Anzeige:
Radtour ins Rappenalptal bei Oberstdorf

Radtour ins Rappenalptal bei Oberstdorf, inkl. Karte

Wunderschöne Radtour über den Illerdamm nach Oberstdorf und weiter ins Rappenalptal.

Diese Biketour habe ich auch schon in Kombination mit einer Bergtour gemacht. Und zwar zum Haldenwanger Eck, dem südlichsten Punkt Deutschlands. Weitere Kombi-Touren findest Du unten im Beitrag verlinkt. Aber auch ohne Gipfel ist diese Radtour in das südliche Rappenalptal ein wirklich schönes Erlebnis.

Blick ins Rappenalptal, oberhalb der Speicherhütte

Anzeige:

Auf dem Illerdamm nach Oberstdorf

Über den Illerdamm geht es zunächst in Richtung Fischen. Am Eichhörnchenwald vorbei ist der Ursprung der Iller bald erreicht. Hier vereinigen sich Trettach Stillach und Breitach zu dem Fluss, der dem Illertal seinen Namen verleiht und von hier in Richtung Donau nordwärts fließt.

Ein paar Kilometer später ist die Bundesstrasse 19, die Verbindung zwischen Sonthofen und Oberstdorf erreicht. Es geht unter ihr hindurch. Hier macht bildet die Strecke in Sichtweite des Explorer Hotels eine Schleife und führt ein paar Meter parallel zur Bundesstrasse in Richtung Oberstdorf. Auf einer großen Wiese geht es rechter Hand über einen Schotterweg weiter. Leicht bergauf kommt die Verbindungsstrasse ins Kleinwalsertal in Sicht. Noch vor dieser Strasse geht es aber links bergab, abermals in Richtung Oberstdorf.

Am folgenden Kreisverkehr weisen Schilder in Richtung Skiflugschanze von Oberstdorf und Fellhornbahn.

Vorbei an Skiflugschanze und Fellhornbahn

Es geht zunächst auf der Strasse weiter südwärts. Beim Eingang in das bewaldete Gebiet kann man sich für den Waldweg (Schotter) oder dem Verbleib auf der Strasse entscheiden. Das macht die Tour ins Rappenalptal, abgesehen von der Anfahrt über den Illerdamm, auch für Rennradfahrer interessant. Beide Strecken schlängeln sich durch bewaldetes Gebiet. Vorbei am Langlaufstadion im Ried und der imposanten Skiflugschanze von Oberstdorf, erreichen wir den Parkplatz Faistenoy, an der Zufahrt zur Fellhornbahn.

Anzeige:

Für den öffentlichen Verkehr gesperrt, geht es auf Strasse weiter in Richtung Birgsau. Bald gabelt sich der Weg. Geradeaus geht es nach Einödsbach, wo beispielsweise der Aufstieg zum Waltenbergerhaus und der Mädelegabel wartet. Rechts ab beginnt allmählich die Auffahrt ins Rappenalptal.

Anfahrt ins Rappenalptal
Anfahrt ins Rappenalptal

Der Aufstieg ins Rappenalptal

Es geht zunächst noch flach über eine kleine Brücke. Dann beginnt der teils steile Aufstieg durch den Wald. In vielen Kehren schlängelt sich der geteerte Fahrweg nach oben. Auf der schmalen Strasse sollte man immer den entgegenkommenden Radverkehr im Blick haben. Bei der Abfahrt gilt es auf der kurvigen Strecke bremsbereit zu sein, da immer wieder Fahrzeuge die zu den Alpen oder den Materialbahnen der umliegenden Berghütten fahren entgegenkommen können. Nach etwa 1,5 Kilometer sind 130 Höhenmeter und die steilsten Stellen auf der Tour geschafft.

Über die Buchrainer Alpe zur Schwarzen Hütte

Auf Höhe der Buchrainer Alpe öffnet sich der Wald und der Blick auf die Berge links und rechts des Tales wird frei. Noch immer stehen 150 Höhenmeter bergauf auf dem Plan. Aber das Gelände und somit die Strecke ist nicht mehr ganz so steil. Immer wieder sorgen kurze Abfahrten für Entspannung. An warmen Sommertagen kann man auf dem Weg die ein oder andere Kreuzotter antreffen, die sich auf dem warmen Asphalt wärmt.

 

Gut 4 Kilometer nach der Buchrainer Alpe ist die Schwarze Hütte erreicht. Hier beginnt auch der Aufstieg zur Rappenseehütte über den steilen Eselsweg. Wer noch nicht genug Höhenmeter in den Beinen hat, kann auf der weiterhin asphaltierten Strasse auch noch bis zur Speicherhütte auffahren. Kurz nach der Materialbahn zur Mindelheimer Hütte wartet aber noch ein knackiger Anstieg.

Die Rückfahrt zum Ausgangsort erfolgt auf derselben Route, wobei man kurz nach dem Langlaufstadion südlich Oberstdorf auch die Variante durch den Ort und weiter zum Illerursprung wählen kann.

Die Schwarze Hütte im Rappenalptal
Die Schwarze Hütte im Rappenalptal

Zwischenstopp und Einkehr-Tipps

Auf der Tour kommt man am Eichhörnchenwald bei Fischen vorbei. Hier kann man mit etwas Geduld und Glück die kleinen Tierchen aus der Nähe beobachten. Ein Abstecher lohnt sich immer. Zur Einkehr im Verlauf der Tour lohnt sich die Ziegelbachhütte an der Verbindungsstrasse in Richtung Fellhornbahn. Im Rappenalptal ist die Schwarze Hütte ein lohendes Ziel, ebenso wie die Alpe Breitengehren und die Buchrainer Alpe, direkt im Tal.

 


Hinweis

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Das bedeutet, dass ich bei einem Klick auf einen solchen Link und einem anschließenden Kauf oder einer Buchung eine kleine Provision erhalte. Für Dich entstehen dabei keine Kosten.


Tourenvorschläge ab dem Rappenalptal

Wie eingangs erwähnt eignet sich die Anfahrt ins Rappenalptal auch für Gipfeltouren. So kann man unter anderem von der Schwarzen Hütte zum Rappenseehütte aufsteigen. Aber auch Biberkopf, Haldenwanger Eck oder die Mindelheimer Hütte und das Walser Geißhorn sind von hier aus zu erreichen. Wenngleich die Kombination aus Anfahrt und Bergtour eine konditionell anspruchsvolle Herausforderung darstellt.

Anzeige:
Verfolgen Björn von Bergparadiese.de:

Blogger, Fotograf & Autor - "Life begins when you step outside!"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.