Die Ultrashell-Jacke VINSON 5H von CIMALP im Praxistest

Zuletzt aktualisiert am 6. April 2024

Die VINSON 5H Hardshell-Jacke trotzt Regen, Schnee & Wind. Wir haben die Ultrahell-Jacke des französischen Bergsportausrüsters CIMALP getestet.


Eine Hardshell-Jacke ist nicht nur auf Hochtouren oder im Winter eine gute Investition. Auch auf ganz normalen Bergtouren leistet sie in der Übergangszeit von Sommer auf Winter oder im Frühjahr wertvolle Dienste.

Auf unserer Mehrtagestour rund um den Dachstein hatte ich die VINSON 5H Hardshell-Jacke von CIMALP im Rucksack, oder vielmehr am Körper. Gerade die ersten drei Tage waren prädestiniert für einen Hardshell-Jacken-Test.

Transparenzhinweis: Die vorgestellten Produkte wurden mir für diesen Produkttest kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Der Einsatzbereich von Hardshelljacken

…die letzte Schicht zwischen Dir und der Natur…

Bei Regen, Schnee und Wind ist die Hardshell-Jacke in ihrem Element
Bei Regen, Schnee und Wind ist die Hardshell-Jacke in ihrem Element

Hardshelljacken sind die letzte, oberste Schicht nach Midlayer und Baselayer. Sie kommen daher vorzugsweise bei Hochtouren, bei winterlichen Verhältnissen, auf Skitouren oder bei Schneeschuhtouren zum Einsatz.

Aber eben auch beim Bergsteigen oder Trekking ist eine gute Hardshelljacke ein wichtiger Gegenstand im Rucksack. Schließlich kann ein Wetterumschwung in den Bergen immer schnell, oft ich unangekündigt eintreten.

Was muss eine Hardhelljacke können?

Der Einsatzbereich der Hardshell-Jacke ist vielfältig. Sie dient aber nicht primär dem Warmhalten und ist in der Regel auch nicht gefüttert. Sie muss ihre Qualitäten mit anderen Eigenschaften unter Beweis stellen: wind- und wasserdicht muss sie sein. Und atmungsaktiv.

Wobei ich mich zu dieser Eigenschaft schon öfter in Bezug auf Jacken oder auch Schuhe geäußert habe. Auch wenn die Herstellerangaben und Materialien noch so viel versprechen: bei mir funktioniert das bei körperlicher Anstrengung irgendwie nie.

Da die Hardshelljacke wie erwähnt die oberste Schicht ist, ist sie im alpinen und hochalpinen Bereich auch das Kleidungsstück, dass am ehesten Felskontakt ausgesetzt ist. Daher sollte die Jacke robust und unempfindlich sein.

…wind- & wasserdicht, atmungsaktiv, robust & unempfindlich…

Auf Tour mit der CIMALP VINSON 5H
Auf Tour mit der CIMALP VINSON 5H

Was heißt eigentlich?
Der Name der Jacke stammt übrigens aus sehr kalten Gefilden. Der Mount Vinson ist mit 4897m der höchste Berg von Antarktika und zählt somit zu den Seven Summits (Quelle: Wikipedia)

Meine Erfahrungen mit der VINSON 5H

Auf unserer 5-tägigen Tour rund um den Dachstein haben wir in der ersten Hälfte beste Testbedingungen für die Ultrashell-Jacke vorgefunden: dichter Nebel, hohe Luftfeuchtigkeit, leichter bis starker Regen, Wind.

Die Jacke hat genau das gehalten, was ich mir von ihr versprochen habe. Ein sehr guter Wetterschutz bei zugleich bester Passform und Beweglichkeit.

Neben dem guten Sitz waren und dem Schutz vor Regen und Wind waren es aber auch die Details der Jacke, die mich überzeugt haben. Der bei geschlossenem Reißverschluss hoch aufgeschlossene Kragen schützt vor Wind, kratzt aber nicht. Die in der Jacke eingenähten Bündchen am Ärmel halten das Handgelenk warm und verhindern das Eindringen von starkem Wind, zum Beispiel beim Gehen mit Tourenstöcken. Darüber hinaus verfügen sie über Daumenschlaufen, was den ohnehin schon guten Sitz zusätzlich verbessert.

Die KEVLAR®-Verstärkungen an den Schultern geben ein sehr robustes Gefühl im Schulterbereich und halten zudem den Rucksack dort, wo er hin gehört. Ein Verrutschen, wie das beispielsweise bei einfachen Regenjacken oft der Fall sein kann ist damit fast ausgeschlossen.

Zu guter Letzt findet sich in den insgesamt vier Taschen genügend Stauraum für Smartphone und allerlei Kleinigkeiten. In der Brusttasche oder den beiden Taschen am Bund findet auch eine herkömmliche Wanderkarte Platz und ist damit schnell griffbereit.


Daumen hoch
Aus meiner Erfahrung heraus kann ich die Jacke definitiv empfehlen. Auch in Sachen Preis-Leistung. Da liegt die Jacke zu vergleichbar hochwertigen Modellen in einem deutlich niedrigeren Preissegment.

Hardfacts

Die technischen Details der CIMALP VINSON 5H*

  • verschweißte Nähte
  • wasserdicht bis 20.000 mm Wasserdruck
  • atmungsaktiv: 80.000 MVP
  • 2-Wege-Belüftungsreißverschlüsse unter den Armen
  • mehrere Innentaschen und Kopfhörerschlitz
  • die 3-Punkt-Kapuze ist helmtauglich
  • der ergonomische Schnitt sorgt für eine gute Passform und Bewegungsfreiheit
  • Gewicht der Jacke: 690 g in Größe M

Ein weiteres Highlight sind die KEVLAR®-Verstärkungen an den Schultern, welche für einen guten Sitz des Rucksacks sorgen und zudem abriebfester sind.

*Herstellerangaben

Für Damen
Für Damen gibt es adäquat die CIMALP PEAK 4F Wanderjacke, wobei mir persönlich die ADVANCED 3F Ultrashell-Jacke besser gefällt.

Immer wieder neue Tests und Produktvorstellungen

Du willst keinen Testbeitrag mehr verpassen? Dann abonniere Bergparadiese.de per Email und erhalte automatisch alle neuen Beiträge und Tourentipps (diesen kostenfreien Service kannst Du jederzeit wieder abbestellen).

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Entdecke mehr von Bergparadiese.de

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen