10 Gründe für einen Urlaub mit dem Wohnmobil

10 Gründe für einen Urlaub mit dem Wohnmobil

Veröffentlicht in: Aktuell, Blog | 0

Mit dem neuen Jahr startet für viele auch die Suche nach potenziellen Urlaubsorten: Wohin soll die Reise in diesem Jahr gehen? Manche freuen sich auf vertraute Ziele, die über die Jahre schon zu einem zweiten Zuhause geworden sind.  Andere aber suchen nach einer einzigartigen Erfahrung oder wollen es endlich einmal selbst ausprobieren: das Abenteuer auf vier Rädern. Hier findest Du 10 Gründe, die für einen Wohnmobil-Urlaub sprechen.


Camping-Trips bieten eine einzigartige Gelegenheit, die Natur und die Bergwelt hautnah zu erleben. Sowohl Naturliebhaber als auch Abenteurer kommen dabei auf ihre Kosten. Das Zelten in den Bergen ist meist verboten. Gerade in Deutschland, Österreich und der Schweiz solltest Du die lokalen Vorschriften beachten. In Frankreich wiederum kann man vielerorts noch zelten.

Flexibilität ist Trumpf! Ein Wohnmobil ermöglicht es, die Reiseroute nach Lust und Laune anzupassen
Flexibilität ist Trumpf! Ein Wohnmobil ermöglicht es, die Reiseroute nach Lust und Laune anzupassen

Auf der sicheren Seite bist Du auf einem der vielen Campingplätze und Stellplätze in den Bergen. Denn dort kannst Du ganz offiziell übernachten. Entweder mit dem eigenen oder mit einem geliehenen Camper, oder mit dem Zelt

Mit einer App zu den besten Campingplätzen ist die Suche nach einem geeigneten Schlafplatz schnell erledigt. 

Und rund um den richtigen Campingplatz gibt es auch viel zu entdecken: die facettenreiche Landschaft der Berge, beeindruckenden Gipfel, tiefen Tälern und wilde Flüssen. Die Ruhe abgelegener Campingplätze wirkt dabei für viele Städter wie ein Gegengift zur Alltagshektik und hilft ihnen beim Entschleunigen. 

Tagsüber warten Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, oder Klettern. In der Nacht runden atemberaubende Blicke in den Sternenhimmel die Eindrücke ab.

Die Küche beim Campingurlaub ist nicht nur kostensparend, sondern eröffnet auch die Möglichkeit, lokale Köstlichkeiten mit frischen Zutaten zu genießen
Die Küche beim Campingurlaub ist nicht nur kostensparend, sondern eröffnet auch die Möglichkeit, lokale Köstlichkeiten mit frischen Zutaten zu genießen

10 Gründe für einen Urlaub mit dem Wohnmobil

1. Größtmögliche Spontanität

Flexibilität ist Trumpf! Ein Wohnmobil ermöglicht es, die Reiseroute nach Lust und Laune anzupassen. Keine festen Hotelbuchungen, stattdessen die Freiheit, spontan neue Orte zu entdecken und das Abenteuer in vollen Zügen zu genießen.

2. Mehr Gepäck bei weniger Aufwand

Mit einem Wohnmobil haben Reisende die Freiheit, so viel Gepäck mitzunehmen, wie sie benötigen. Keine Gedanken über Platzbeschränkungen – der Luxus des komfortablen Reisens mit allem, was man braucht.

3. Minimale Übernachtungskosten

Unabhängigkeit von teuren Hotelübernachtungen – das ist einer der finanziellen Vorteile des Wohnmobil-Urlaubs. Das mobile Zuhause ist stets dabei, und Reisende können übernachten, wo es ihnen gefällt – mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

4. Landestypisch kochen

Die Küche beim Campingurlaub ist nicht nur kostensparend, sondern eröffnet auch die Möglichkeit, lokale Köstlichkeiten mit frischen Zutaten zu genießen.

5. Dem Wetter trotzen

Wohnmobile sind für verschiedenste Wetterbedingungen ausgerüstet. Regen, Sonne oder Sturm – Reisende sind geschützt und können ihre Reise unabhängig vom Wetter fortsetzen.

6. Der Natur so nah

Wohnmobile erlauben es, direkt in der Natur zu übernachten. Abgelegene Plätze entdecken, atemberaubende Ausblicke genießen und die Natur hautnah erleben – all das direkt vor der Tür des mobilen Zuhauses.

7. Neue Leute kennenlernen

Campingplätze und Stellplätze bieten die Gelegenheit, Gleichgesinnte zu treffen. Reiseerlebnisse austauschen, Kontakte knüpfen und gemeinsame Abende am Lagerfeuer schaffen unvergessliche soziale Momente.

8. Der Luxus des selbstbestimmten Reisens

Reisende entscheiden über die Route, die Dauer des Aufenthalts an einem Ort und die Geschwindigkeit der Reise. Die Freiheit, das eigene Tempo zu bestimmen, ist einer der unschätzbaren Vorzüge.

 9. Zusammenhalt stärken

Ein Wohnmobil-Urlaub fördert den Zusammenhalt von Familien oder Freunden. Gemeinsame Abenteuer und Herausforderungen schweißen zusammen und schaffen Erinnerungen, die ein Leben lang halten.

10. Dem Abenteuer auf der Spur

Jeder Tag ist ein neues Abenteuer. Das Unbekannte erkunden, sich auf unentdeckte Pfade wagen, neue Landschaften und Kulturen kennenlernen und neue Erfahrungen sammeln – dies alles bereichert den Urlaub mit dem Wohnmobil.

Solltest Du auf Deinem Camping-Trip nicht mit Deinem eigenen Bike unterwegs sein, ist ein leicht zu transportierendes Fortbewegungsmittel wie ein Roller oder ein faltbares E-Bike hilfreich als praktischer Begleiter zum Beispiel für die Einkäufe im nächstgelegenen Ort. Ein Faltbike lässt sich platzsparend verstauen und bringt nicht zu viel Gewicht auf die Waage. Denn die Zuladung und das Gesamtgewicht Deines Campers solltest DU unbedingt im Blick haben.


Überladen oder nicht?
Wir fahren vor unseren Camping-Touren mit dem gepackten Fahrzeug immer zum örtlichen Wertstoffhof. Dort gibt es eine Waage, die Auskunft über das aktuelle Gesamtgewicht gibt.

Packliste für Zelttouren

Mit einer App zu den besten Campingplätzen ist die Suche nach einem geeigneten Schlafplatz schnell erledigt
Mit einer App zu den besten Campingplätzen ist die Suche nach einem geeigneten Schlafplatz schnell erledigt

Eine gute Campingausrüstung ist das A und O. Wenn Du mit dem Zelt unterwegs sein möchtest, sollten diese Ausrüstungsgegenstände bei Deinem Trip in die Berge nicht fehlen:

  • ein isolierter Schlafsack, der auch in kalten Nächten warmhält.
  • eine qualitative Isomatte oder Luftmatratze, auf der man bequem liegt.
  • die richtige Kochausrüstung im Sinne eines Campingkochers sowie einiger Töpfe und Pfannen, damit Mahlzeiten zubereitet werden können.
  • wetterfeste Kleidungsstücke, um für Deine Touren auf die wechselnden Bedingungen in den Bergen vorbereitet zu sein.
  • Navigationsmittel wie eine Karte, ein Kompass und ein GPS-Gerät, damit die Orientierung in den Bergen gelingt.
  • ein Erste-Hilfe-Set, das bei Verletzungen und Notfällen eine Grundversorgung ermöglicht.
  • eine Taschen- und Stirnlampe zur Beleuchtung.
  • ein Feuerzeug und Streichhölzer, um ein Feuer zum Kochen und Wärmen anzünden zu können.
  • ein Rucksack, der möglichst leicht zu tragen sein sollte.
  • ein ausreichend großes und stabiles Zelt, das sich leicht aufbauen lässt.
Immer wieder neue Tipps

Du willst keinen Beitrag mehr verpassen? Dann abonniere Bergparadiese.de per Email und erhalte automatisch alle neuen Beiträge und Tourentipps (diesen kostenfreien Service kannst Du jederzeit wieder abbestellen).

Folge uns Björn von Bergparadiese.de:

Sportler, Blogger, Content Creator & Autor

Ich bin Björn und seit meiner frühesten Kindheit aus Leidenschaft in den Bergen unterwegs. Mit dem Mountainbike, meinen Bergschuhen oder meinem Klettersteig-Set bin ich ständig auf der Suche nach neuen Touren und Erlebnissen. Dabei darf der Genuss nicht zu kurz kommen. Ich halte mich gerne beim Trailrunning fit und bin außerhalb der klassischen Bergsaison auch gerne mit den Tourenskiern unterwegs. Auf meinem Alpin-Blog schreibe ich über meine Touren, gebe Tipps zur Tourenplanung und dem Drumherum. Mein Motto: "Life begins when you step outside!"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert