Stressfreie Füße mit WRIGHTSOCK – ein Erfahrungsbericht [Werbung]

Eingetragen bei: Aktuell, Blog, Produkttest | 0

Damit eine Tour zu einem Erlebnis wird, braucht es nicht nur den richtigen Berg und das richtige Wetter.

Erst mit der richtigen Ausrüstung wird‘s auch entspannt. Diese Socken kann ich Sommer wie Winter empfehlen.

Sonnenskilauf in Fieberbrunn

Auf meinen Bergtouren und Klettersteigen begleiten mich die doppellagigen Socken von WRIGHTSOCK schon seit langem. Als ich Anfang Januar in Fieberbrunn unterwegs war, habe ich mir auch einmal die Skistrümpfe von WRIGHTSOCK übergezogen und sie in der Praxis getestet. Skifahren, Skitourengehen, Schneeschuhwandern. Das volle Programm. Perfekt um die Socken in verschiedenen Situationen zu testen.

Dazu kam noch die Tatsache, dass ich nur auf meiner Schneeschuhtour die eigenen Schuhe dabei hatte. Sowohl auf den Abfahrten des Skigebiets, als auch auf unserer kleinen Skitour hatte ich Leihschuhe. Auf der Skitour sogar noch nagelneue. Und da liegt der Gedanke nicht fern, dass das zu dem ein oder anderen Problem führen könnte.

Verlässlicher Partner

So wie im Sommer, konnte ich mich aber auch bei diesem Winterabenteuer auf meine WRIGHTSOCK verlassen. Durch den doppellagigen Aufbau findet Reibung, die naturgemäß bei Bewegung auftritt, zwischen den beiden Lagen statt. Nicht auf der Haut. Das verhindert Blasen.

Die Skistrümpfe von WRIGHSTSOCK vor dem Testeinsatz
Die Skistrümpfe von WRIGHSTSOCK vor dem Testeinsatz

Die Skisocken sind dazu noch knielang und bedecken somit den Unterschenkel auch in hohen Skischuhen. Dass, wie auch der Anteil an Merino-Wolle in der äußeren Schicht der Socken, sorgt zusätzlich für ein angenehmes Fußklima. Von lästiger Geruchsbildung ganz zu schweigen.

Diese Skistrümpfe hatte ich im Test

Unter die Lupe genommen habe ich bei diesem Test die MERINO COOLMESH II otc. Im inneren besteht der Strumpf zu 70% aus Polyester, gepaart mit 26% Nylon und 4% Elasthan. Der äußere Strumpf ist zu 71% aus Wolle gefertigt, hinzu kommen 24% Nylon und 5% Elasthan. Durch die Zusammensetzung kann man Strumpf einfach mit der normalen Wäsche bei 40°C reinigen. Wichtig ist, dass man keinen Weichspüler verwendet und deie Socken auch nicht in den Trockner gibt. Das kann zu Beschädigungen führen. Am besten an der Luft trocknen lassen. Fertig.

Mein Fazit

WRIGHTSOCK ist und bleibt mein Favorit bei Socken für den Alpinsport. Auch die Skistrümpfe haben mich abermals überzeugt. Merino mag ich ohnehin (was inzwischen kein Geheimnis mehr sein dürfte). Und die Tatsache, dass die Skistrümpfe knielang sind, ist für mich ein weiterer Pluspunkt, der meine Bewertung der Winter-WRIGHTSOCK einmal mehr unterstreicht. Auch bei der Wäsche muss man sich keine großen Gedanken machen, was den Gebrauch der Strümpfe dann voll und ganz alltagstauglich macht!

Eine Schneeschutour im Neuschnee - einfach herrlich
Eine Schneeschutour im Neuschnee – einfach herrlich

 


Hinweis: Gemäß dem Outdoor-Blogger-Codex weise ich in jedem meiner Artikel darauf hin, falls ein Test finanziell unterstützt wurde. So auch in diesem Fall. Die Socken wurden mir zu Testzwecken unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Die Unterstützung hat keinerlei Auswirkung auf das Ergebnis und die redaktionelle Unabhängigkeit meines Beitrags.


WRIGHTSOCK MERINO COOLMESH II otc

34,95€
9.6

Passform

9.3/10

Bequemlichkeit

9.7/10

Funktion

10.0/10

Reinigung & Pflege

9.5/10
Verfolgen Björn von Bergparadiese.de:

Blogger, Fotograf & Autor - "Life begins when you step outside!"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.