Das mächtige Jakobskreuz auf der Buchensteinwand

Wanderung zum Jakobskreuz auf der Buchensteinwand

Mehrere Wege führen zum Jakobskreuz auf der Buchensteinwand. Und auch die Bergbahn kann beim Auf- und Abstieg unterstützen.

Ich habe das Jakobskreuz zum ersten Mal auf meiner 3-Tages-Wanderung von Waidring zum Wildseeloder besucht. Damals war es Teil der zweiten Etappe. Von den Aussichtsplattformen des Jakobskreuz hat man einen herrlichen Blick über das Pillerseetal. Aber auch der Besuch des Panoramasteig & Blumenweg unterhalb des Kreuz bietet zahlreiche schöne Fotomotive.

Wer nicht die Bergbahn für den Auf- und Abstieg nutzt, kann über verschiedene Wege auf die Buchensteinwand wandern. In der Karte habe ich die Variante des WaiWi für den Aufstieg und den direkten Weg unterhalb der Bergbahn für den Abstieg eingezeichnet. So muss man nicht denselben Weg hin und zurück laufen. Außerdem ist der Aufstiegsweg bis kurz vor dem Gipfel im schattenspendenden Wald angelegt. Wenngleich er etwas steiler ist, kann das im Sommer schon ein angenehmer und kühler Unterschied sein.

Aufstieg zur Buchensteinwand

Von der Talstation der Bergbahn, zwischen dem schönen Ort Flecken und St. Jakob im Haus, geht es auf einem breiten Rad- und Wanderweg ein Stück bergauf und dann in westlicher Richtung in den Wald. Entweder man folgt nun dem breiten Fahrweg oder wandert, wie in der Karte eingezeichnet, ein Stück in Richtung Fieberbrunn. Nach etwa zwei Kilometern führt ein wunderschöner schmaler Pfad durch den Wald nach oben.

Der Pfad schneidet immer wieder den breiteren Fahrweg und führt schließlich auf eine Almwiese unterhalb der Buchensteinwand. Über die geht es hinauf zum Gipfelkreuz.

Das Gipfelkreuz der Buchensteinwand
Das Gipfelkreuz der Buchensteinwand

Das mächtige Jakobskreuz thront mit seinen 29,60 Metern Höhe auf der 1456m Berg unweit des Gipfelkreuz. Von den 5 Aussichtsplattformen des begehbaren Riesen hat man einen herrlichen Blick über das Tal zum Pillsersee und auf der anderen Seite zum Wildseeloder.

Blick auf die Steinberge
Blick auf die Steinberge

Panoramasteig & Blumenweg am Jakobskreuz

Unterhalb des Jakobskreuz beginnt der Panoramasteig & Blumenweg. Ein etwa zwei Kilometer langer Wanderweg der mit zahlreichen kleinen Schildern über die Flora auf der Buchensteinwand informiert.

Der schmale Pfad schlängelt sich in leichtem Auf und Ab bis zu einem Speichersee und einem kleinen Kinderspielplatz. Zwischendurch kann man immer wieder zu den nach Süden steil abfallenden Felsflanken gehen. Kleine Kinder an die Hand nehmen!

Die steilen Flanken am Panoramasteig
Die steilen Flanken am Panoramasteig
Immer wieder neue Touren

Du willst keinen Beitrag mehr verpassen? Dann abonniere Bergparadiese.de per Email und erhalte automatisch alle neuen Beiträge und Tourentipps (diesen kostenfreien Service kannst Du jederzeit wieder abbestellen).

Rückweg ins Tal

Vom Speicherteich geht es auf einem Wirtschaftsweg zurück zur Bergstation des 4er-Sessellifts. Entweder man schwebt mit diesem bequem ins Tal, oder man wandert von der Bergstation auf den ausgewiesenen Wanderwegen zurück zum Parkplatz.


Auf den beschilderten Wegen bleiben
Die Auf- und auch Abstiege sind gut beschildert. Die Wege auf den freien Flächen unterhalb der Bergbahn sind Privatwege. Im Sinne eines guten Miteinanders solltest Du also ausschliesslich den Beschilderungen des Tourismusverbands folgen!

Karte zur Tour inklusive GPX-Download

 

Folge uns Björn von Bergparadiese.de:

Sportler, Blogger, Content Creator & Autor

Ich bin Björn und seit meiner frühesten Kindheit aus Leidenschaft in den Bergen unterwegs. Mit dem Mountainbike, meinen Bergschuhen oder meinem Klettersteig-Set bin ich ständig auf der Suche nach neuen Touren und Erlebnissen. Dabei darf der Genuss nicht zu kurz kommen. Ich halte mich gerne beim Trailrunning fit und bin außerhalb der klassischen Bergsaison auch gerne mit den Tourenskiern unterwegs. Auf meinem Alpin-Blog schreibe ich über meine Touren, gebe Tipps zur Tourenplanung und dem Drumherum. Mein Motto: "Life begins when you step outside!"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.