Platz für Karte und Mehr ist in der Seitentasche

Rucksack-Test – der BACH SHIELD PLUS 35

Die Wahl des richtigen Rucksacks ist schon eine Wissenschaft für sich. Die Funktionsweise der einzelnen Teile am, im und um den Rucksack noch mehr. Der BACH SHIELD PLUS 35 kommt dagegen fast nüchtern daher, und doch steckt so viel mehr in ihm.

Der BACH SHIELD PLUS 35 Rucksack im Funktions-Check

BACH BACKPACKS wirbt seit 40 Jahren mit dem Einsatz strapazierfähigen Stoffe und Farben und Funktionalität. Ursprünglich aus Irland kommend hat das Outdoor-Unternehmen inzwischen seinen Sitz in der Schweiz. BACH stellt Rücksäcke und Taschen für Trekking, Wandern, Reisen und mehr her.

Wir haben uns den BACH SHIELD PLUS 35 (in der Größe R) in Sachen Funktionalität und Verarbeitung einmal genauer angesehen.

Die beiden Hauptfächer des Rucksack

Der SHIELD PLUS 35 verfügt über zwei Hauptfächer die über eine Trennwand aus Stoff auch miteinander verbunden werden können (Reißverschluss).

Bei eingesetzter Trennwand wird das Hauptfach über die Deckeltasche gefüllt. Das zweite Fach erreicht man über einen rundum laufenden Reisverschluss an der Frontseite, der unter einer Stoffabdeckung vor der Witterung zusätzlich geschützt ist.

Das Frontfach mit rundum-laufendem Reissverschluss
Das Frontfach mit rundum-laufendem Reissverschluss

Hinter dieser Aufteilung steckt ein intelligentes Packsystem. In das Hauptfach werden schwerere Gegenstände verpackt. Die leichteren Dinge kommen in das Fach hinter dem Reißverschluss.

So wird eine ergonomische sinnvolle Gewichtsverteilung erreicht und der Rucksack kann im beladenen Zustand am bequemsten getragen werden.

Zusatzfächer für die kleinen Dinge

Eine versteckte, dadurch gut geschützte Seitentasche, gibt Raum für Karte, Smartphone und Co. Darüber hinaus verfügt der SHIELD PLUS 35 über zwei Taschen auf dem Deckel. Eine auf der Oberseite, inklusive Clip-Halterung für den Schlüssel und eine auf der Unterseite.

Eine gepolsterte Tasche in der Mitte der Rucksackfront kann für die zusammengeschobenen Trecking-Stöcke oder auch für eine schnell greifbare Windjacke genutzt werden.

Halterungen für Trinkflasche und Trinkblase

Im Hauptfach des Rucksack gibt es einen abgetrennten Bereich für die Trinkblase inklusive Clip zur Befestigung. Der Trinkschlauch kann über eine Öffnung am Rücken (unterhalb der Deckeltasche) nach außen geleitet werden. Am Schultergurt wird zudem schon eine Halterung für den Schlauch mitgeliefert.

Der Rucksack hat zudem an der linken Seite eine Einsteckhalterung aus stretchfähigem Material wo die Trinkflasche Platz findet.

Seitenhalterung für die Trinkflasche
Seitenhalterung für die Trinkflasche

Befestigungsmöglichkeiten an der Außenseite

Je zwei Gurte an der linken und rechten Seite können nicht nur zur Kompression, sondern auch zur Befestigung von Stöcken oder ähnlichem genutzt werden. Außerdem gibt es einen flexiblen Gummizug und eine Lasche am Boden über die zum Beispiel größere Wanderstöcke befestigt werden können.

Auf der Frontseite sind vier kleine Ösen eingenäht. Diese dienen zur Befestigung der Helmhalterung, können aber zum Beispiel auch zum Verspannen einer Schnur verwendet werden. So lassen sich weitere Gegenstände, wie feuchte Kleidungsstücke, am Äußeren des Rucksacks befestigen.

Immer wieder neue Rucksäcke im Test

Du willst keinen Test mehr verpassen? Dann abonniere Bergparadiese.de per Email und erhalte automatisch alle neuen Beiträge und Tourentipps (diesen kostenfreien Service kannst Du jederzeit wieder abbestellen).

Schulter-, Hüftgurt und Rückensystem

Schulter- wie auch Hüftgurt sind gepolstert und dadurch sehr bequem zu tragen. Der Hüftgurt kann links und rechts angepasst werden, was eine gute Druckverteilung erlaubt. Ein Brustgurt sorg für zusätzliche Stabilität beim schnellen Gehen.

Das Rücken- und Tragesystem des Rucksacks
Das Rücken- und Tragesystem des Rucksacks

Die Schultergurte können über zwei Zugbänder im oberen Bereich des Rückens individuell eingestellt werden.

Der Rücksack liegt am Rücken über zwei breite „Wulste“ auf. Ein dazwischen gespanntes Netz ermöglicht eine Belüftung.

Die Oberfläche

Bereits beim ersten Kontakt mit dem Rucksack fällt das starke und sehr robust wirkende Cordura-Gewebe auf. Ähnlich wie man es von guten Reisetaschen oder Koffern her kennt. Dennoch wird der Rucksack trotz des hochwertigen Gewebes nicht zu schwer. Die getestete Version liegt bei 1520 Gramm (ohne Regenhülle).

Das Bergparadiese Fazit

Der BACH SHIELD PLUS 35 ist ein echtes Allrounder-Talent. Auch wenn es für Halterungen für Bergstöcke und auch eine Vorbereitung für eine Helmhalterung gibt, so sehen wir den Rucksack weniger im technischen Bereich zu Hause.

Platz für Karte und Mehr ist in der Seitentasche
Platz für Karte und Mehr ist in der Seitentasche

Seine Stärken spielt der Rucksack auf größeren Tages- und auch Mehrtagestouren aus. Für große Trekkingtouren bietet uns der Rucksack zu wenig Stauraum. Hier würden wir den größeren MOLECULE bzw. das Trekkingsortiment von BACH empfehlen. Durch das intelligente Packsystem lässt sich das Gewicht gut in den beiden Hauptkammern des Rucksacks verteilen. Der große rundumlaufende Reißverschluss auf der Frontseite ermöglicht zudem einen schnellen Zugriff auf Shirts, Jacke und Co.  Der bequeme Sitz am Rücken, auf den Schultern und an der Hüfte ist ein zusätzliches Plus.

Die verschiedenen zusätzlichen Staufächer im Deckel, an der Seite, sowie die Fronttasche geben weiteren Stauraum. Allerdings fehlt uns eine Tasche am Hüft- oder Schultergurt für Dinge, die schnell griffbereit sein müssen.

Durch die feste Cordura-Oberfläche und die kompakten Maße lässt sich der SHIELD PLUS auch gut auf Reisen einsetzen. Laut Hersteller Angaben entsprechen die Außenmaße den Handgepäckabmessungen für Flugreisen.

Die Tatsache, dass der Rucksack direkt mit einer passenden Regenhülle geliefert wird ist nicht selbstverständlich und für uns ein weiterer Pluspunkt.


Wer also einen robusten Wegbegleiter auf Tageswanderungen oder kleinen und mittleren Mehrtagestouren oder fürs Reisen sucht, der ist mit dem BACH SHIELD PLUS 35 sicher gut beraten!

Kurz und knapp im Video erklärt

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSI0MDAiIHNyYz0iLy9wbGF5ZXIudmltZW8uY29tL3ZpZGVvLzMwNDE2MjM5ND90aXRsZT0wJmFtcDtieWxpbmU9MCZhbXA7cG9ydHJhaXQ9MCZhbXA7Y29sb3I9ZmZmZmZmIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJ0cnVlIj48L2lmcmFtZT4=

Technische Details des SHIELD PLUS 35*

Modell

SHIELD PLUS 35 S

SHIELD PLUS 35 R

SHIELD PLUS 35 L

Fassungsvermögen

32 Liter

35 Liter

38 Liter

Gewicht

1450 Gramm

1520 Gramm

1590 Gramm

Rückenlänge

47 Zentimeter

53 Zentimeter

60 Zentimeter

*Herstellerangaben

 

 

Transparenzhinweis: Die vorgestellten Produkte wurden mir für diesen Produkttest kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Einsatzgebiet des BACH SHIELD PLUS 35

ab 152,00 €
8.1

für Tagestouren

10.0/10

für Mehrtagestouren bis 5 Tage

10.0/10

für große Trekkingtouren

7.0/10

für technische Touren

4.5/10

für Reisen

9.0/10

Pros

  • Trennboden für ergonomisches Packen
  • hoher Tragekomfort
  • robustes Äußeres
  • inklusive Regenhülle

Cons

  • keine Tasche am Hüftgurt
Folge uns Björn von Bergparadiese.de:

Sportler, Blogger, Content Creator & Autor

Ich bin Björn und seit meiner frühesten Kindheit aus Leidenschaft in den Bergen unterwegs. Mit dem Mountainbike, meinen Bergschuhen oder meinem Klettersteig-Set bin ich ständig auf der Suche nach neuen Touren und Erlebnissen. Dabei darf der Genuss nicht zu kurz kommen. Ich halte mich gerne beim Trailrunning fit und bin außerhalb der klassischen Bergsaison auch gerne mit den Tourenskiern unterwegs. Auf meinem Alpin-Blog schreibe ich über meine Touren, gebe Tipps zur Tourenplanung und dem Drumherum. Mein Motto: "Life begins when you step outside!"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.