Anzeige:
Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor
Der Rodrigues Fody zeigt sich

10 Dinge die Du auf Rodrigues (Mauritius) unbedingt machen musst

Rodrigues im Indischen Ozean ist ein herrliches Fleckchen Erde. Die Insel gehört zu Mauritius und liegt etwa eineinhalb Flugstunden östlich.

Auf der autonom verwalteten Insel Rodrigues geht es noch sehr beschaulich zu. Manch einer behauptet, es sei das Mauritius vergangener Tage. Nimmt man das Zitat von Mark Twain dazu, so bestätigt sich eine Vermutung, die man beim ersten Schritt auf diese kleine Insel macht. Mark Twain soll einmal gesagt haben:

Mauritius was made first and then heaven, and heaven was copied after Mauritius.

Anzeige:

Und Rodrigues ist tatsächlich ein kleines Stückchen vom Himmel. Sehr entspannt. Nur 8 mal 18 Kilometer groß. Mit unglaublich netten Menschen, kleinen Hotels und unendlich viel zu entdecken. Meine Highlights für einen Urlaub auf Rodrigues habe ich in diesem Blog-Beitrag zusammengestellt. Und wer meine ganz persönlichen Wander-Erfahrungen auf der Insel nachlesen möchte, der findet sie hier. Dort findest Du auch Tipps zur Einreise, Währung und vielem mehr.

Das findest Du in diesem Beitrag


Trou D’argent

Die Strände im Osten von Rodrigues sind ein Traum. Der berühmteste unter ihnen ist sicher Trou D’argent. Aber auch Anse Philibert, Grand Anse oder Anse Bouteille sind traumhaft schön. Überraschender Weise sind die Strände nur wenig besucht. Man muss zwar ein paar Meter Fußmarsch in Kauf nehmen, dennoch gelangt man problemlos und auf kurzem Weg zu diesen wirklich idyllischen Buchten.


Mein Tipp: Die Strände lassen sich wunderbar mit einer kleinen Wanderung von Saint Francois nach Petit Gravier verbinden.


Zurück nach oben

Mont Limon

Mit seinen 389 Metern und 30 Zentimetern ist der Mont Limon die höchste Erhebung auf Rodrigues. Der Zustieg zu dem Aussichtsgipfel, der inmitten der bewaldeten Hügel des Inselzentrums liegt, ist von der Strasse aus in wenigen Minuten erreicht. Hier oben hat man einen herrlichen Blick über Rodrigues.


Mein Tipp: der Mont Limon lässt sich wunderbar in eine Wanderung von der Inselmitte nach Mouruk, an die Südseite, verbinden. Da die Wege aber kaum markiert sind, empfiehlt es sich einen Guide zu engagieren. Der Zeit einem nicht nur den Weg, sondern auch herrliche Aussichtspunkte und leckere Früchte entlang der etwa zweieinhalb stündigen Tour.


Zurück nach oben

Grande Montagne

Grand Montagne ist ein Naturreservat. Hier werden einst heimische Pflanzen wieder angesiedelt und so ein Stück der Insel in seinen ursprünglichen Zustand zurückversetzt. Montag bis Freitag jeweils um 9:30 und um 13:15 Uhr (an Samstagen um 9:30 Uhr) führt ein Ranger die Besucher durch dichtes Grün bis zu einem Aussichtspunkt. Mit etwas Glück kann man den Rodrigues Fody oder den Warbler beobachten. Die beiden einzigen wirklich einheimischen Vögel der Insel. Außerdem gibt es hier, wie auch im Park Francois-Leguat, Schildkröten zu beobachten.


Mein Tipp: Foto-Freunde sollten unbedingt ein Teleobjektiv oder eine Kamera mit großem Zoom mit im Gepäck haben.


Mehr Informationen zum Park gibt es unter www.mauritian-wildlife.org. Reservierungen für Führungen außerhalb der regulären Zeiten: reservation@mauritian-wildlife.org oder telefonisch unter (230)831 4862.


Zurück nach oben

Ile aux Cocos

Weißer Sandstrand und türkisblaues Wasser. Mehr gibt es über die Ile aux Cocos nicht zu sagen. Und mehr muss auch nicht sein. 43.000 Menschen leben auf Rodrigues. Auf der Ile aux Cocos und seiner Nachbarinsel Ile au Sable etwa 45.000 Vögel.

Ein Ausflug auf die Insel inklusive Mittagessen kostet etwa 30€. Knapp 45 Minuten dauert es mit dem Boot von Baie du Nord hier her. Nach einer Führung über die Insel kann man bei einem Bad im Insichen Ozean das Karibik-Feeling in vollen Zügen genießen.


Mein Tipp: Über das Rodrigues Tourism Office in Port Mathurin kann man die Überfahrt auf die Insel wie auch den Transport nach und von Baie du Nord zu seiner Unterkunft organisieren lassen. Telefon: 00-230-8320866, Email: info@rodrigues@intnet.mu, Website: www.tourism-rodrigues.mu, Adresse: Rodrigues Tourism Office, Solidarity Street, Rodrigues Island, Via Mauritius.


Zurück nach oben

Francois Leguat

Einst soll Rodrigues über und über von Schildkröten bewohnt wurde sein. Mit den zahlreichen Kolonialherren und den Schiffen, die hier Proviant aufgenommen haben. Wurde die Population quasi ausgerottet. Schildkröten benötigen wenig Wasser und können wochenlang ohne Nahrung auskommen, weshalb sie als Lebendproviant auf Schiffen herhalten mussten.

Im Park Francois Leguat, benannt nach dem ersten Bewohner der Insel, befindet sich eine Aufzuchtstation für Schildkröten. Auf dem weiten Areal kann man bei einer Führung auf Tuchfühlung mit den imposanten Tieren gehen. Ursprünglich wollte Francois Leguat auf La Réunion ein neues Leben beginnen. Da auf der Insel aber noch von Franzosen bewohnt war, landete er stattdessen mit einer kleinen Gruppe anderer Hugenotten auf Rodrigues.

Tropfsteinhöhle in Park Francois Leguat
Tropfsteinhöhle in Park Francois Leguat

Mein Tipp: Im Anschluss an die Riesenschildkröten kann man auch eine der vielen Tropfsteinhöhlen auf dem Parkgelände besuchen.


Zurück nach oben

Wandern an der Westküste

Die Westküste bietet weite Wiese und einsame Pfade. Wer sich von Baie du Nord auf den Weg in Richtung Montagne Croupier macht, ist meist gänzlich alleine unterwegs. Ich habe versucht unseren Weg per Online-Karte nachzuzeichnen, aber die wenigsten Wege waren dort bekannt. Wie bei allen Wanderwegen auf Rodrigues , empfiehlt sich immer ein Guide. Dieser führt einen nicht nur sicher über die Pfade, sondern kann auch vieles über die Kultur und die Landschaft erzählen.


Mein Tipp: Mireille betreibt eine kleine Unterkunft und führt als Guide über die Inselpfade. Ich hatte das Vergnügen Sie auf meiner Tour vom Mont Limon in den Süden, wie auch auf dieser Tour an der Westküste an meiner Seite zu haben. Dank ihr durfte ich im Anschluss an meine Wanderung bei Einheimischen zu Gast sein (»Chez d’habitants«) und die lokale Küche genießen. Besser geht es nicht! Telefon: +230)832 5772, Email: mireillesagor@gmail.com


Zurück nach oben

Caverne Patate

Die zahlreichen Höhlen geben einen beeindruckenden Blick in die Unterwelt von Rodrigues. Die größte Höhle der Insel ist die Caverne Patate. 600 Meter geht es, vorbei an Stalagmiten und Stalaktiten, mit einem Guide und einer Lampe durch die Dunkelheit.


Zurück nach oben

Marie Reine

Der Aussichtspunkt Marie Reine liegt oberhalb von Port Mathurin und gibt einen herrlichen Überblick über den Hauptort der Insel und auf den Indischen Ozean. Die Heiligen-Statue der Maria ist für die Inselbewohner ein ganz besonderer Ort.


Mein Tipp: Nach einem Besuch des Aussichtspunkts sollte man sich den Markt von Port Mathurin, unweit des Busbahnhofs, nicht entgehen lassen. Anschließend mann man gemütlich durch die Gassen schlendern und sich die Handwerkskunst in den ein oder anderen Läden ansehen. Beim Besuch des TouristOffice (Solidarity Street, Rodrigues Island, Via Mauritius) kann man sich die ein oder andere weitere Inspiration für seinen Aufenthalt holen.


 

Zurück nach oben

Die verbotene Brücke

An der verbotenen Brücke bei Baie du Nord kannst kommen »Freunde des Adrenalins« auf Ihre Kosten. Gut gesichert stürzt man sich in die Tiefe und pendelt über einer der zahlreichen kleinen Schluchten der Insel. Ein weiteres Highlight dieser Art ist die Zip-Linie im Süden der Insel. Wandert man vom Mont Limon nach Mouruk, so kommt man direkt an der Tyrolienne »Tyrodrig« vorbei.

Die verbotene Brücke
Die verbotene Brücke

Zurück nach oben

St. Gabriel

Die Kathedrale von St. Gabriel ist die größte Kirche der Insel und wurde zwischen 1936 und 1939 erbaut. Die Kathedrale befindet sich im Zentrum der Insel, unweit des Orts Petit Gabriel und ist ein herrlich ruhiger, fast andächtiger Ort.

Zurück nach oben

Alles auf einen Blick

Die möchtest wissen, wo sich die einzelnen Sehenswürdigkeiten und Ziele auf Rodrigues befinden? Ein »Besuch im Tourismus-Büro« und ein Blick auf die interaktive Karte gibt Dir einen exakten Überblick.

Interaktive Karte von Rodrigues - Klick auf das Bild
Interaktive Karte von Rodrigues – Klick auf das Bild

Zurück nach oben

Anzeige:
Verfolgen Björn von Bergparadiese.de:

Blogger, Fotograf & Autor - "Life begins when you step outside!"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.