Neue Bike-Beschilderung am Gardasee

Bei meinem letzten Besuch und meine Biketour zum Punta Larici habe ich sie bereits gesehen: die neue Bike-Beschilderung am Gardasee.


Für mich zählt das Garda Trentino und der nördliche Gardasee schon lange zu meinen bevorzugten Bike-Regionen südlich des Alpenhauptkamms. Von Beginn an hat mich das ausgedehnte Streckennetz und auch die Beschilderung der unterschiedlichen Routen überzeugt. In diesem Punkt ist das Garda Trentino sicher einer der Vorreiter, zumindest aber ein herausragendes Beispiel.

Die Bike-Beschilderung am Gardasee bekommt nun ein Update. Nicht nur ein reines Facelift, sondern eine wirkliche Optimierung. Die Schilder sollen nicht nur der Orientierung dienen, sondern weitere wertvolle Informationen für den Mountainbiker bereit halten. Und neues Kartenmaterial gibt es auch. Das findest Du am Ende des Beitrags zum Download.

Das erfährst Du in diesem Beitrag

Die neue Bike-Beschilderung am Gardasee
Die neue Bike-Beschilderung am Gardasee

Die neue Bike-Beschilderung am Gardasee

Sandige Trails, steile Pässe, blühende Wiesen und grüne Wälder. Die Strecken im Garda Trentino werden in »Touren« und »Trails« unterschieden und erhalten eine einheitliche Bewertung der Schwierigkeiten nach dem International Trail Rating System (ITRS).

Zusätzlich zu dieser Bewertung enthalten die neuen Schilder einen «Geradeaus»-Pfeil und eine größere Darstellung des Namens der Tour. Die Nummer der Tour ist ebenfalls auf den Schildern abgebildet, wird jedoch kleiner dargestellt. Zusätzlich kannst Du über einen QR-Code die Tour auf Deinem Smartphone abrufen.

Die neue Beschilderung mit Richtungspfeil, Namen und Nummer der Tour, Anforderungen und QR-Code
Die neue Beschilderung mit Richtungspfeil, Namen und Nummer der Tour, Anforderungen und QR-Code

Weniger Schilder werden es künftig auch sein. Befinden sich nämlich Bikende oder -anfang auf derselben Teilstrecke für mehrere Touren, gibt es künftig nur noch ein Schild. All diese Maßnahmen machen die Orientierung und Navigation merklich leichter und sollen auch für eine erhöhte Sicherheit sorgen.

Das International Trail Rating System (ITRS)

In Anlehnung an die Klassifikationen von Skipisten geben die Farben Grün, Blau, Rot und Schwarz die Schwierigkeit der Strecken an, und zwar aufgrund folgender Faktoren:

  • Technischer Anspruch (links oben)
  • Körperliche Herausforderungen (rechts oben, basiert auf der Länge der Strecke sowie der Anstiege bzw. Abfahrten)
  • Ausgesetztheit (rechts unten, Sturzgefahr, exponierte Lage, etc.)
  • Abgelegenheit der Tour (links unten, erforderlicher Planung aufgrund von Rettungsmöglichkeiten, Handyempfang, Wasserversorgung oder Gefahren durch Wildtiere)

Klassifizierung nach dem ITRS

Schwierigkeiten und Anforderungen nach dem ITRS (International Trail Rating System)
Schwierigkeiten und Anforderungen nach dem ITRS (International Trail Rating System)

Einführung und Einbindung der Bike-Community

Da die neuen Beschilderungen in erster Linie für die Mountainbike-Community geschaffen werden, zählt das Garda Trentino auch auf das Feedback und die Erfahrungen der Bike-Community.

Die Ergebnisse der Umfrage sollen dabei unterstützen, diese Form der Beschilderung auch in den anderen Gemeinden der Provinz Trient anzuwenden und so weiter zu vereinheitlichen. Im Jahr 2024 sollen die Schilder auch in den anderen Ortschaften der Region Garda Trentino erneuert werden.

Welche Trails und Touren sind geöffnet?

Über ein Ampelsystem kannst Du auf der Webseite des Garda Trentino sehen, welche Strecken geöffnet sind, oder ob es zum Beispiel Sperrungen aufgrund von Sanierungsmaßnahmen oder Bauarbeiten gibt.

Mountainbikekarte Gardasee zum Download

Hier kannst Du Dir das gesamte MTB Streckennetz der Region als PDF herunterladen. Alle Strecken sind identisch zur Beschilderung nummeriert Auf der Rückseite der Mountainbikekarte findest Du zudem eine kurze Beschreibung, Höhenprofil mit Angabe der Streckenlänge und der Höhenmeter sowie die Bewertung der Tour nach dem »International Trail Rating System«.

Es gibt einerseits die Gesamtübersicht über den nördlichen Gardasee und das Sarcatal…

Mountainbike-Karte Gardasee Gesamt
Mountainbike-Karte Gardasee Gesamt

… und andererseits eine MTB-Karte, die allein die Touren rund um den Ledrosee im Fokus hat.

Mountainbike-Karte Ledrosee
Mountainbike-Karte Ledrosee

Radtourenführer und Trails am Gardasee

Für den Gardasee wurden schon einige Radführer geschrieben. Die einen sind mehr Technik-lastig und beschreiben die teils anspruchsvollen Trails der Region, andere haben mehr den Familien- und Genussradler im Blick.

Unabhängig von der Sportart verwende ich bei meinen Besuchen gerne die Kompasskarte Nummer 096 im Maßstab 1:25.000. Die bietet neben den Biketrecken auch einen sehr guten Überblick über das ausgedehnte Wanderwegenetz rund um Arco, Riva del Garda oder das Ledrotal und erfasst auch die Region um Rovereto im Osten und Cavedine im Norden.

Immer wieder neue Tipps und Infos

Du willst keinen Beitrag mehr verpassen? Dann abonniere Bergparadiese.de per Email und erhalte automatisch alle neuen Beiträge und Tourentipps (diesen kostenfreien Service kannst Du jederzeit wieder abbestellen).

*Affiliate-Link - als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass ich über den Aufruf dieser Links und einem anschließenden Kauf eine kleine Provision erhalte. Für Dich entstehen dabei keine Kosten. Haftungsausschluss: Letzte Aktualisierung am 25.06.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Inhalt

Entdecke mehr von Bergparadiese.de

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen