Radtour zum Altstädter Hof

Zuletzt aktualisiert am 12. April 2024
  • Gesamtlänge: 13,6 – 15,8 Kilometer
  • zu überwindende Höhenmeter: 550
  • Fahrzeit: etwa 1,5 Stunden
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • für Rennrad geeignet: ja (Variante 2)
  • Wegbeschaffenheit: breite, asphaltierte Radwege und Alpwege, je nach Variante breite Schotterwege
  • Einkehrmöglichkeiten auf der Tour: ja

Die Radtour auf den Altstädter Hof ist technisch nicht sonderlich anspruchsvoll, aber konditionell fordernd. Teilweise steil geht es von Sonthofen zu einem der schönsten Sonnenuntergangsplätze im Allgäu.


Für die Fahrt mit dem Bike zum Altstädter Hof kannst Du verschiedene Routen wählen. Wir stellen Dir zwei Varianten mit Ausgangspunkt Sonthofen vor. Eine Variante führt auf durchweg asphaltiertem Untergrund nach oben, die andere Variante bringt Dir noch ein paar breite Schotterwege unters Profil.

Nach der Radtour auf den Altstädter Hof hast Du einen herrlichen Blick über das Illertal und auf Sonthofen
Nach der Radtour auf den Altstädter Hof hast Du einen herrlichen Blick über das Illertal und auf Sonthofen

Variante 1

Von Sonthofen über Beilenberg auf den Altstädter Hof

Diese Routenführung ist die anspruchsvollere der beiden Varianten. Ausgangspunkt ist der südliche Stadtrand von Sonthofen, am Freizeitbad »Wonnemar«.

Zunächst folgst Du ein Stück der in Richtung Altstädten und Oberstdorf führenden Nebenstrasse, biegst aber direkt am Ortsschild von Sonthofen links ab in Richtung Beilenberg. Die »Bommerstallstrasse« bringt Dich zunächst flach, dann zunehmend steiler hinauf nach Beilenberg, einem der 17 Ortsteile der Oberallgäuer Kreisstadt.

In Beilenberg angekommen geht es immer geradeaus. An der Kapelle vorbei, und den Wegweisern folgend in Richtung Sonthofer Hof bzw. Altstädter Hof.

Gleich hinter Beilenberg beginnt ein geschotterter aber durchweg breiter Wirtschaftsweg. Zu Beginn noch flach, steigt der Weg nun nach einem ersten Viehgatter steiler an.


Alternative
Direkt nach dem ersten Gatter kannst Du auch rechts abbiegen und die folgende lange, steile Schotterpassage etwas abkürzen. So kommst Du etwas früher auf den von Altstädten nach oben führenden Alpweg.

Die in der Karte eingezeichnete Route bringt Dich nun nach oben zu einer Wegkreuzung. Die ist gleich nach einem weiteren Gatter erreicht. Hier hältst Du Dich vor einem eisernen Tor rechts und fährst noch ein paar Höhenmeter auf dem Schotterweg nach oben. Nun wird es flacher.

Ein weiteres großes Eisentor kommt in Sicht. Dahinter stößt Du auf den von Altstädten kommenden Alpweg. Von hier an musst Du wieder mit Autoverkehr rechnen, da die Auffahrt zum Altstädter Hof, wie auch zum Sonthofer Hof gegen eine Mautgebühr gestattet ist.

Jetzt kannst Du ein paar hundert Meter durchschnaufen. Kurz nachdem sich der Alpweg zwischen Sonthofer Hof und Altstädter Hof aufteilt, hältst Du Dich rechts. Es beginnt die finale Auffahrt. An der Weggabelung liegen 230 Höhenmeter im Aufstieg hinter Dir. 320 weitere Höhenmeter folgen.

Zunächst fährst Du noch über freie Alpflächen, bevor es für ein paar Kehren durch den Bergwald nach oben geht. Auf einer Höhe von etwa 1.200 Metern kommt der Altstädter Hof in Sicht. Die letzten drei Kehren führen wieder über freies Gelände hinauf zu diesem herrlichen Aussichtsbalkon, wo das ein oder andere kühle Getränk, hausgemachter Kuchen oder eine leckere Brotzeit warten.

Einkehr auf dem Altstädter Hof
Kaffee & Kuchen, kühle Getränke & Brotzeit. Die Einkehr am Altstädter Hof lässt die Aussicht über das Illertal noch einmal besser schmecken. In der Regel donnerstags gibt’s ab 17 Uhr frische Kässspatzen. Allerdings nur gegen Vorbestellung. Infos dazu und den Kontakt findest Du auf der Webseite des Altstädter Hofs.

Allgäuer Nationalgericht
Allgäuer Nationalgericht

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von komoot. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Variante 2

Von Sonthofen über Altstädten auf den Altstädter Hof

Vom Sonthofer Wonnemar geht es zunächst auf dem gut befestigten Radweg über die Wiesen zwischen der Oberallgäuer Kreisstadt und Altstädten südwärts.

In Altstädten angekommen querst Du zunächst den beschrankten Bahnübergang am Bahnhof und fährst durch das Wohngebiet hinauf zur Haupstrasse. Hier hältst Du Dich rechts und folgst der nach Oberstdorf führenden Vorfahrtstrasse bis zum Ortsende.

Hinter einer Kapelle, die Strasse steigt hier steil an, biegst Du links ab und gelangst so auf den mautpflichtigen Alpweg. Dieser führt zunächst noch über freies Gelände nach oben, taucht dann in den Wald ein und führt in einigen Kehren nach oben.

Bis zum Zusammenschluss dieser Route mit der oben beschriebenen Variante 1 gilt es noch eine lange, markante Rampe über wieder freies Gelände zu bewältigen. Dann folgst Du dem oben beschriebenen Streckenverlauf bis zum Altstädter Hof.

Auch mit dem Rennrad
Diese Variante der Biketour kannst Du auch mit dem Rennrad oder Rädern mit weniger profilierten Reifen machen. Ab dem Startpunkt am Wonnemar geht es auf durchweg asphaltierten, befestigten Wegen zum Altstädter Hof. Allerdings ist die Tour mit dem Rennrad dank der teils steilen Rampen ganz schön knackig.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von komoot. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Was im Grunde selbstverständlich ist

Kontrolliert
Fahre stets mit kontrollierter Geschwindigkeit und auf halbe Sicht, besonders bei Kurven, da jederzeit mit Hindernissen zu rechnen ist!

Gemeinsam
Nimm Rücksicht auf Wanderer und Fußgänger und überhole nur im Schritttempo!

Sicher
Nimm Rücksicht auf den Schwierigkeitsgrad der Strecke und schätze deine Erfahrungen und dein Können als Biker genau ein! Schütze deinen Kopf durch einen Helm und kontrolliere die Ausrüstung vor Antritt jeder Biketour (Bremsen, Klingel, Licht)!

Bewusst
Halte dich an Absperrungen und akzeptiere, dass dieser Weg primär der land- und forstwirtschaftlichen Nutzung dient! Schließe die Weidegatter!

Naturverträglich
Nimm Rücksicht auf Natur und Wild, verlasse die gekennzeichnete Route nicht, verzichte auf das Fahren abseits der geöffneten Wege und beende deine Biketour vor der Dämmerung.

Sauber
Hinterlasse keine Abfälle!

Passende Karte zum Mitnehmen

Immer wieder neue Touren

Du willst keinen Beitrag mehr verpassen? Dann abonniere Bergparadiese.de per Email und erhalte automatisch alle neuen Beiträge und Tourentipps (diesen kostenfreien Service kannst Du jederzeit wieder abbestellen).

*Affiliate-Link - als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass ich über den Aufruf dieser Links und einem anschließenden Kauf eine kleine Provision erhalte. Für Dich entstehen dabei keine Kosten. Haftungsausschluss: Letzte Aktualisierung am 25.06.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Inhalt

Entdecke mehr von Bergparadiese.de

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen