Radtour zur Strausberg Alpe und zum Sonthofer Hof

Zuletzt aktualisiert am 12. April 2024
  • Gesamtlänge: 14,7 Kilometer
  • zu überwindende Höhenmeter: 500
  • Fahrzeit: etwa 1,5 Stunden
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • für Rennrad geeignet: nein
  • Wegbeschaffenheit: Nebenstraßen und breite, asphaltierte Alpwege, breite Schotterwege
  • Einkehrmöglichkeiten auf der Tour: ja

Bei dieser Radtour mit Start in Sonthofen im Allgäu geht es über den Ortsteil Imberg mit dem Mountainbike hinauf zur Strausberg Alpe, unterhalb des Imberger Horn, und weiter zum Sonthofer Hof.


Die Strausberg Alpe, am Rand des Naturschutzgebiets Strausbergmoos, ist in den Sommermonaten bewirtschaftet und ein beliebtes Ziel für Wanderer. Heute geht es mit dem Mountainbike zur Alpe und anschließend weiter zum Sonthofer Hof. Der Alpweg zur Strausberg Alpe ist fast durchgängig asphaltiert. Erst kurz vor der Alpe und im Übergang zum Sonthofer Hof wird es schottrig, dafür nicht mehr ganz so steil.

Auf der Rotspitze liegt noch Schnee - Aussciht vom Parkplatz unterhalb der Strausberg Hütte, rechts das Sonthofer Hörnle
Auf der Rotspitze liegt noch Schnee – Aussicht vom Parkplatz unterhalb der Strausberg Hütte, rechts das Sonthofer Hörnle

Von Imberg zur Strausberg Alpe

Der Ausgangspunkt dieser Tour befindet sich im Sonthofer Ortsteil Binswangen. Am Ortsende führt parallel zur Bundesstrasse ein Feldweg zur Verbindungsstrasse nach Imberg. Hier beginnt die Auffahrt. Zunächst führt die Strasse in ein paar Kehren mit wenig Steigungsprozenten nach oben. Erst kurz vor Imberg wird es erstmalig steiler. Ein kleiner Vorgeschmack auf die noch folgenden Rampen.

Hinter dem Berggasthof Sonne endet bald die öffentliche Strasse und der mautpflichtige Alpweg in Richtung Strausberg Hütte beginnt. Zunächst noch flach, bevor sich zahlreiche Kehren über das meist freie Gelände nach oben ziehen. Gegen Ende der Auffahrt werden die Steigungsprozente weniger. Unterhalb der bereits erwähnten Strausberg Hütte, die ebenfalls bewirtschaftet und auch für sich alleine ein schönes Tourenziel darstellt, geht es rechts ab zum Parkplatz, wo auch die Fahrerlaubnis für die Mautstrasse endet.

Am östlichen Ende der Radrunde - Blick über das Strausbergmoos zur Strausberg Alpe
Am östlichen Ende der Radrunde – Blick über das Strausbergmoos zur Strausberg Alpe

Leicht fallend, teils ebenerdig führt der immer noch asphaltierte Alpweg mit einem herrlichen Blick auf die Rotspitz In Richtung des ersten Etappenziels. Kurz vor der Strausberg Alpe endet der asphaltierte Weg und ein breiter, teils tiefschottriger Wirtschaftsweg führt die letzten paar hundert Meter zur Alpe. Dabei ist die Steigung nurmehr gering.

Weiterfahrt zum Sonthofer Hof

Nach der Strausbergalpe folgen noch ein paar Höhenmeter auf dem durchweg breiten und geschotterten Wirtschaftsweg, der um das Strausbergmoos herum führt. Nur wenige kurze Anstiege folgen, bevor am östlichsten Punkt der Radrunde eine erste Abfahrt ansteht. Kurz aber steil geht es zu einem kleinen Bach, bevor es flacher wird und der nun wirklich letzte Anstieg nach oben führt.

Abfahrt zum Sonthofer Hof mit Blick auf die Hörnerkette und die Nagelfluhkette
Abfahrt zum Sonthofer Hof mit Blick auf die Hörnerkette und die Nagelfluhkette

Aber auch dieses letzte Teilstück auf Schotter ist nicht sonderlich steil. An einer Weggabelung geht es, nun wieder auf Asphalt, in Richtung Sonthofer Hof. Bis kurz vor den »Hof« ist die Strecke für den Verkehr gesperrt. Und auch nach einer Schranke sind wenige Fahrzeuge auf der von Altstädten kommenden Mautstrasse zu erwarten. Nichts desto trotz solltest Du auf der mitunter rasanten Abfahrt bremsbereit sein. Schließlich ist der Sonthofer Hof ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer und Radfahrer. Speziell an den Wochenenden ist der Aussichtsbalkon oberhalb der Oberallgäuer Kreisstadt sehr beleibt.

Strausbergmoos
Die Strausberg Alpe liegt am Rande des Strausbergmoos, einem weitgehend intakten, hochmontanen Moorkomplex. Das erstreckt sich auf einer Höhe zwischen 1100 und 1230 Metern am Rande des Naturschutzgebiets Allgäuer Hochalpen, weshalb Du unbedingt auf den ausgewiesenen Wegen bleiben solltest! Eingerahmt wird das Strausbergmoos von den Gipfeln des Sonthofener Hörnles, des Strausbergs und des Imberger Horns.

Abfahrt nach Sonthofen

Auf dem asphaltierten Mautweg ist der Sonthofer Hof nach einer kurzen Abfahrt schnell erreicht und die zweite Einkehrmöglichkeit auf dieser Mountainbikerunde wartet.

Im Anschluss gibt es mehrere Möglichkeiten für die Rückfahrt nach Sonthofen. Die einfachste Variante führt auf dem durchgängig asphaltierten Alpweg bis nach Altstädten. Von dort geht es durch den kleinen Ort und über die Wiesen zurück Nach Sonthofen.

Eine Alternative zweigt etwa auf der Hälfte der Abfahrt, nach einer langen, ebenen Geraden, rechts ab. Anschließend kannst Du auf dem folgenden breiten Schotterweg entweder nach Beilenberg oder nach Hofen abfahren. Beide Wege sind ausgeschildert, wobei die Abfahrt in Richtung Beilenberg etwas steiler und aufgrund des gröberen Untergrunds technisch schwieriger ist.


Via Beilenberg nach Sonthofen
Auch zwei Kehren nach der beschriebenen Abzweigung gibt es noch die Möglichkeit in Richtung Beilenberg abzufahren. Kurz vor Beilenberg treffen die zwei Möglichkeiten wieder auf einander. Von der kleinen Ortschaft aus kannst Du entweder rechts ab über Hofen nach Sonthofen fahren, oder Du fährst nach der Kapelle geradeaus und gelangst so an den südlichen Ortseingang der Kreisstadt.

Die in der Karte eingezeichnete Route führt technisch durchaus schwieriger zurück zum Startpunkt der Radtour. Dazu folgst Du zunächst der asphaltierten Strasse und biegst nach einem kurzen Waldstück rechts ab. Der folgende steile Schotterweg erfordert Konzentration. Die Tatsache dass viel loses Geröll auf dem Weg liegt, und der sich aufgrund der Witterung oft innerhalb eines Jahres verändert, machen diesen Abschnitt anspruchsvoll!

Anschließend geht es wieder flacher über die Wiesen des Truppenübungsplatzes bis zu einem Schild das rechts ab in Richtung Binswangen zeigt. Ein Wiesenpfad bringt Dich zunächst zu einem Metallgatter und anschließend auf einem wieder breiter werdenden Weg talwärts. Durch den Wald und über freies Gelände führt der dann folgende Wirtschaftsweg wieder zurück nach Binswangen.

Verantwortungsvoll auf Tour
Verhaltensregeln, die im Grunde selbstverständlich sind…

  • Bleib auf den markierten und ausgeschilderten Wegen
  • Respektiere die ausgewiesenen Schutzgebiete
  • Vermeide Lärm Nimm Rücksicht auf andere Wanderer und Radfahrer
  • Halte Abstand zu Weidevieh und schließe gegebenenfalls Gatter oder Durchgänge wieder
  • Pflücke keine Pflanzen
  • Nimm Deinen Ihren Müll wieder mit
  • Parke nur auf ausgewiesenen Plätzen und nutze wenn möglich den öffentlichen Personennahverkehr
  • Plane Deine Tour nach Deinem persönlichen Können und nimm bei Gruppen Rücksicht auf den Schwächsten
  • Informiere Dich vor Ort über den genauen Wegverlauf, die aktuelle Situation und evtl. Gefahrenstellen
  • Behalte stets das Wetter im Blick und gehe immer mit der korrekten Ausrüstung auf Tour

Karte zur Radtour über die Strausberg Alpe zum Sonthofer Hof

Hier findest Du die Karte zu dieser Radtour, inklusive GPX-Daten zum Download.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von komoot. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Immer wieder neue Touren

Du willst keinen Beitrag mehr verpassen? Dann abonniere Bergparadiese.de per Email und erhalte automatisch alle neuen Beiträge und Tourentipps (diesen kostenfreien Service kannst Du jederzeit wieder abbestellen).

 

*Affiliate-Link - als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass ich über den Aufruf dieser Links und einem anschließenden Kauf eine kleine Provision erhalte. Für Dich entstehen dabei keine Kosten. Haftungsausschluss: Letzte Aktualisierung am 19.04.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Entdecke mehr von Bergparadiese.de

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen