Rundwanderung auf der Seceda mit beeindruckendem Dolomitenpanorama

Zuletzt aktualisiert am 9. April 2024
  • Gesamtlänge 10,3 Kilometer
  • zu überwindende Höhenmeter: 420
  • Gehzeit: 3,5 Stunden
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Wegbeschaffenheit: schmale und auch breite, gut befestigte Wanderwege
  • Einkehrmöglichkeiten: insgesamt 31 Berghütten, Almen und Restaurants im Gebiet
  • Erforderliche Ausrüstung: feste Wanderschuhe, Sonnenschutz, Smartphone für Notrufe, Notfall-App, Karte, Erste-Hilfe-Ausrüstung
  • beste Zeit: außerhalb der Hauptsaison, wobei immer viel los ist; daher lohnt es sich schon mit der ersten Bahn nach oben zu fahren

Denkt man an die Seceda, hat man sofort den beeindruckenden Panoramablick und diese gewaltigen Felsformationen im Kopf. Die Felszacken sind jedoch nicht die Seceda selbst. Sie gehören zur Geislergruppe. Es sind die Fermedatürme, die sich zu einer einmalig schönen Szenerie aufbauen. Und von der Seceda hast Du diesen einmaligen Ausblick darauf. Dazu kannst Du, ausgehend vom 2.518 Meter hohen Gipfel, eine wunderschöne Wanderung über die Almwiesen machen. Manch einer sagt, es sei die schönste Wanderung im Grödnertal.


Mit 2.518 Metern Höhe ist die Seceda der höchste Aussichtspunkt über dem Grödnertal. Und mit Hilfe technischer Unterstützung sehr einfach zu erreichen. Das bedeutet aber auch, dass Du selten alleine das wunderschöne Dolomitenpanorama genießen kannst.

Ein beeindruckendes Dolomitenpanorama ist garantiert - aufgenommen mit der Peakfinder-App
Ein beeindruckendes Dolomitenpanorama ist garantiert – aufgenommen mit der PeakFinder-App

Wie komme ich auf die Seceda?

Von St. Ulrich im Grödnertal kommst Du mit Hilfe der Bergbahn in zwei Abschnitten auf die Seceda.

Zunächst geht es mit einer Umlaufkabinenbahn auf 1.730 Meter Höhe, bevor die große Gondel an den beindruckend steil abfallenden Westwänden nach oben fährt.

Blick von der Bergstation der Seceda Bergbahn nach Sankt Ulrich
Blick von der Bergstation der Seceda Bergbahn nach Sankt Ulrich

Das Bergbahnticket kannst Du vorab online kaufen und ersparst Dir so die Wartezeiten an der Kasse. Eine Berg- und Talfahrt für einen Erwachsenen liegt bei 41,00€ (Stand Februar 2024). Kinder kosten knapp die Hälfte.

Wanderung auf der Seceda

Während nach Norden und Westen die Wände steil ins Tal fallen, präsentiert sich die Seceda nach Südosten als sanfte Almlandschaft. Perfekt für herrliche Rundwanderungen.

Die Wege sind hier oben mindestens so zahlreich, wie die vielen Einkehrmöglichkeiten. 31 Schutzhütten, Almen und auch Restaurants warten im Gebiet der Seceda auf Wanderer.

Das weitläufige Wandergebiet auf der Seceda mit seinen zahlreichen Wegen und Almen
Das weitläufige Wandergebiet auf der Seceda mit seinen zahlreichen Wegen und Almen

Meine hier vorgeschlagene Almwanderung hat ihren Ausgangspunkt an der Bergstation der Seceda Bergbahn (Furnes Seceda). Von dort geht es zunächst ein paar Höhenmeter hinauf zum Gipfelkreuz.

Hier lohnt sich der Abstecher über den schmalen, teils ausgesetzten Pfad zu einem etwas vorgelagertem Gipfel. In der kleinen Wanne hast Du einen perfekten Blick auf die Fermedatürme, mit der 2.873 Meter hohen Gran Fermeda und dem 2.800 Meter hohen Villnößer Geisel.

Der berühmte Blick von der Seceda in Richtung der Fermedatürme
Der berühmte Blick von der Seceda in Richtung der Fermedatürme
Ganz alleine ist man so gut wie nie
Ganz alleine ist man so gut wie nie

Zurück am Gipfelkreuz geht es am Grat entlang der bizarren Felsformation entgegen. Die Wege hier oben sind breit und gut ausgebaut. Die steil abfallenden Nordwände sind durch einen Zaun abgetrennt.

Nun wanderst Du über die herrlichen Almwiesen unter der Gran Fermeda hinunter zur Regensburger Hütte. Die ist nach etwa 2 Stunden erreicht.

Almenwanderung auf der Seceda
Almenwanderung auf der Seceda

Westwärts geht es nun zur Bergstation der Col Raiser Bergbahn (2.106m), die aus Richtung St. Christina ebenfalls Touristen in das Wandergebiet bringt. Hier wäre auch ein alternativer Startpunkt für diese Rundwanderung.

Auf breiten und gut ausgeschilderten Wegen wanderst Du nun wieder 400 Höhenmeter über die Almwiesen nach oben, bis Du die Bergstation der Seceda Bergbahn (Furnes Seceda) erreichst.

Karte zur Wanderung auf der Seceda

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von komoot. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Lesetipps

Immer wieder neue Touren

Du willst keinen Beitrag mehr verpassen? Dann abonniere Bergparadiese.de per Email und erhalte automatisch alle neuen Beiträge und Tourentipps (diesen kostenfreien Service kannst Du jederzeit wieder abbestellen).

*Affiliate-Link - als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass ich über den Aufruf dieser Links und einem anschließenden Kauf eine kleine Provision erhalte. Für Dich entstehen dabei keine Kosten. Haftungsausschluss: Letzte Aktualisierung am 17.04.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API 

Tourensteckbrief
Wanderung auf der Seceda
Name der Tour
Wanderung auf der Seceda
Kurzbeschreibung
Mit der Bergbahn geht es vom Grödnertal auf 1.730 Meter Höhe. Dort beginnt die entspannte Almenwanderung mit beeindruckenden Panoramablick auf gewaltigen Felsformationen der Geislergruppe.
Autor
veröffentlicht auf
Bergparadiese.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Entdecke mehr von Bergparadiese.de

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen