Bad Kleinkirchheim im Herbst

Die Kirchheimer Talrunde

Die Kirchheimer Talrunde ist einer von insgesamt 6 bestens ausgeschilderten Themenwegen rund um Bad Kleinkirchheim und im Biosphärenpark Kärntner Nockberge.

Die Kirchheimer Talrunde ist eine feine, einfache Wanderung zum Ankommen, Kennenlernen und um sich einen Überblick über Bad Kleinkirchheim zur verschaffen.

Wanderweg auf der Kirchheimer Talrunde
Wanderweg auf der Kirchheimer Talrunde

Du musst die 12 Kilometer lange Runde natürlich nicht in der vollen Länge begehen und kannst sie jederzeit durch den Ortskern abkürzen. Für uns war sie nach einer längeren Anreise die perfekte Gelegenheit uns die Beine zu vertreten.

Die Tatsache, dass diese Tour direkt von unserem Hotel GUT Trattlerhof aus losgegangen ist, war natürlich ein weiterer Pluspunkt.

Wanderung rund um Bad Kleinkirchheim

Für die gesamte Wanderung auf der Kirchheimer Talrunde solltest Du insgesamt etwa 5 Stunden einplanen. Immerhin stehen über 12 Kilometer auf dem Plan. Läuft man zügig durch, so kann man die Runde natürlich auch in kürzerer Zeit bewältigen.

Der Einstieg in die Talrunde ist im Grunde von überall aus möglich. Somit benötigst Du, wenn Du Deine Zelte in Bad Kleinkirchheim aufgeschlagen hast, weder Auto noch öffentliche Verkehrsmittel. Wir sind direkt von unserem Hotel aus losgegangen und haben so einiges entdecken können.

Wunderschöne Wiesenwege entlang der Kirchheimer Talrunde
Wunderschöne Wiesenwege entlang der Kirchheimer Talrunde

Der Rundwanderweg ist sehr gut ausgeschildert. Rosa-farbene Markierungen sind auf hölzernen Pfosten angebracht und weisen sowohl im, als auch gegen den Uhrzeigersinn den Weg.

Auf Wiesenpfaden, kurzen asphaltierten Abschnitten durch das Dorf und wieder breiteren Wanderwegen führt die Tour sehr abwechslungsreich einmal um Bad Kleinkirchheim herum. Dabei bekommst Du nicht nur einen guten Überblick über die Lage, sondern erfährt an verschiedenen Stellen auch einiges über die Geschichte und die Besonderheiten der Kärntner Ortschaft.

Wie beispielsweise über die Anfänge der Thermengeschichte an der Kirche St. Kathrein. Die ist über einen kurzen, nur wenige Meter langen Abstecher unterhalb des Talrundwegs schnell erreicht.

Die Kirche Sankt Kathrein wurde über der Augenquelle erbaut
Die Kirche Sankt Kathrein wurde über der Augenquelle erbaut
Über die Thermengeschichte von Bad Kleinkirchheim*

In der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts wurde die Kirche »St. Katharina im Bade« über einer damals als „Augenquelle“ bekannten Heilquelle errichtet.

In einer Krypta im Untergeschoß der Kirche befindet sich die Heilquelle, wo sie aus einer Maueröffnung an der Nordseite tritt.

Nachdem immer mehr Menschen nach Heilung suchend zur Quelle kamen, wurde eine zweite, neben der Kirche entspringende Quelle eingefasst. Von dort leitete man das Heilwasser in Röhren zu einem nahe gelegenen »Badhäusl«, in dem hölzerne Badezuber standen.

*Quelle: Infotafel Tourismus Bad Kleinkirchheim,
entlang des Kirchheimer Talrundwegs

Und auch sonst finden sich einige geschichtlich relevante Orte entlang des Wegs. Immer wieder geht es direkt durch die Ortschaft, dann wieder oberhalb von Bad Kleinkirchheim in gemütlichem Auf und Ab dahin.

Die Stampfer Mühle entlang des Talrundwegs von Kleinkirchheim
Die Stampfer Mühle entlang des Talrundwegs von Kleinkirchheim

Nur wenige steilere, aber kurze Abschnitte warten. Dennoch kommen bis zum Ende der Tour gute 400 Höhenmeter im Auf- und Abstieg zusammen.

Je nach Jahreszeit, mit etwas Glück und mit einem wachen Auge, findest Du auch die ein oder andere Tier- und Pflanzenart am Wegesrand, was die ohnehin schon kurzweilige Wanderung noch interessanter macht.

Karte zur Tour

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von komoot. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Tipps & Infos rund um die Kirchheimer Talrunde

 

Einkehrmöglichkeiten

Entlang des Weges gibt’s mit dem Buschenschank Hübelbauer, Trattlers Einkehr oder dem Gasthof Raunig ein paar Zwischenstopps zur Stärkung. Weitere Einkehrmöglichkeiten, findest Du natürlich über den kurzen Abstecher in den Ort.


Weitere Themenwanderwege
Es gibt neben der Kirchheimer Talrunde 5 weitere Themenwege rund um Bad Kleinkirchheim. Einen davon, die Biosphärenpark-Runde, haben wir während unseres Aufenthalts ebenfalls besucht.

Biketouren in der Region
Und von Feld am See sind wir mit dem Mountainbike bis zur Feldpannalm-Runde gefahren, dann allerdings auf den längsten Flow Trail Europas nach Bad Kleinkirchheim abgebogen.


Anreise mit dem PKW

Die Anreise nach Bad Kleinkirchheim erfolgt von Salzburg kommend über die Tauernautobahn (A10) bis nach Spittal an der Drau und von dort über die B98 zum Millstätter See und weiter nach Bad Kleinkirchheim.

Alternativ kannst Du, von Tirol kommend, auch über die ganzjährig geöffnete Felbertauernstrasse nach Matrei in Osttirol und weiter nach Lienz (B108) fahren. Von dort weiter auf der B100 in Richtung Spittal an der Drau und bei Radenthein links ab nach Bad Kleinkirchheim.

In der Ortsmitte von Bad Kleinkirchheim, zwischen den beiden Thermen geht es dann beschildert links ab in Richtung St. Oswald.

An der Talstation der Biosphärenparkbahn Brunnach stehen kostenfreie Parkplätze zur Verfügung.


Anreise mit dem Zug und den öffentlichen Verkehrsmitteln

Nachhaltig und klimaschonend geht’s mit der Bahn bis nach Spittal an der Drau oder Villach. Vom Bahnhof Spittal/Millstätter See kannst Du 365 Tage im Jahr den Bahnhofshuttle online buchen, der Dich direkt zu Deiner Unterkunft bringt. Außerdem fahren von beiden Bahnhöfen regelmäßig Linienbusse ins etwa 30 Kilometer entfernte Bad Kleinkirchheim.

Am Urlaubsort gibt es dann, neben den Regionalbussen, auch noch die Möglichkeit des »Nockmobil«. Ein Sammeltaxi, mit dem man vor Ort auch ohne Auto flexibel bleibt.


Immer wieder neue Touren

Du willst keinen Beitrag mehr verpassen? Dann abonniere Bergparadiese.de per Email und erhalte automatisch alle neuen Beiträge und Tourentipps (diesen kostenfreien Service kannst Du jederzeit wieder abbestellen).

Folge uns Björn von Bergparadiese.de:

Sportler, Blogger, Content Creator & Autor

Ich bin Björn und seit meiner frühesten Kindheit aus Leidenschaft in den Bergen unterwegs. Mit dem Mountainbike, meinen Bergschuhen oder meinem Klettersteig-Set bin ich ständig auf der Suche nach neuen Touren und Erlebnissen. Dabei darf der Genuss nicht zu kurz kommen. Ich halte mich gerne beim Trailrunning fit und bin außerhalb der klassischen Bergsaison auch gerne mit den Tourenskiern unterwegs. Auf meinem Alpin-Blog schreibe ich über meine Touren, gebe Tipps zur Tourenplanung und dem Drumherum. Mein Motto: "Life begins when you step outside!"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert