Winterwanderung zur Oberen Mittelalpe

Zuletzt aktualisiert am 15. Juli 2024

Schneeschuhe oder Rodel braucht es nicht unbedingt. Ein Fotoapparat lohnt sich aber beim Anblick des Panoramas auf der Winterwanderung zur Oberen Mittelalpe in jedem Fall.

Streckenlänge: 6,5 km
Gesamtgehzeit: etwa 1,5 Stunden
Höhenmeter bergauf: 100
Höhenmeter bergab: 100
höchster Punkt: 1.430m
Schwierigkeit: leicht
Einkehrmöglichkeit: ja
Ausgangspunkt: Parkplatz Grasgehrenlift bzw. an der Passhöhe
Anreise mit den öffentlichen Verkehrmitteln: ja
gebührenpflichtiger Parkplatz am Ausgangspunkt

Die kleine Wanderung zur Oberen Mittelalpe beginnt auf der Passhöhe vom Riedbergpass, zwischen Obermaiselstein und Balderschwang. Entweder startet man am Parkplatz der Skilifte Grasgehren, oder an den beiden kleineren Parkplätzen die sich bereits auf der Abfahrt in Richtung Balderschwang befinden. An sonnigen Wintertagen sind die aber oft schon belegt.

Start auf der Passhöhe bei Grasgehren

Vom gebührenpflichtigen Parkplatz an den Skiliften geht es linker Hand am Doppelschlepplift der Grasgehrenlifte los.

Rodelspaß mit Hund zur Oberen Mittel-AlpeRodelspaß mit Hund zur Oberen Mittel-Alpe
Rodelspaß mit Hund zur Oberen Mittel-Alpe

Der gesamte Wegverlauf ist nicht sonderlich anspruchsvoll. In leichten Wellen geht es um die Südflanke des Riedberger Horn herum. Auf einer von der Pistenwalze breit präparierten und festen Spur wandern wir zunächst durch ein kleines Waldstück bevor sich das gesamte Panorama öffnet und linker Hand der Weg von den beiden kleineren Parkplätzen hinauf kommt.

Links der markante Besler, vor uns die Wände des Gottesackerplateaus, die sich über dem Rohrmoos aufbauen. Mit jedem Schritt werden mehr Berge in der Ferne sichtbar. Die Walsertales mit dem alles überragenden Widderstein, oder auch die Nagelfluhberge oberhalb von Balderschwang.

Winterwanderung auf gespurten Wegen zur Mittelalpe

Wer den Rodel dabei hat, kann sich den ein oder anderen Schritt auf den eher flachen Abfahrt sparen. Aber auch ohne Rodel ist die Strecke nicht sonder sich schwierig und gut zu meistern. In leichtem Auf und Ab geht es an der umbewirtschafteten Hörnle-Alp vorbei in Richtung des Ziels.

Die bewirtschaftete Obere Mittelalpe ist nach einer guten Dreiviertelstunde ab dem Parkplatz Grasgehren erreicht. Nur noch eine Kehre mit einem leichten Anstieg. Dann kann man die Sonne, eine Brotzeit und das ein oder andere Getränk genießen, bevor es auf demselben Weg wieder zurück zum Ausgangspunkt geht.

Karte zur Tour

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von komoot. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Immer wieder neue Touren

Du willst keinen Beitrag mehr verpassen? Dann abonniere Bergparadiese.de per Email und erhalte automatisch alle neuen Beiträge und Tourentipps (diesen kostenfreien Service kannst Du jederzeit wieder abbestellen).

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Inhalt

Entdecke mehr von Bergparadiese.de

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen