Wanderung zum Blindsee am Fernpass

Zuletzt aktualisiert am 6. Juni 2024

Auf dieser Wanderung zum Blindsee liegen auch der Mittersee und der Weißensee am Wegesrand. Auf der leichten Familienwanderung sollte man auf jeden Fall die Badesachen griffbereit haben!

Streckenlänge: 8,6 km
Gesamtgehzeit: 2,5 Stunden
Höhenmeter bergauf: 220
Höhenmeter bergab: 220
höchster Punkt: 1.157m
Schwierigkeit: leicht
Einkehrmöglichkeit: ja
Ausgangspunkt: am Weißensee
Anreise mit den öffentlichen Verkehrmitteln: nein
Parkplatz am Ausgangspunkt

Ausgangspunkt dieser Drei-Seen-Wanderung ist der Wanderparkplatz am Weißensee. Auf der Fernpassstrasse von Reutte kommend erreicht man den kostenfreien Parkplatz über die erste Abfahrt in Richtung Biberwier, gleich nach dem Lermooser Tunnel.

Alternativ kann man die Tour auch direkt vom Blindsee aus beginnen. Dazu fährt man ein Stück weiter auf der Fernpassstrasse bis zur Schranke auf der rechten Seite. Gegen eine Gebühr von aktuell 8€, die am Parkplatz zu entrichten ist, kann man direkt zum See fahren.

Wanderung zum Mittersee
Wanderung zum Mittersee

Wanderung über den Mittersee zum Blindsee

Vom Parkplatz am Weißensee weisen bereits gelbe Wanderschilder in Richtung Mittersee. Es geht unter der Fernpassstrasse hindurch. Auf einem breiten, auch von Radfahren benutztem Wirtschaftsweg, ist der kleinste dieser drei Seen bereits nach wenigen Gehminuten erreicht. Auf der rechten Seeseite führt der immer nicht breite Weg zum Aufstieg Richtung Blindsee.

Ab dem Mittersee geht es etwa 60 Höhenmeter nach oben. Zunächst noch relativ flach, dann auf einem schmaler werdende Pfad (Schiebestrecke für Mountainbiker!) steiler zum höchsten Punkt. Dort fällt der Weg ebenso schnell wieder ab in Richtung des Blindsee, der sich durch den Nadelwald hindurch bereits abzeichnet.

Herrlich türkis-grünes Wasser am Blindsee
Herrlich türkis-grünes Wasser am Blindsee

 

Der Weg führt hinunter zum breiten Kies-Badestrand. Wobei es rund um den See ausreichend Möglichkeit für eine Sprung ist frische Nass gibt. Türkis-grün schimmert der See. Mit einem unglaublich klaren Wasser das auch viele Taucher hierher lockt.


Namensgebung
Der Blindsee heißt übrigens nicht nur Blindsee, sondern er ist auch ein Blindsee. Also ein See, der über keinen oberirdischen, natürlichen Abfluss verfügt, sondern dessen Zuflüsse unterirdisch abfließen.

Umrundung des Blindsee und Rückweg zum Weißensee

Nun führt der Wanderweg um das rechte Seeufer und den gesamten See. Natürlich könnte man die Tour auch über den Badestrand und den nahen Parkplatz am See abkürzen. Dann würde man sich aber die unzähligen schönen Ausblicke auf den See und das herrlich schimmernde Wasser entgehen lassen! Am Nordufer führt der immer noch schmale Pfad an den Felswänden oberhalb des Sees entlang, wo man auch einen sehr tiefen Blick hinunter wagen kann.

Nach der Seeumrundung geht es zunächst auf der asphaltierten Fahrtstrasse vom Parkplatz in Richtung Schranke. Dort muss man die Fernpassstrasse queren bevor auf der gegenüberliegenden Seite ein wieder breiter Wirtschaftsweg hinunter zum Weißensee führt wo die etwa zweieinhalb Stunden dauernde Wanderung endet.

Am Weißensee ist das Baden übrigens verboten, da er der Fischzucht dient.

Karte zur Tour inklusive GPX-Download

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von komoot. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Immer wieder neue Touren

Du willst keinen Beitrag mehr verpassen? Dann abonniere Bergparadiese.de per Email und erhalte automatisch alle neuen Beiträge und Tourentipps (diesen kostenfreien Service kannst Du jederzeit wieder abbestellen).

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Inhalt

Entdecke mehr von Bergparadiese.de

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen