Alpe Kalkhöf – eine Mountainbiketour auf 1210m

Zuletzt aktualisiert am 6. Juni 2024

Kurze, knackige Radtour von Wagneritz in Richtung Grünten zur Alpe Kalkhöf.

Streckenlänge: 10,9 km
Fahrzeit: etwa 1,5 Stunden
Höhenmeter bergauf: 460
Höhenmeter bergab: 460
höchster Punkt: 1.210m
Schwierigkeit: mittel
Einkehrmöglichkeit: ja
Ausgangspunkt: Wagneritz
Anreise mit den öffentlichen Verkehrmitteln: nein
gebührenpflichtiger Parkplatz in Richtung Rettenberg
Wegbeschaffenheit: großteils asphaltierte Alpwege, Nebenstrassen und Radwege; ein paar Abschnitte gilt es auf Schotterwegen zu bewältigen
Ausblick im Aufstieg zur Alpe Kalköf
Ausblick im Aufstieg zur Alpe Kalkhöf

Wagneritz, am westlichen Fuße des Grünten, ist Ausgangs- und Zielort für die kleine aber aussichtsreiche Mountainbiketour auf die Alpe Kalkhöf. Die Strecke wunderbar für eine kleine Feierabendtour.

Sicherlich gibt es längere Touren. Anspruchsvoll ist der Weg auf die Alpe Kalkhöf aufgrund der steilen Passagen allemal. Über 20% Steigung zeigt der Fahrradcomputer nicht selten an. Und zwischendrin gibt es nur wenige, kurze Streckenabschnitte in denen man etwas Durchschnaufen kann.

An der Alpe Kalköf - Blick zum Auffahrtsweg
An der Alpe Kalkhöf – Blick zum Auffahrtsweg

Von Wagneritz in Richtung Grünten

In der Ortsmitte Mitte von Wagneritz (765m), zwischen Burgberg und Rettenberg gelegen, weisen Schilder den Weg hinauf zur Alpe. Die Westwände des Grünten fest im Blick zeigt der asphaltierte Weg von Beginn an was in ihm steckt. Kurz nach den letzten Häusern geht es gleich knackig los. In kurzen Kehren schlängelt sich die Asphaltstraße empor. Zunächst über Wiesen hinauf, taucht der Weg schließlich in bewaldetes Gebiet ein.

Der Weg ist fast durchweg asphaltiert und bietet somit einen guten Halt. Erst in den letzten beiden Kehren, kurz vor der Alpe, wird der Untergrund etwas schwieriger, ist aber auch mit einem Gravel-Bike durchaus fahrbar. Sofern die steilen Rampen nicht stören.

Die Alpe Kalköf im Frühjahr
Die Alpe Kalkhöf im Frühjahr
Blick von der Alpe Kalköf in Richtung großer Alpsee
Blick von der Alpe Kalkhöf in Richtung großer Alpsee

Die letzten Meter mit dem Bike zur Alpe Kalkhöf

Die wenigen flacheren Abschnitte sind willkommen und bieten kurzzeitig die Möglichkeit den Puls nach „unten zu fahren“. Dadurch gewinnt man aber sehr schnell an Höhe. Kurz vor Ende des bewaldeten Gebiets wird es flacher. Durch ein Weidegatter hindurch geht es die letzten Meter wieder in freiem Gelände nach oben. Der Untergrund bietet, wie schon erwähnt, während der gesamten Tour festen Halt und gute Traktion. Erst hier oben bricht der Weg etwas auf.

In der vorletzten Kehre müssen die Beine noch einmal ein paar Steigungsprozente extra drücken, dann ist die Alpe schon in greifbarer Nähe und die letzten Meter kein Problem.

Verdiente Rast mit Blick in Richtung Sonnenuntergang
Verdiente Rast mit Blick in Richtung Sonnenuntergang

Oben angekommen wird man mit kühlen Getränken, einer guten Brotzeit oder leckerem Kuchen belohnt. Ein weiterer Lohn der Anstrengung ist der sagenhafte Blick Richtung Alpsee.

Wer zum Feierabend nach oben fährt, den erwartet zudem ein beeindruckender Sonnenuntergang. Gerade deshalb gehört die Biketour auf die Alpe Kalkhöf zu einer meiner Lieblingstouren und steht schon früh im Jahr auf dem „Wunschzettel“.

Karte zur Tour inkl. GPX-Download

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von komoot. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Kontrolliert
Fahre stets mit kontrollierter Geschwindigkeit und auf halbe Sicht, besonders bei Kurven, da jederzeit mit Hindernissen zu rechnen ist!
Gemeinsam
Nimm Rücksicht auf Wanderer und Fußgänger und überhole nur im Schritttempo!
Sicher
Nimm Rücksicht auf den Schwierigkeitsgrad der Strecke und schätze deine Erfahrungen und dein Können als Biker genau ein! Schütze deinen Kopf durch einen Helm und kontrolliere die Ausrüstung vor Antritt jeder Biketour (Bremsen, Klingel, Licht)!
Bewusst
Halte dich an Absperrungen und akzeptiere, dass dieser Weg primär der land- und forstwirtschaftlichen Nutzung dient! Schließe die Weidegatter!
Naturverträglich
Nimm Rücksicht auf Natur und Wild, verlasse die gekennzeichnete Route nicht, verzichte auf das Fahren abseits der geöffneten Wege und beende deine Biketour vor der Dämmerung.
Sauber
Hinterlasse keine Abfälle!
Immer wieder neue Touren

Du willst keinen Beitrag mehr verpassen? Dann abonniere Bergparadiese.de per Email und erhalte automatisch alle neuen Beiträge und Tourentipps (diesen kostenfreien Service kannst Du jederzeit wieder abbestellen).

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Inhalt

Entdecke mehr von Bergparadiese.de

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen