Nützliche Helfer: 7 Stellplatz- & Camping-Apps in der Übersicht

Veröffentlicht in: Aktuell, Ratgeber | 0

Stellplatz- & Camping-Apps im Überblick: wer mit dem Camper unterwegs ist, ist immer auf der Suche nach Stellplätzen, Campingplätzen oder anderen Orten an denen man legal, kostenfrei oder auch gegen Gebühr einen Zwischenstopp einlegen kann. Die Suche im World Wide Web, aber auch zahlreiche Apps unterstützen bei der Suche.

Hier stellen wir Dir 7 verschiedene Apps vor, mit denen Du Stellplätze und Parkplätze für nur eine Nacht, aber auch Campingplätze und Wohnmobilstellplätze für mehrere Tage finden kannst.

7 Stellplatz- & Camping-Apps in der Übersicht
7 Stellplatz- & Camping-Apps in der Übersicht
  1. Park4Night
  2. promobil Stellplatzradar
  3. Vansite
  4. Roadsurfer Spots
  5. Landvergnügen
  6. Campercontact
  7. ADAC Camping- und Stellplatzführer


kostenfreie & kostenpflichtige Version

1. Park4Night

Wie bei vielen Apps, gibt es auch bei Park4Night eine kostenlose kostenpflichtige Version. Letztere im Jahres- oder im Monatsabo für 9,99€ im Jahr bzw. 1,99€ pro Monat. Die kostenfreie Version hat allerdings mit der Stellplatzsuche und dem Zugriff auf die Bewertungen bereits die wichtigsten Funktionen inkludiert.

Der Offline Modus, wie auch die Suche nach Stellplätzen entlang einer Route, gibt es nur in der Bezahlversion.

Wenn Du aber nur um Deinen aktuellen Standort oder um einen Ort Deiner Wahl einen der über 200.000 Stellplätze suchst, dann reicht Dir die kostenfreie Version der App sicher aus. Die Stellplätze werden Dir in einer Kartenansicht oder über eine Liste dargestellt. In der Detailansicht gibt es dann weitere Infos zu Kosten oder zur Größe. Die Routenplanung erfolgt außerhalb der App.


Vorteil
Es werden zahlreiche Stellplatz- und Parkmöglichkeiten ausgewiesen, die in herkömmlichen Camping- und Stellplatz-Apps fehlen.

Was man allerdings beachten muss: die Stellplätze und Infos werden unter anderem aus der Community heraus gemeldet, weshalb es sich nicht immer um offiziell zugelassene Stellplätze handelt!


kostenfreie & kostenpflichtige Version

2. promobil Stellplatzradar

promobil ist, wie auch Caravaning, eine Zeitschrift des Motor Presse Stuttgart GmbH & Co.KG Verlags. Die zugehörige App enthält mehr als 22.000 Stellplätze und Campingplätze.

Es gibt eine kostenlose Version und die sogenannte Plus Version im Jahres- oder im Monatsabo für 8,99€ im Jahr bzw. 1,99€ pro Monat. Die kostenfreie Version hat mit der Stellplatzsuche und dem Zugriff auf die Bewertungen bereits die relevanten Funktionen inkludiert. Außerdem kannst Du Dir alle Campingplätze entlang einer Route mit einem Suchkorridor von 5, 10 oder 15 Kilometern anzeigen lassen.

 

Über eine Karte oder in einer Liste werden Dir die Stell- und Campingplätze rund um Deinen Standort, den gewählten Ort oder auf der Route angezeigt.

Entscheidest Du Dich für die Plus Version, kannst Du im Offline-Modus die wichtigsten Funktionen auch ohne Internet nutzen, Deine Favoriten speichern, Du nutzt die App ohne Einblendung von Werbebannern und Dir stehen weitere Such- und Filterfunktionen zur Verfügung.


Vorteil
Die Suche nach Stellplätzen entlang einer Route ist bereits in der kostenfreien Version enthalten.

kostenfrei

3. Vansite

Die Stellplätze innerhalb dieser App sind Großteils mitten im Grünen. Die App versteht sich auch als »Portal für naturnahe Stellplätze in Deutschland und Europa«. Das hat allerdings den kleinen Nachteil, dass man (aktuell noch) nicht zwingend in der Wunschregion fündig wird.

Dafür kann man teils in Vorgärten oder in einer Hofeinfahrt parken.

Der Download der App ist kostenfrei und eine Registrierung beim Start nicht zwingend notwendig. Die Registrierung erlaubt allerdings das Speichern von Stellplätzen auf einer Merkliste, das direkte Buchen über die App und einen direkten Chat mit den Gastgebern.


Mitmachen
Man kann sich als sogenannter VanSite Explorer registrieren und übernachtet dafür kostenfrei auf ausgewählten Stellplätzen. Im Gegenzug „füttert“ man das Portal mit Content in Form von Bildern und Infos. Mehr Infos dazu gibt’s auf der Startseite des Portals.

kostenfrei, Buchungen gegen Gebühr

4. Roadsurfer Spots

Mit der Roadsurfer App kannst Du Stellplätze und Campingplätze an Orten Deiner Wahl oder in Deiner Umgebung suchen. Bei der Suche kannst Du vorab einschränken, ob es sich zum Beispiel nur um einen Zeltplatz oder um einen Stellplatz für Wohnmobile, etc. handeln soll.

Die kostenfreie App zeigt Dir im Anschluss ob ein Platz noch frei ist und was er kostet. Die genauen Adressdaten werden Dir allerdings erst nach Abschluss einer Reservierung angezeigt. Eine Buchung wird direkt bei Roadsurfer Spots, inkl. einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 20% fällig und kann  online bezahlt werden. Der Stellplatz-Anbieter wird wiederum von Roadsurfer Spots ausbezahlt.

Außerdem verfügt die App über Empfehlungen und die ein oder andere Inspiration: zum Beispiel Spots für ein langes Wochenende in Deutschland, Frankreich oder Spanien, oder Camping an Weingütern.


Vorteil
Du kannst über die App Deine Buchungen verwalten, sofern Du vorab ein Profil angelegt und Dich registriert hast.

kostenpflichtig

5. Landvergnügen

Bei Landvergnügen handelt es sich um eine App, gepaart mit einem Buch und einer Vignette bzw. Jahreskarte.

Landvergnügen versteht sich als Genussführer und listet teilnehmende Bauernhöfe, Winzer und vieles mehr auf. An oder auf den Höfen stehen meist nur weniger oder gar nur ein Stellplatz zur Verfügung. Daher ist eine vorherige Anmeldung notwendig.

Über die Vignette kann man dafür dann bis zu 24 Stunden kostenfrei stehen und teilweise auch sanitäre Einrichtungen mitbenutzen. Welche Bedingungen an den jeweiligen Orten vorherrschen (Strom, nur mit eigener Toilette,…) steht in der ausführlichen Beschreibung im Buch und der App.


Vorteil
Mit Landvergnügen kann man wunderschöne Orte mit leckerer Kulinarik und tollen Menschen finden und kennenlernen.

Über die Kombination Buch und App findet man ganz besondere Stellplätze und oft auch die ein oder andere Leckerei aus regionaler Herstellung. Vom Honig bis zum Wein…


kostenfreie & kostenpflichtige Version

6. Campercontact

Compercontact gibt es als kostenfreie Version und als PRO Version für 9,99€ für ein Jahr bzw. 1,99€ pro Monat. Für beide Versionen muss man sich registrieren. Dafür genügt es eine Emailadresse, Benutzernamen und Passwort zu hinterlegen. Die Werbemails mit Angeboten und neuen Stellplätzen kann man anschließend deaktivieren.

Wer sich für die PRO Version entscheidet, kann unter anderem weitere Filterfunktionen oder die App offline nutzen, außerdem gibt es die Möglichkeit einer Routenfunktion oder auch die direkte Kontaktaufnahme mit dem Anbieter eines Stellplatzes. Zudem ist die App dann frei von Werbebannern.

Bereits in der kostenfreien Version kann man zwischen Camping- und Wohnmobilstellplätzen filtern, oder Orte mit Serviceplätzen ermitteln.

Die Parkplätze oder auch Camping- und Wohnmobilstellplätze werden sowohl in einer Karte, wie auch in Listenform dargestellt. Inklusive genauer Adressdaten, Preis und Bewertungen.


kostenpflichtig

7. ADAC Camping- & Stellplatzführer

Die kostenpflichtige ADAC Campingführer- und Stellplatzführer-App beschreibt knapp 12.000 Campingplätze und mehr als 9.000 Stellplätze in ganz Europa.

Zusätzlich zur ADAC Klassifikation kommen die über 50.000 Camper-Bewertungen von PiNCAMP, dem Camping-Portal des ADAC. Der Download der App kostet in beiden Stores 8,99€. Eine kostenfreie Version existiert nicht.


Immer wieder neue Tipps & Tests

Du willst keinen Beitrag mehr verpassen? Dann abonniere Bergparadiese.de per Email und erhalte automatisch alle neuen Beiträge und Ratgeber & Tipps (diesen kostenfreien Service kannst Du jederzeit wieder abbestellen).


Tipp: Solarstrom für Camping & Vanlife

Beim Touren mit dem Camper oder dem Van muss man sich, zumindest während der Fahrt, recht wenig Gedanken über das Thema Strom machen. Und auch auf Campingplätzen gibt es genug Möglichkeiten.

Wer unterwegs arbeiten muss und die Möglichkeit dazu hat, der baut sich vielleicht auch ein Solarpanel auf das Dach, damit er während der Standzeit mit Strom versorgt ist, ohne einen Motor laufen zu lassen oder die Batterie quälen zu müssen.

Wir haben uns für eine etwas andere Lösung entschieden. Die EcoFlow River Max Batterie*. Die erlaubt es uns auch einigermaßen mobil und unabhängig von unserem Bus selbst und einer Stromversorgung vor Ort zu sein. Eine tragbare Batterie von EcoFlow mit zahlreichen Anschlüssen für Laptop, USB-Geräte, normale Geräte und Co. Wenngleich man nicht mal schnell mit der Batterie ein paar Kilometer zu Fuß geht… Neben unserem Arbeitsgerät versorgen wir damit auch unsere Kühlbox mit Strom.

Mobile Energieversorgung - die EcoFlow River MAX - passend dazu gibt es auch Solarpanele
Mobile Energieversorgung – die EcoFlow River MAX – passend dazu gibt es auch Solarpanele

Aufgeladen wird das System entweder während der Fahrt über die Lichtmaschine, oder über ein (optionales) faltbares Solarpanel, das auch standalone für das Auflaufen von USB-Geräten funktioniert.

EcoFlow bietet auch noch größere Batterien mit mehr Ausgangsleistung als die EcoFlow Max (600 W bei 576 kWh) an.

 

*Transparenzhinweis: Dieser Blogbeitrag enthält Affiliate-Links. Das bedeutet, dass ich über den Aufruf dieser Links und einem anschließenden Kauf eine kleine Provision erhalte. Für Dich entstehen dabei keine Kosten. Haftungsausschluss: Letzte Aktualisierung am 2.07.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Folge uns Björn von Bergparadiese.de:

Sportler, Blogger, Content Creator & Autor

Ich bin Björn und seit meiner frühesten Kindheit aus Leidenschaft in den Bergen unterwegs. Mit dem Mountainbike, meinen Bergschuhen oder meinem Klettersteig-Set bin ich ständig auf der Suche nach neuen Touren und Erlebnissen. Dabei darf der Genuss nicht zu kurz kommen. Ich halte mich gerne beim Trailrunning fit und bin außerhalb der klassischen Bergsaison auch gerne mit den Tourenskiern unterwegs. Auf meinem Alpin-Blog schreibe ich über meine Touren, gebe Tipps zur Tourenplanung und dem Drumherum. Mein Motto: "Life begins when you step outside!"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.