lmcmFtZT4=

Eine weitere Möglichkeit für einen Aufstieg ist der aus Kärnten. Kärnten ist übrigens auch das Bundesland, auf dem das Gipfelkreuz steht. In dem Fall musst Du von Norden kommend über Zell am See in Richtung Heiligenblut fahren, wo der Aufstieg vom Glocknerhaus aus beginnt. Der Zustieg zur Erzherzog-Johann-Hütte verlängert sich im Vergleich zu unserer Beschreibung um etwa eine Stunde.

Wo kann ich parken?

Am Ende der Kalser Glocknerstrasse befindet sich ein großer Parkplatz. Die Parkgebühr ist in der Mautgebühr enthalten und kann sowohl am Kassenautomat am Parkplatz, als auch am Automaten an der Schrankenanlage (auf halber Höhe der Mautstrasse) entrichtet werden.

Auf dem Parkplatzgelände befindet sich auch eine Toilettenanlage.

Welche Hütten gibt es am Großglockner?

Auf dem Weg zum Gipfel gibt es drei Hütten die sich für einen Aufstieg anbieten.

Den kürzesten Weg zum Gipfel hat man von der Adlersruhe (Erzherzog-Johann-Hütte). Aus Richtung Heiligenblut kommend liegt etwa 3 Geh-Stunden vor der Adlersruhe die Salmhütte. Im Aufstieg aus Richtung Kals bietet sich unterhalb auch die Stüdlhütte als Basislager an (etwa 2,5 Stunden Zustieg zur Adlersruhe).


Wasser ist ein knappes Gut
Auf der Adlersruhe gibt es eine Trockentoilettenanlage. Es gibt aber kein fließend Wasser, also keine Waschräume.

Was kostet die Besteigung des Großglockner?

Für die zweitägige Tour und das Gipfelerlebnis ab Kals muss man die Mautgebühr, die Hüttenübernachtung, Getränke und Verpflegung einrechnen. Wenn Du keine Erfahrung im Führen von Seilschaften und Hochtouren hast, kommt der Bergführer noch hinzu.

Parken & Maut
Die Kosten für die Kalser Glocknerstrasse und das Parken richten sich nach der Aufenthaltsdauer. Für Fahrzeuge bis 9 Personen:

  • bis 3 Stunden 5,00€*
  • bis 6 Stunden 8,00€*
  • bis 24 Stunden 12,00€*
  • über 24 Stunden 15,00€*
  • für 7 Tage 18,00€*
  • für 14 Tage 22,00€*

Übernachtung Adlersruhe
Wir haben während unserer Tour auf der Adlersruhe übernachtet. Eine Hütte, die aufgrund ihrer außergewöhnlichen Lage und der damit verbundenen Einfachheit, sie ist die höchste Schutzhütte Österreichs, eine ganz besondere Atmosphäre ausstrahlt.

  • Zimmer und Frühstück für Mitglieder eines alpinen Vereins 41,50€* pro Person
  • Lager und Frühstück für Mitglieder eines alpinen Vereins 30,50€* pro Person
  • Zimmer und Halbpension für Mitglieder eines alpinen Vereins 67,50€* pro Person
  • Lager und Halbpension für Mitglieder eines alpinen Vereins 56,50€* pro Person

Als alpine Vereine zählen ÖAK, ÖAV, DAV, ÖTK, Naturfreunde, Bergrettung, usw. Der Mitgliedsausweis muss natürlich als Nachweis mitgeführt werden!


Bergführer
Natürlich bieten zahlreiche Bergschulen Führungen auf den höchsten Gipfel Österreichs an. Wir waren mit den Kalsers Bergführern unterwegs.

Der Preis für den Aufstieg und die Führung ab der Stüdlhütte richtet sich nach der Personenzahl. Maximal drei Personen werden durch einen Bergführer geführt.

  • 1 Person 570,00€*
  • 2 Personen 330,00€* pro Person
  • 3 Personen 250,00€* pro Person

Der Bergführerverein Heiligenblut hatte zum Zeitpunkt unserer Recherche die identischen Preise im Angebot.


*Stand Juni 2022

Welche Ausrüstung benötige ich für die Besteigung des Großglockner?

Die Tour auf den Großglockner ist eine Hochtour mit Gletscherüberschreitung. Daher benötigst Du die vollständige Hochtourenausrüstung.

Bist Du mit einem Bergführer unterwegs, sparst Du Dir natürlich einiges an Equipment. In jedem Fall benötigst Du aber

  • Bergschuhe der Kategorie C oder D
  • wetterfeste Kleidung inkl. Regenjacke
  • ggf. eine leichte Überhose und evtl. Gamaschen bei Neuschnee
  • Mütze & Handschuhe (auch klettertauglich), evtl. ein weiteres Paar zum wechseln
  • Fleecejacke
  • warme Unterwäsche
  • Sonnencreme
  • Cap oder Kopfbedeckung als Sonnenschutz
  • Trinkflasche
  • Energie- oder Müsliriegel
  • 20-30 Liter Rucksack (wasserdicht oder mit Regenhülle)
  • Wanderstöcke
  • Hüttenschlafsack (kann auch gegen Gebühr auf der Adlersruhe geliehen werden)
  • Wechselwäsche für die Hütte
  • Stirnlampe
  • persönliche Arzneimittel, Blasenpflaster, Tape, Kopfschmerztabletten, 1. Hilfe-Set
  • Klettergurt inkl. Anseilkarabiner**
  • Kletterhelm**
  • Steigeisen**
  • Oropax können bei einer Hüttenübernachtung auch nie schaden
**Die Leihausrüstung ist bei der Führung durch einen Kalser Bergführer im Preis inbegriffen. Bei den Steigeisen handelt es sich um Universal-Steigeisen, die vorne und hinten ein Körbchen haben. Die Leihausrüstung muss ab der Stüdlhütte selbst mitgeführt werden. Daher sollte für sie im Rucksack noch ausreichend Platz eingeplant werden.

Welche Aufstiegsrouten gibt es?

Der Aufstieg von Kals am Großglockner über die Stüdlhütte und die Adlersruhe (kurzer Klettersteig bis Schwierigkeit C unterhalb der Adlersruhe) ist, neben dem Aufstiegsweg der Erstbesteiger vom Glocknerhaus über den Fürstbischof-Salm-Weg zur Adlersruhe, sicher die meist begangene Route. 

Vom Lucknerhaus kommend kann man zusätzlich, kurz nach der Luckner Hütte, über den Mürztaler Steig direkt zur Adlersruhe aufsteigen.

Von der Adlersruhe führt der Normalweg mit einem 40 Grad steilen Schnee- und Eisfeld (Glocknerleitl) nach oben. Auf dem weiteren Wegverlauf warten Kletterstellen bis zum Schwierigkeitsgrad II. Lediglich auf den ersten Metern im Fels sind Taue als Aufstiegshilfe verbaut.

Von der Stüdlhütte führt eine noch anspruchsvollere Alpinklettertour über den Stüdlgrat (Schwierigkeiten III+ und IV-) zum Gipfel.

Ab dem Glocknerhaus haben die Bergführern aus Heiligenblut auch einen Aufstieg über den Meletzkigrat zur Adlersruhe im Programm.

Interaktive Karte mit den 5 Aufstiegsvarianten

***Quelle Bergsteigen.com

Wie lange dauert der Aufstieg auf den Großglockner?

Für die Tour auf den Großglockner musst Du in der Regel 2 Tage einplanen. Am ersten Tag geht es bis zur Stüdlhütte bzw. zur Adlersruhe, am darauffolgenden Tag auf den Gipfel und zurück ins Tal.

Die Gehzeiten hängen natürlich von verschiedenen Faktoren wie Kondition, Wetter, Wegbeschaffenheit (gerade im Gletscherbereich), etc. ab. Daher sind die folgenden Gehzeiten als Richtwerte zu sehen.

  • Aufstieg Lucknerhaus – Stüdlhütte 2,5 Stunden
  • Aufstieg Stüdlhütte – Adlersruhe 2,5 Stunden
  • Aufstieg Lucknerhaus – Adlersruhe über Mürztaler Steig 5 Stunden
  • Aufstieg Glocknerhaus – Adlersruhe via Salmhütte 6 Stunden
  • Aufstieg Franz-Josephs-Höhe – Adlersruhe via Meletzkigrat 6,5 Stunden
  • Gipfelaufstieg Adlersruhe – Großglockner 1,5 Stunden

Unsere Gehzeiten

Wir haben auf unserer Tour von der Adlersruhe zum Gipfel knapp 1,5 Stunden benötigt und sind anschließend, inklusive zweier Einkehrstopps in der Adlersruhe und auf der Stüdlhütte 5 Stunden bis zum Lucknerhaus abgestiegen.

Für den Aufstieg am Vortag haben wir bis zur Stüdlhütte gut 2 Stunden benötigt und sind anschließen in 1 Stunde und 50 Minuten zur Erzherzog-Johann-Hütte (Adlersruhe) gegangen.


Aktuelles Wetter und Webcams

Wettervorhersage

Webcams von der Erzherzog-Johann-Hütte (Adlersruhe)

Windverhältnisse & mehr
Folge uns Björn von Bergparadiese.de:

Sportler, Blogger, Content Creator & Autor

Ich bin Björn und seit meiner frühesten Kindheit aus Leidenschaft in den Bergen unterwegs. Mit dem Mountainbike, meinen Bergschuhen oder meinem Klettersteig-Set bin ich ständig auf der Suche nach neuen Touren und Erlebnissen. Dabei darf der Genuss nicht zu kurz kommen. Ich halte mich gerne beim Trailrunning fit und bin außerhalb der klassischen Bergsaison auch gerne mit den Tourenskiern unterwegs. Auf meinem Alpin-Blog schreibe ich über meine Touren, gebe Tipps zur Tourenplanung und dem Drumherum. Mein Motto: "Life begins when you step outside!"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.