Mountainbiketrail bei Bad Kleinkirchheim

Tourentipp für eine Mountainbiketour mit Flow Country Trail in Kärnten

Diese Mountainbiketour in der Nähe des Millstätter Sees hat zwei Gesichter: eine entspannte Auffahrt über breite Wege, und eine spannende, technische Abfahrt auf dem Flow Country Trail nach Bad Kleinkirchheim.

Im Rahmen unseres ersten Besuchs am Millstätter See haben wir uns einige Tipps für Mountainbiketouren von unserem Gastgeber, Hannes Nindler, geben lassen. Da wir tags zuvor noch einen Technikkurs auf dem E-Motions-Event absolviert hatten, hat sich eine Kombination aus diesen Empfehlungen geradezu aufgedrängt.

Transparenzhinweis: Die Recherche zu diesem Beitrag erfolgte mit finanzieller Unterstützung der Millstätter See – Bad Kleinkirchheim – Nockberge Tourismusmanagement GmbH, was keinen Einfluss auf meine redaktionelle Berichterstattung hat.
Auf dem schön angelegten Flow Country Trail nach Bad Kleinkirchheim
Auf dem schön angelegten Flow Country Trail nach Bad Kleinkirchheim

Eine entspannte Biketour in Richtung Klamerhütte und Wegerhütte, und eine durchaus fordernde Abfahrt auf den letzten beiden Sektionen des Flow Trail an der Kaiserburgbahn bei Bad Kleinkirchheim. Auch wenn der erste Teil der Tour leicht zu fahren ist, muss die Route in ihrer Gesamtheit jedoch als »schwer« eingestuft werden. Es sind zwar keine Sprünge oder Stufen eingebaut, das würde dem Charakter eines Flow Trails auch nicht entsprechen, aber die Länge und die steilen, engen Kurven sind nicht zu unterschätzen.

Wer allerdings mit Pumps und Kurvenlage keine Schwierigkeit hat, der wird von dieser Abfahrt begeistert sein!

Alternativ kann man natürlich auch nur gemütlich zu den Almen fahren und denselben Weg zurück nehmen.

Die ersten Meter der Tour mit Blick auf den See
Die ersten Meter der Tour mit Blick auf den See

Von Feld am See zur Wegerhütte

Der Ausgangspunkt dieser Tour ist das Hotel Lindenhof in Feld am See. In nordwestlicher Richtung geht es vom Hotel aus in Richtung Tennisplätze und direkt davor auf einer Strasse in Richtung Obertweng.

Kurz vor dem Ort wendet sich die Route in einer beschilderten Spitzkehre nach Südosten. Ein Stückweit entlang der Klambergstrasse steigt die Tour stetig, aber durchaus moderat an.

Gemütlich und mäßig steil auf breiten Forstwegen
Gemütlich und mäßig steil auf breiten Forstwegen

Auf gut 960 Metern Höhe geht es in einer weiteren Spitzkehre geradeaus auf einen Wirtschaftsweg durch den Wald, um ein paar Meter später in die von Feld am See kommende Fahrstrasse einzubiegen.

Es geht weiter bergauf und die asphaltierte Strasse geht in einen breiten, geschotterten Forstweg über. In zahlreichen Kehren steigt die Tour nun angenehm durch den Wald bis in das Gebiet der Felpannalpe. Hier lädt unter anderem die Wegerhütte zu einem Zwischenstopp ein.

Mountainbiking in Kärnten mit viel Grün und tollen Almen
Mountainbiking in Kärnten mit viel Grün und tollen Almen
Kurz vor der Bergstation der Maibrunnbahn
Kurz vor der Bergstation der Maibrunnbahn

Kurz vor der Hütte geht es linker Hand hinauf zur Bergstation der Maibrunnbahn. Die Bahn ist nur im Winter in Betrieb, markiert aber unseren Einstieg in den Country Flow Trail nach Bad Kleinkirchheim. Kurz vor der Abfahrt wird es noch einmal richtig steil und anspruchsvoll.

Auf dem Flow Country Trail nach Bad Kleinkirchheim

Mit Erreichen der Bergstation ist der flowige Teil dieser Tour erreicht. Alternativ zum Trail kann man auch den breiten Wirtschaftsweg ins Tal wählen, der immer wieder den Kurs quert.

Der erste Teil dieser Abfahrt beginnt mit der dritten Sektion des eigentlich 15 Kilometer langen Trails. Aber wenn es von hier „nur“ gute 8 Kilometer und knapp 700 Höhenmeter talwärts geht, so sollte man die Länge nicht unterschätzen und in den Querungen des Talwegs die ein oder andere Pause einlegen.

Der erste Teil ist der dritten Sektion ist sehr angenehm zu fahren
Der erste Teil ist der dritten Sektion ist sehr angenehm zu fahren

Gerade der erste Abschnitt in der dritten Sektion macht richtig Laune. Die breiten, lang gezogene Steilkurven lassen sich bestens durchfahren. Die Pumps dazwischen machen auf der wenig geneigten Abfahrt richtig Spaß.

In den folgenden Streckenabschnitten taucht der Flow Trail mehr und mehr in den Wald ein. Es wird stellenweise etwas steiler und vor allem die Kurven werden fordernder: eng und steil. Insgesamt aber zeichnet die Abfahrt ein deutlich breites Grinsen ins Gesicht. Vor allem wenn man, wie in unserem Fall, gänzlich alleine auf der Strecke ist.

Das aber dürfte nicht immer der Fall sein. An unserem Tourtag war die Bergbahn außer Betrieb und auch das Wetter war nicht so vorhergesagt, wie es sich letztlich präsentiert hatte.


Noch mehr Trail?
Eine noch anspruchsvollere Abfahrtsalternative von den Almen findest Du in unseren 5 Biketipps für die Region um den Millstätter See.

Immer wieder quert der anspruchsvolle Alte Almweg Trail unsere Auffahrt
Immer wieder quert der anspruchsvolle Alte Almweg Trail unsere Auffahrt

Rückfahrt nach Feld am See

In Bad Kleinkirchheim angekommen muss man zunächst vom Parkplatz der Bergbahn ein Stück entlang der Hauptstrasse fahren. Gelegenheit für eine Einkehr in einem der Cafés oder der Bäckerei.

Kurz nach dem Hotel Trattlerhof geht es links ab auf einen zunächst breiten, dann schmäler werdenden Waldpfad.

Mountainbiking Am Millstätter See macht einfach Spass
Mountainbiking Am Millstätter See macht einfach Spass

Ein paar Höhenmeter bergauf gilt es noch zu bewältigen, dann ist der Fahrweg in Richtung Obertweng und kurz darauf die zuvor befahrene Aufstiegsroute erreicht. Entspannt geht es wieder zurück zum Ausgangspunkt, wo die ein oder andere Belohnung wartet.

Karte und Höhenprofil zur Tour

Weitere Infos und Links zur Tour

Der Flow Country Trail
Der Bad Kleinkirchheimer Flow Country Trail führt auf einer Länge von insgesamt 15 Kilometern und einem durchschnittlichen Gefälle von 8 Prozent von der Gipfelstation der Kaiserburgbahn nach Bad Kleinkirchheim.

Wer nicht mit dem Bike nach oben fahren möchte, nutzt die Unterstützung der Bergbahn. An der Talstation gibt es die Möglichkeit Bikes zu leihen.


Einkehrmöglichkeiten
Neben der Wegerhütte und der Klamerhütte bieten sich diverse Lokale und Cafés in Bad Kleinkirchheim zur Einkehr an.

Zu guter Letzt sollte man den Tourentag in der Radlerei, am Hotel Lindenhof in Feld am See, oder mit einem Sprung ins kühle Nass des Feldsee (eigentlich Brennsee) abrunden.

Das Hotel war zugleich unsere Unterkunft während unseres Aufenthalts und ist bestens auf Radfahrer eingestellt! Und die Inspiration zu dieser Tour kam vom Hotelchef, Hannes Nindler.


Trail-Paradies
Das Gebiet um Feld am See und um den Millstätter See hat sich für uns als wahres Mountainbike-El Dorado präsentiert.

Ein sehr gut ausgebautes Wegenetz, gepaart mit einem „Guten-Miteinander-Konzept“ bei dem Biker und Wanderer auf denselben Wegen unterwegs sein können, und nicht jeder Waldpfad gesperrt ist.


Immer wieder neue Touren

Du willst keinen Beitrag mehr verpassen? Dann abonniere Bergparadiese.de per Email und erhalte automatisch alle neuen Beiträge und Tourentipps (diesen kostenfreien Service kannst Du jederzeit wieder abbestellen).

Folge uns Björn von Bergparadiese.de:

Sportler, Blogger, Content Creator & Autor

Ich bin Björn und seit meiner frühesten Kindheit aus Leidenschaft in den Bergen unterwegs. Mit dem Mountainbike, meinen Bergschuhen oder meinem Klettersteig-Set bin ich ständig auf der Suche nach neuen Touren und Erlebnissen. Dabei darf der Genuss nicht zu kurz kommen. Ich halte mich gerne beim Trailrunning fit und bin außerhalb der klassischen Bergsaison auch gerne mit den Tourenskiern unterwegs. Auf meinem Alpin-Blog schreibe ich über meine Touren, gebe Tipps zur Tourenplanung und dem Drumherum. Mein Motto: "Life begins when you step outside!"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.