Anzeige:
Anzeige:
Blick über den Hörnlesee in die Tannheimer Berge

Wanderung von Unterjoch auf das Wertacher Hörnle

Diese Familienwanderung führt von Unterjoch auf das Wertacher Hörnle und zu zwei herrlichen Einkehrmöglichkeiten.

Der gebührenpflichtige Wanderparkplatz Obergschwend, zwischen Unterjoch und Oberjoch ist der Ausgangspunkt für diese, relativ leichten Wanderung auf das Wertacher Hörnle. Von hier aus führt eine Fahrstrasse direkt hinauf zur bewirtschafteten Buchel Alpe. Der schönere Aufstieg beginnt allerdings einige Meter weiter westlich.

Oberhalb des Hörnle Sees
Oberhalb des Hörnle Sees

Über die Buchel Alpe zum Wertacher Hörnle

Ein kurzes Stück parallel zur Strasse in Richtung Oberjoch, dann immer den Wegweisern folgend, beginnt bald ein Wiesenweg der steil über die Hänge unterhalb der Buchel Alpe nach obenn führt. Der aussichtsreiche Pfad trifft kurz vor der bewirtschafteten Alpe auf den beschriebene Fahrstrasse. Auf diesem breiten und gut befestigten Weg geht es an der Alpe vorbei nach oben. Am Ende der Alpweiden mündet der Fahrweg den Wald. Ein schmaler Weg führt durch den Wald und über eine Lichtung hinauf und mündet schließlich auf einen von der Schnitzlertal Alpe kommenden Wirtschaftsweg.

Der Hörnle-See
Der Hörnle-See

Nun geht es auf dem breiten Schotterweg linker Hand etwas flacher am Berghang entlang, bevor abermals ein Pfad steil über Wiesen hinauf zum Hörnlesee führt. Links oberhalb des kleinen Bergsees geht es zunächst zu einem Aussichtspunkt mit Wegweiser. Über den kleinen Rücken erreicht man letztlich den Gipfel des Wertacher Hörnle.

Rückweg über die Schnitzlertal Alpe nach Unterjoch

Der Abstieg erfolgt über einen steilen Grat und führt hinunter zur bewirtschafteten Schnitzlertal Alpe.


Alternative Route
Alternativ zur beschriebenen Route kann man hier rechter Hand die Tour abkürzen und gelangt nach der Umrundung des Hörnlesee wieder auf den Aufstiegsweg.

Nach der Einkehr geht es zunächst zurück in Richtung Aufstieg. Einige Meter vor der Schnitzlertal Alpe führt nun linker Hand der Weg zurück nach Obergschwend. Auf dem bekannten, wieder breiten Wirtschaftsweg geht es zunächst ebenerdig, dann leicht bergauf zu einem wunderschönen Ausblick über Unterjoch in das Tannheimer Tal.

Auf dem Rückweg von der Schnitzlertal Alpe, Blick ins Tannheimer Tal
Auf dem Rückweg von der Schnitzlertal Alpe, Blick ins Tannheimer Tal

Ohne großen Höhenunterschied geht es zurück in Richtung Buchel Alpe und auf den bereits bekannten Wegen hinunter ins Tal.


Tipp
Zur Alpenrosenblüte leuchten die Hänge rund um den Hörnlesee in kräftigem rosa.

Karte zur Tour


Einkehrmöglichkeiten auf dieser Tour
Sowohl die Buchel Alpe, wie auch die Schnitzlertal Alpe sind bewirtschaftet. Warnend die Schnitzlertal Alpe nur von Mai bis Mitte Oktober bewirtschaftet ist, hat die Buchel Alpe teilweise auch im Winter geöffnet (schöne Rodelstrecke). Nähere Infos dazu findest Du auf der Webseite der Alpe.


Immer wieder neue Touren

Du willst keinen Beitrag mehr verpassen? Dann abonniere Bergparadiese.de per Email und erhalte automatisch alle neuen Beiträge und Tourentipps (diesen kostenfreien Service kannst Du jederzeit wieder abbestellen).

 

Anzeige:
Folge uns Björn von Bergparadiese.de:

Sportler, Blogger, Content Creator & Autor

Ich bin Björn und seit meiner frühesten Kindheit aus Leidenschaft in den Bergen unterwegs. Mit dem Mountainbike, meinen Bergschuhen oder meinem Klettersteig-Set bin ich ständig auf der Suche nach neuen Touren und Erlebnissen. Dabei darf der Genuss nicht zu kurz kommen. Ich halte mich gerne beim Trailrunning fit und bin außerhalb der klassischen Bergsaison auch gerne mit den Tourenskiern unterwegs. Auf meinem Alpin-Blog schreibe ich über meine Touren, gebe Tipps zur Tourenplanung und dem Drumherum. Mein Motto: "Life begins when you step outside!"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.