Nützliche Helfer in den Bergen: die Maps 3D App

Ich liebe Karten. Wirklich! Ich breite sie aus und kann teilweise ewig nach Routen und neuen Zielen stöbern. Ich möchte sie auf keinen Fall missen. Dennoch greife ich zur Tourenplanung oder auch zur Nachbereitung auf die „digitalen Kollegen“ zurück.

Für die Kartierung innerhalb meines Blogs aber auch zur Aufzeichnung von Trailtunning- oder Bike-Strecken greife ich auf Webseiten oder Apps als nützliche Helfer zurück. Sei es komoot, Runtastic oder eben Maps 3D.

Routenplanung & 3D-Ansicht
Routenplanung & 3D-Ansicht

Maps 3D begleitet mich schon seit einigen Jahren auf meinen Berg- und Biketouren. Das praktische an dieser App ist die Tatsache, dass man sich kostenfrei Openstreet-Map herunterladen und offline verwenden kann. Die Qualität dieser Karten ist bekanntermaßen absolut OK. Außerdem gibt es weitere unterschiedliche Kartenvarianten bis hin zu einer Skikarte, die Skilifte und Pisten darstellt. Bis jetzt habe ich die App lediglich zur Speicherung der Offline-Karten verwendet. Praktisch, wenn man sich schnell im Gelände orientieren möchte. Per GPS wird der Standort mit Höhenangabe schnell und unkompliziert dargestellt. Und die 3D Ansicht gibt einen Überblick über Steigungen und Gefälle im weiteren Wegverlauf. Über die Aufzeichnungsfunktion lassen sich zudem Strecken- und zurückgelegte Höhenmeter aufzeichnen.

Kostenfreie Standard- & kostenpflichtige Pro-Version

Um all die beschriebenen Funktionen zu nutzen genügt die kostenfreie Standard-Version der App. Die Einschränkung:  Karten stehen nur bis zu einer bestimmten Größe zur Verfügung und es gibt keine Möglichkeit der Tourenplanung. Zur reinen Orientierung genügt das aber allemal.

Erst kürzlich habe ich die von mir verwendete Maps 3D PRO-Version genauer angesehen. Für iPhones ist der kleine Helfer im AppStore für 4,99€ erhältlich. Hier bietet sich auch die Möglichkeit der Tourenplanung. Anfangs- und Endpunkt sowie eventuelle Zwischenrunde werden einfach auf der Karte markiert und die Routenfunktion übernimmt den Rest.

Entfernung vom aktuellen Standort und Routenplanung
Entfernung vom aktuellen Standort und Routenplanung
Darstellung der Route vom aktuellen Standort zum Wunschziel
Darstellung der Route vom aktuellen Standort zum Wunschziel
Wegpunkte setzen und Route planen
Wegpunkte setzen und Route planen
Geplante Tour mit Höhenprofil
Geplante Tour mit Höhenprofil

Damit lassen sich einerseits Touren in der Zukunft wunderbar planen und in Verbindung mt der Aufzeichnungsfunktion „nachgehen“, andererseits kann man auch direkt vom jetzigen Standort aus einen Punkt, zu dem man möchte, auf der Karte markieren und sich die Route dorthin anzeigen lassen. Mit der Online-Suche sind Berggipfel und besondere Orte schnell gefunden. Für Offline-Karten steht hier die POI-Suche (Point of Interest) zur Verfügung. Du kannst nach Ortsnamen, Berge, Seen, Strände oder auch Strassennamen suchen und Dich dorthin „navigieren“ lassen.

Fazit

Die PRO-Version von Maps 3D kann wesentlich mehr, als nur Karten anzeigen und Aufzeichnungen vornehmen. Mit ein wenig Übung ist die Routenplanung ein Kinderspiel. Die Tatsache, dass alles auch offline funktioniert überzeugt gerade in den Bergen. Zur Orientierung, auch in Verbindung mit der PeakFinder-App, ist sowohl die Standard- als auch dir PRO-Version ein wirklich nützlicher Helfer in den Bergen.

Ein weiterer nützlicher Helfer:

PeakFinder-App an den Drei Zinnen
PeakFinder-App an den Drei Zinnen

Wie heißt der noch gleich?

Du stehst auf dem Gipfel, genießt das Panorama und siehst die Berge rundherum auf denen Du schon warst oder die, die Du noch auf Deiner persönlichen „Bucket-List“ hast. Die PeakFinder-App hilft Dir bei „Deiner“ Bestimmung. Warum und wie erfährst Du hier.

Bildergalerie zu Maps 3D

Folge uns Björn von Bergparadiese.de:

Sportler, Blogger, Content Creator & Autor

Ich bin Björn und seit meiner frühesten Kindheit aus Leidenschaft in den Bergen unterwegs. Mit dem Mountainbike, meinen Bergschuhen oder meinem Klettersteig-Set bin ich ständig auf der Suche nach neuen Touren und Erlebnissen. Dabei darf der Genuss nicht zu kurz kommen. Ich halte mich gerne beim Trailrunning fit und bin außerhalb der klassischen Bergsaison auch gerne mit den Tourenskiern unterwegs. Auf meinem Alpin-Blog schreibe ich über meine Touren, gebe Tipps zur Tourenplanung und dem Drumherum. Mein Motto: "Life begins when you step outside!"

4 Antworten

  1. Wolfgang Hilden

    Hallo Björn,
    danke für die Vorstellung von Maps3D. Ich überlege gerade, von Android auf ein iphone umzusteigen. Bisher nutze ich mit großer Zufriedenheit die App Locus Maps zusammen mit den kostenlosen Karten von OpenAndromaps.
    Wie ist das denn bei Maps3D pro? Gibt es da auch ein ähnlich umfangreiches und kostenloses Kartenangebot, fast in der Qualität von topografischen Karten?
    Herzlichen Dank vorab,
    Wolfgang

    • Björn von Bergparadiese.de

      Hallo Wolfgang,

      gerne doch. Ich nutze primär komoot für meine Touren und -Planungen. Da kostet das Gesamtpaket einmalig um die 30 Euro. Eine Region ist beim Einstieg kostenfrei. Einen Bericht zu komoot findest Du hier: https://bergparadiese.de/ich-nutze-komoot-warum-ein-erfahrungsbericht

      Bei Maps3Pro lädst Du Dir immer Deine Kartenausschnitte vorab herunter, damit Du sie auch offline nutzen kannst. Das schöne an der Anwendung finde ich die 3D Ansichten. Du kannst da außerdem zwischen 3 verschiedenen topografischen Karten oder einer Wanderkarte wählen (in der sind dann auch Wegbezeichnungen drin). Außerdem gibt es noch Open Street Map Karten und zwei weitere Ansichten.

      Ich finde die topografischen Karten super von der Ansicht und auch von der Qualität her gut.

      Die Karten selber kosten nichts. Mir sind auch keine Einschränkungen aufgefallen, ob man vllt. Nur eine bestimmte Anzahl gleichzeitig offline speichern kann. Allerdings sind sie auch in der Pro Version nur bis zu einer bestimmten Auflösung vorhanden (die mir völlig genügt). Höhere Auflösungen und weitere Karten gibt es für 14,99€.

      VG Björn

  2. Wolfgang Hilden

    Hey, das war ja fix. Ganz herzlichen Dank, Björn. Dann werde ich mir doch gleich mal Deinen komoot-Beitrag ansehen.
    Liebe Grüße aus dem Allgäu,
    Wolfgang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.