Wanderung um den Pragser Wildsee

Er gilt als schönster See der Dolomiten: der Pragser Wildsee. Für eine Wanderung um den See solltest Du früh aufbrechen. Dann kannst Du den See und den leichten Rundweg noch in Ruhe genießen.

Wanderung um den Pragser Wildsee

Die Rundwanderung ist eine einfache, gut eine Stunde dauernde Tour. Der Seeweg beginnt am Hotel Lago di Braies*. Das befindet sich am Nordufer, unmittelbar neben den Parkplätzen.

Der Pragser Wildsee
Der Pragser Wildsee mit dem beeindruckenden Seekogel im Hintergrund

Als alternatives Fortbewegungsmittel zur Erkundung des Sees und zum Genuss des Panoramas bietet sich ein Ruderboot an. Das kannst Du am Nordufer des Sees ausleihen. Allerdings öffnet der Bootsverleih nicht allzu früh, so dass das kein wirklich einsames Erlebnis ist. Das bestätigt auch die Zahl der zur Verfügung stehenden Boote.

Nur in der Hauptsaison, also den Sommermonaten, ist der Verleih ab 7 Uhr geöffnet. Die Boote können übrigens im Vorfeld online reserviert werden.


Mit dem Fahrrad
Mit dem Fahrrad kann man zwar bis zum See fahren, eine Umrundung des Wildsee ist aber nicht möglich!

Wer nicht um den See wandern möchte, kann sich am Pragser Wildsee auch ein Ruderboot leihen
Wer nicht um den See wandern möchte, kann sich am Pragser Wildsee auch ein Ruderboot leihen
Der Wanderweg um den Pragser Wildsee
Der Wanderweg um den Pragser Wildsee

Auch wenn der Weg einfach angelegt ist, so gilt es dennoch ein paar Stufen und Höhenmeter zu bewältigen. Gerade am Ostufer des Sees.

Ob Du im oder entgegen dem Uhrzeiger-Sinn wanderst spielt keine große Rolle. Während die Ostseite mit großteils freiem Blick auf den Seekogel aufwartet und an den steilen Felswänden entlang führt, ist die Westseite stärker bewaldet. Dort ist der Weg auch nochmals breiter angelegt.

Für Fotofreunde ist der Hinweg auf der östlichen Seeseite also etwas aussichtsreicher. Dennoch bietet auch der Rückweg am Westufer einige schöne Fotomotive.

Wanderweg am Ostufer des Pragser Wildsee
Wanderweg am Ostufer des Pragser Wildsee, hinten das Hotel

Auf der 4,5 Kilometer langen Runde geht es gut 100 Höhenmeter bergauf und wieder bergab. Läuft man die Runde ohne größere Zwischenstopps durch, so benötigt man in etwa eine Stunde und 15 Minuten. Allerdings lohnt sich immer ein Stopp an einer der zahlreichen Bänke entlang des Wegs, um die Schönheit der Natur auf sich wirken zu lassen.


Gegen den Strom
In der Hauptsaison ist der Pragser Wildsee sehr stark frequentiert. Ein Besuch außerhalb der Ferienzeiten verspricht ein deutlich entspannteres und schöneres Naturerlebnis!

Das südliche Ufer des Pragser Wildsee
Das südliche Ufer des Pragser Wildsee

Karte zur Rundwanderung um den Pragser Wildsee

 

Tipps und Infos rund um die Tour

Anreise & Parken
Von der Brennerautobahn (A22) kommend geht es bei Brixen in Richtung Innichen bzw. ins Pustertal. Über Bruneck geht es anschließend weiter auf der Landesstraße 47 und schließlich gut ausgeschildert ins Pragser Tal und zum Pragser Wildsee.

Aus Richtung Österreich (Lienz) kommend, erreichst Du auf der L47 in Fahrtrichtung Bruneck ebenfalls die beschilderte Abfahrt ins Pragser Tal.

In Seenähe stehen mehrere Parkplätze zur Verfügung, von denen Du in wenigen Gehminuten zum See gelangst. Grundsätzlich gilt: je näher am See, desto teurer. Die Tagesgebühr auf P2 liegt beispielsweise bei 7,00 € für PKW. Für Kleinbusse (zu denen auch ein Bulli zählt) zahlst Du 8,00 €.

Stand Oktober 2022

Klimaschonend mit dem Bus
Ab Toblach fährt die Buslinie 442 bis zum Wildsee. Toblach wiederum ist an die Bahnlinie angeschlossen.

Stand Oktober 2022

Alternativ zu Fuß oder mit dem Rad zum Pragser Wildsee
Natürlich erreichst Du den Pragser Wildsee, gut ausgeschildert, auch zu Fuß. Zum Beispiel ab Schmieden in ca. 1,5 Stunden, ab Welsberg in etwa 3 Stunden.

Mit dem Fahrrad kannst Du ebenfalls den schönen See besuchen. Auf dem Pustertaler Radweg geht es hinein ins Tal. Allerdings muss dann der letzte Teil der Strecke, ab Schmieden, auf der in der Saison viel befahrenen Straße bewältigt werden.


Einkehrmöglichkeiten
Am Nordufer des Sees, beim Hotel Lago di Braies, gibt es die Möglichkeit einzukehren und sich zu stärken.

Auf der gegenüberliegenden Seeseite befindet sich zudem eine Toilettenanlage unmittelbar am Weg.


Bootsfahrt
Wer den See mit einem Ruderboot erkunden möchte, kann sich am Nordufer das passende „Zubehör“ leihen.

Die Boote können auch online reserviert werden.


Weitere Touren rund um den See
Vom See aus gibt es zahlreiche Wanderungen und Bergtouren.

Beispielsweise auf den markanten Seekofel, der den gesamte Berg-Szenerie über dem Pragser Wildsee beherrscht. Der Aufstieg zum Seekofel, wie auch zur gleichnamigen Seekofel-Hütte und zur Rossalm beginnt am Südostende des Sees und ist über den Rundweg schnell erreicht.

Gehzeiten
  • Seekofel – 4 Stunden
  • Seekofel-Hütte – 2 Stunden und 50 Minuten
  • Rossalm- 2 Stunden und 50 Minuten

Wenn Du eine anspruchsvollere Bergtour mit leichtem Klettersteig bevorzugst, dann empfiehlt sich auch der Olanger Klettersteig, dessen Zustieg am Hotel beginnt.


Immer wieder neue Touren

Du willst keinen Beitrag mehr verpassen? Dann abonniere Bergparadiese.de per Email und erhalte automatisch alle neuen Beiträge und Tourentipps (diesen kostenfreien Service kannst Du jederzeit wieder abbestellen).

*Transparenzhinweis: Dieser Blogbeitrag enthält Affiliate-Links. Das bedeutet, dass ich über den Aufruf dieser Links und einem anschließenden Kauf eine kleine Provision erhalte. Für Dich entstehen dabei keine Kosten. Haftungsausschluss: Letzte Aktualisierung am 8.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Folge uns Björn von Bergparadiese.de:

Sportler, Blogger, Content Creator & Autor

Ich bin Björn und seit meiner frühesten Kindheit aus Leidenschaft in den Bergen unterwegs. Mit dem Mountainbike, meinen Bergschuhen oder meinem Klettersteig-Set bin ich ständig auf der Suche nach neuen Touren und Erlebnissen. Dabei darf der Genuss nicht zu kurz kommen. Ich halte mich gerne beim Trailrunning fit und bin außerhalb der klassischen Bergsaison auch gerne mit den Tourenskiern unterwegs. Auf meinem Alpin-Blog schreibe ich über meine Touren, gebe Tipps zur Tourenplanung und dem Drumherum. Mein Motto: "Life begins when you step outside!"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.