Auf dem Weg Richtung Simms Wasserfall

Simmswasserfall – ein Erlebnis-Klettersteig bei Holzgau im Lechtal

Der Klettersteig am Simmswasserfall ist nicht nur aufgrund des kurzen Zustiegs in Talnähe ein lohnendes Ziel. Drei Routenführungen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden versprechen viel Abwechslung. Und der »Tanz über dem Wasserfall« ist schon ein besonders Erlebnis.

Der Simmswasserfall liegt im Höhenbachtal bei Holzgau im Lechtal. Hier wurde auf einem Felsen vor herrlicher Kulisse der gleichnamige Klettersteig errichtet.

Zustieg zum Simmswasserfall Klettersteig

Der Zustieg zum Klettersteig beginnt in Holzgau.

Entlang des Höhenbachs geht es in knapp 30 Gehminuten zum Wasserfall. Dabei geht man unter der Hängebrücke hindurch, die die Höhenbachschlucht von Ost nach West überspannt und ein Teil des Lechwegs darstellt.

Der Zustieg ins Höhenbachtal mit der Hängebrücke
Der Zustieg ins Höhenbachtal mit der Hängebrücke


Abstecher zur Hängebrücke
Im Anschluss an den Klettersteig kann man die Hängebrücke besuchen.

Dazu wandert man ein paar hundert Meter bachaufwärts in Richtung Café Uta, von wo ein Weg hinauf zur Hängebrücke abzweigt.


Der Klettersteig am Simmswasserfall

Direkt am Zustiegsweg befindet sich neben einem Schild zur Topo des Steigs auch der Anseilplatz. Hier kann man auch unnötiges Gepäck zurücklassen.

Schild mit Topo am Anseilplatz des Simmswasserfall-Klettersteig
Schild mit Topo am Anseilplatz des Simmswasserfall-Klettersteig

Der Einstieg in den Klettersteig führt über eine kurze Seilbrücke. Dann geht es im Uhrzeiger-Sinn um den Felsen herum.

Der Klettersteig verfügt über ingesamt drei Routen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden:

  1. Gamsrunde B/C
  2. Steinbockrunde C
  3. Adlervariante D/E

Klettersteig-Anfänger
Auch wenn es verschieden schwere Routenführungen gibt und der Klettersteig durchaus auch mit Kindern die etwas Klettererfahrung haben machbar ist, so ist er für Einsteiger eher weniger geeignet.

Wer sich rein in den Schwierigkeiten A und B zu Hause fühlt, sollte andere Klettersteige wählen.


Auf der nach Süden gewandten Seite geht es in der Schwierigkeit B bis B/C zunächst eben, dann steil nach oben. Dann kann man sich entscheiden ob man die Gamsrunde oder die Steinbockrunde wählt.

Blick von Süden auf den Einstieg in den Klettersteig
Blick von Süden auf den Einstieg in den Klettersteig

Während die Gamsrunde den Wasserfall nicht quert, wartet auf der Steinbockrunde nach einem ersten steilen Abstieg (C) die erste Seilbrücke.

Anschließend geht es auf der gegenüberliegenden Seite des Bachs wieder bergauf (bis C) und schließlich über die zweite Seilbrücke wieder zurück auf die Route der Gamsrunde.

Die beiden Seilbrücken über den Simmswasserfall
Die beiden Seilbrücken über den Simmswasserfall

Nach einem weiteren kurzen Aufstieg (B/C) erreichen die nun wieder vereinten Routen die Aussichtsbank am Gamsblick.

Nun führt eine Leiter ein kurzes Stück bergab, bevor es zur zweiten »Weggabelung« kommt. Die leichte Gamsrunde führt weiter nach unten und in Schwierigkeiten bis maximal B/C (meist B) um den Felsblock herum bis zum Einstieg.

Ansicht von Norden mit der schweren Variante oben und der leichteren Variante unten
Ansicht von Norden mit der schweren Variante oben und der leichteren Variante unten

Die anspruchsvollere Adlervariante quert den Felsen weiter oberhalb und trifft nach einigen überhängenden und kraftraubenden Passagen (bis D/E)  schließlich wieder auf die Gamsrunde.

Die gesamte Klettersteig-Runde ist nicht sonderlich lang, weshalb man auch die verschiedenen Routen hintereinander ausprobieren kann.


Wintersperre
Der Klettersteig ist vom 11. Oktober bis 15. Mai wegen Lawinengefahr gesperrt!

Karte zur Tour

Weitere Infos & Tipps zum Klettersteig

Anfahrt und Parken
Aus Richtung Reutte in Tirol kommend geht es auf der Bundesstrasse in das Lechtal. Die B198 führt direkt durch den Holz Holzgau.

Kurz vor dem Gasthof Bären, auf der rechten Bachseite des Höhenbach, gibt es einen gebührenpflichtigen Wanderparkplatz. Die Tagesgebühr beträgt 3,00€ (Stand August 2022).


Einkehrmöglichkeiten
Ein Stück oberhalb des Simmswasserfal, im Höhenbachtal, gibt es das Ausflugslokal Café Uta. Nur wenige Gehminuten entfernt.

Alternativ bietet sich eine Einkehr in Holzgau an


Immer wieder neue Touren

Du willst keinen Beitrag mehr verpassen? Dann abonniere Bergparadiese.de per Email und erhalte automatisch alle neuen Beiträge und Tourentipps (diesen kostenfreien Service kannst Du jederzeit wieder abbestellen).

Folge uns Björn von Bergparadiese.de:

Sportler, Blogger, Content Creator & Autor

Ich bin Björn und seit meiner frühesten Kindheit aus Leidenschaft in den Bergen unterwegs. Mit dem Mountainbike, meinen Bergschuhen oder meinem Klettersteig-Set bin ich ständig auf der Suche nach neuen Touren und Erlebnissen. Dabei darf der Genuss nicht zu kurz kommen. Ich halte mich gerne beim Trailrunning fit und bin außerhalb der klassischen Bergsaison auch gerne mit den Tourenskiern unterwegs. Auf meinem Alpin-Blog schreibe ich über meine Touren, gebe Tipps zur Tourenplanung und dem Drumherum. Mein Motto: "Life begins when you step outside!"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.