Haldenwanger Eck, 1931m (Hike & Bike)

Zuletzt aktualisiert am 17. April 2024
  • Gesamtlänge der Bike-und-Hike-Tour: 29,4 Kilometer
  • Höhenmeter insgesamt: 970
  • Höhenmeter Fahrrad: 610
  • Höhenmeter Bergtour: 360
  • gesamte Fahrzeit: 2 Stunden
  • Gesamtgehzeit: etwa 3 Stunden
  • höchster Punkt: 1.931m
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Einkehrmöglichkeiten auf der Tour: ja, im Rappenalptal
  • Wegbeschaffenheit Radtour: breite Alpwege
  • Wegbeschaffenheit Wanderung: schmale Bergpfade und Wiesenwege

Dieser Fahrrad- und Wander-Klassiker führt Dich zum Haldenwanger Eck, dem südlichsten Punkt Deutschlands. Auf dem Hin- und dem Rückweg hast Du zahlreiche Möglichkeiten auf verschiedenen Alpen im Rappenalptal einzukehren. Im Rahmen der St. Mang Bike und Hike Serie, die dieser Tour zugrunde liegt, ist es im Verhältnis zwischen »Bike« und »Hike« die vermutlich ausgeglichenste Tour.


Das Haldenwanger Eck, ganz hinten im Rappenalptal, ist der südlichste Punkt Deutschlands und Ziel dieses wahren Klassikers. Die Tour beginnt in Faistenoy, im Süden Oberstdorfs. Zunächst geht es vom Parkplatz mit dem Bike entlang der Stillach über Birgsau in Richtung Einödsbach.

Anfahrt ins Rappenalptal
Anfahrt ins Rappenalptal
Transparenzhinweis: Dieser Tourenvorschlag entstand in Kooperation mit dem St. Mang-Käsewerk.

Gemütliches Einrollen ist auf den ersten Kilometern angesagt. An der Abzweigung Einödsbach, kurz hinter Birgsau, geht es rechts ab ins Rappenalptal. Zunächst steigt der geteerte Fahrweg nur leicht an, bevor er sich durch den Wald steiler hinauf schlängelt. Von 950 Metern Höhe, geht es etwa 130 Höhenmeter bergauf, bevor der Fahrweg wieder flacher wird und tiefer ins Rappenalptal führt. Speziell auf der Rückfahrt solltest Du in diesem Bereich langsam unterwegs sein. Die Strasse ist zwar für den öffentlichen Verkehr gesperrt, aber die ein oder andere Versorgungsfahrt für die Alpen und die höher gelegenen Hütten findet durchaus statt!

Über die Schwarze Hütte zur Speicherhütte

Über Buchrainer und Breitengehren Alpe geht es leicht bergauf der Schwarzen Hütte entgegen. Beide Alpen bieten sich sowohl auf der Hin- als auch auf der Rückfahrt für einen Zwischenstopp und eine Erfrischung an.

Linker Hand führen immer wieder Wege in Richtung Enzianhütte und Rappenseehütte, rechts geht es kurz nach der Schwarzen Hütte zur Mindelheimer Hütte und dem Krumbacher Höhenweg. Umgeben von der einmaligen Natur der Allgäuer Alpen geht es durch das wunderschöne Rappenalptal.

Unterwegs im Rappenalptal
Unterwegs im Rappenalptal

Kurz nach dieser Schwarzen Hütte ist der gemütliche Teil der Anfahrt Geschichte. Von 1242 m geht es steil zur 1.480 m hoch gelegenen Speicherhütte hinauf. Die knackigen Rampen, jenseits der 20%, werden zwar immer wieder von ein paar flacheren Metern unterbrochen, verlangen aber einiges ab. Gut, dass der Untergrund immer noch fest ist und genügend Grip bietet.

Biberkopf
Biberkopf

Zu Fuss zum Haldenwanger Eck

Ab der unbewirtschafteten Hütte wechselt der Belag. Schotter ist angesagt. Es geht wieder einige Meter ruhiger bergauf. Der tiefe Untergrund tut aber sein Übriges, so dass die Fahrt nach einigen Metern endgültig zum Erliegen kommt. Daher bietet es sich bereits im Bereich der Speicherhütte an, das Fahrrad abzustellen.

Der breite Weg führt nun in einer Linkskurve noch ein paar Meter zu einer Weggabelung nach oben. Geradeaus geht es über den Schrofenpass ins Lechtal. Das Haldenwanger Eck wird auf dem rechten Weg in Richtung der Beschilderung zum Geißhorn und Widderstein erreicht. Spätestens an dieser Weggabelung bleibt das Bike zurück und es geht zu Fuß weiter.

Weg zum Haldenwanger Eck
Weg zum Haldenwanger Eck

Zunächst auf einem breiten Weg, dann auf einem schmäler werdenden Pfad, kommt auf einer Anhöhe die Trift Hütte in Sicht.

Über Wiesen geht es rechter Hand an der Hütte vorbei. Nach ein paar steilen Metern weisen Schilder nach links in Richtung Lechtal, über den Gehrner Berg. Geradeaus wäre nach ein paar Metern die Koblach Hütte und später das Geißhornjoch erreicht.

In einer langen Linkskurve geht es, begleitet von dem Pfeiffen der Murmeltiere, relativ flach zum Haldenwanger Eck, dem Ziel der Tour.

Das unter uns liegende Rappenalptal bietet eine sensationellen Weit- und Tiefblick und lässt die Vorfreude auf den Abstieg und die darauffolgende, gut 12 Kilometer lange Abfahrt, wachsen.

Blick ins Rappenalptal, oberhalb der Speicherhütte

Karte zur Tour

Hier kannst Du Dir ein Bild über den gesamten Streckenverlauf machen und Dir die GPX Daten der Tour herunterladen. Die eingezeichnete Strecke beschreibt den gesamten Verlauf der Tour, also sowohl den Anteil der mit dem Fahrrad zurückgelegt wird, wie auch den Teil der Wanderung. Daher sind die angegebenen Wegzeiten nicht aussagekräftig.

Für die Wanderung hinauf zum Haldenwanger Eck solltest Du auf jeden Fall festes Schuhwerk dabei haben. Der Weg ist zwar nicht sonderlich anspruchsvoll, aber Du befindest Dich dennoch in alpinem Gelände und kommst bis knapp unter die 2000-Meter-Marke!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von komoot. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Zämed duss: Radtourenkarte Oberstdorf...
27 Bewertungen
Zämed duss: Radtourenkarte Oberstdorf...*
  • AVA-Verlag Allgäu GmbH (Autor)
Einkehrmöglichkeiten
Entlang der Strecke ab Faistenoy kommst Du an verschiedenen Alpen vorbei. Im Rappenalptal selbst laden Breitengehren Alpe, Buchrainer Alpe und Schwarze Hütte zu einem Zwischenstopp ein. Im Bereich der Birgsau gibt es mit der Alpe Eschbach eine weitere Alpe die für leckeren Käsegenuss steht. Etwas oberhalb der Fahrstrasse gelegen warten aber auch noch andere Einkehrmöglichkeiten auf durstige und hungrige Radfahrer und Wanderer.
Hinweis
In den Sommermonaten kannst Du im Bereich des Rappenalptals nicht selten Schlangen beobachten, die sich gerade in den Morgenstunden auf dem Asphalt des Fahrwegs wärmen. Dieses Bild entstand in sicherer Entfernung mit einem entsprechenden Objektv auf der Kamera.

Mit etwas Glück kannst Du im Rappenalptal Schlangen sehen, die sich auf dem Asphalt des Fahrwegs wärmen
Mit etwas Glück kannst Du im Rappenalptal Schlangen sehen, die sich auf dem Asphalt des Fahrwegs wärmen

Verhaltensregeln für nachhaltig-naturverträgliches Biken

Kontrolliert
Fahre stets mit kontrollierter Geschwindigkeit und auf halbe Sicht, besonders bei Kurven, da jederzeit mit Hindernissen zu rechnen ist!
Gemeinsam
Nimm Rücksicht auf Wanderer und Fußgänger und überhole nur im Schritttempo!
Sicher
Nimm Rücksicht auf den Schwierigkeitsgrad der Strecke und schätze deine Erfahrungen und dein Können als Biker genau ein! Schütze deinen Kopf durch einen Helm und kontrolliere die Ausrüstung vor Antritt jeder Biketour (Bremsen, Klingel, Licht)!
Bewusst
Halte dich an Absperrungen und akzeptiere, dass dieser Weg primär der land- und forstwirtschaftlichen Nutzung dient! Schließe die Weidegatter!
Naturverträglich
Nimm Rücksicht auf Natur und Wild, verlasse die gekennzeichnete Route nicht, verzichte auf das Fahren abseits der geöffneten Wege und beende deine Biketour vor der Dämmerung.
Sauber
Hinterlasse keine Abfälle!
Immer wieder neue Touren

Du willst keinen Beitrag mehr verpassen? Dann abonniere Bergparadiese.de per Email und erhalte automatisch alle neuen Beiträge und Tourentipps (diesen kostenfreien Service kannst Du jederzeit wieder abbestellen).

*Affiliate-Link - als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass ich über den Aufruf dieser Links und einem anschließenden Kauf eine kleine Provision erhalte. Für Dich entstehen dabei keine Kosten. Haftungsausschluss: Letzte Aktualisierung am 16.06.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Inhalt

Entdecke mehr von Bergparadiese.de

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen