Am Nordende des Sees

Mountainbiketour um den Tegernsee, inklusive Craft-Beer-Tasting

Das Streckenprofil dieser Mountainbiketour von Bad Tölz um den Tegernsee weist nur im ersten Drittel einige Spitzen auf. Die Umrundung des Sees hingegen ist also ebenso gemütlich wie die bayerische Gastfreundschaft in den zahlreichen Ausflugslokalen. Sofern man dem Verkehr am Wochenende ausweicht.

Die Umrundung des Tegernsee ist vom Streckenprofil entspannt angelegt. Bis auf ein paar schmale Pfade auf Höhe Bad Wiessee verläuft sie nahezu durchgehend auf breiten Forst- und Wirtschaftswegen und auch auf asphaltierten Radrouten. Dennoch kommen bei der Umrundung des Tegernsee knappe 60 Kilometer auf den Tacho. Dank der zahlreichen Einkehrmöglichkeiten am See kann man aber genügend Pausen einlegen.

Über die Wiesenwege südlich Bad Tölz
Über die Wiesenwege südlich Bad Tölz

Und auf dem Rückweg steht mit dem Besuch des Hoppebräu auch noch ein weiteres Highlight auf dem Plan.

Von Bad Tölz in Richtung Bad Wiessee

Unsere Radtour hat ihren Ausgangspunkt im beschaulichen Bad Tölz. Im Gegensatz zum stark frequentierten Tegernsee geht es hier vergleichsweise gemütlich zu. Zunächst geht es aus Bad Tölz in Richtung des Bodensee-Königsee-Radweg. Südlich der Stadt führt dieser Radwanderweg bei Gaißach durch ein Moorgebiet.

Wiesen und Moorlandschaft
Wiesen und Moorlandschaft auf einem Teilstück des Bodensee-Königssee-Radweg

Erst mit dem Beginn des Waldes kommen auch die ersten Steigungen hinzu. Aber der immerzu breite und gut befestigte Forstweg sichert durchweg eine gute Traktion.

Es geht in Richtung Marienstein, wo der Schotterweg in eine asphaltierte Strasse mündet. Rechts ab folgt ein kurzer, knackiger Aufstieg auf der Strasse zum Golfplatz Margarethenhof und dem gleichnamigen Hotel.

Gleich hinter dem Parkplatz des Hotels fällt der Weg über eine immer noch asphaltierte Strasse schon wieder ab. Über Schneiderhäusl geht es in Richtung Holz und dann oberhalb der Uferstrasse nach Bad Wiessee. Von hier hat man auch schon den ersten guten Blick über den malerisch gelegenen Tegernsee.

Der einzig wirklich schmale Pfad auf Höhe Bad Wiessee
Der einzig wirklich schmale Pfad auf Höhe Bad Wiessee

Auf Höhe Bad Wiessee folgt die in der Karte eingezeichnete Route nun einem kurzen, schmalen Pfad ins Breitenbachtal. Wer sich den trail-artigen Weg nicht zutraut, fährt vorher bereits linker Hand hinunter nach Bad Wiessee.

Umrundung des Tegernsee mit Einkehr im Bräustüberl

Die beschriebene Route führt anschließend noch oberhalb von Bad Wiessee zum Freihaus Brenner. Einem Ausflugslokal und Hotel der etwas gehobenen Sorte. Ein erster Vorgeschmack, auf die zahlreichen Sterne-Häuser die direkt am See warten.

Am Freihaus Brenner
Am Freihaus Brenner

Am See angekommen geht es ein Stück entlang der Wiesseer Strasse, die zugleich die Hauptstrasse in Richtung Rottach-Egern darstellt. Von der Hauptstrasse kann man immer wieder abzweigen, kommt aber nicht ganz ohne sie aus. Nach Umrundung der südlichen Seespitze gelangt man somit zum Ort Tegernsee. Hier wartet unter anderem das beliebte Bräustüberl auf Gäste.

Abseits des Trubels finden sich die ein oder anderen idyllischen Fotomotive
Abseits des Trubels finden sich die ein oder anderen idyllischen Fotomotive

Zeitliche Planung der Tour
Da der Tegernsee in der Hochsaison, und gerade an den Wochenenden stark frequentiert ist, lohnt sich diese Radtour in einer ruhigeren Zeit. Somit kann man dem ansonsten teils starkem Verkehr zumindest einigermaßen ausweichen.

Nach einer ausgiebigen Rast, während der man auch das bunte Treiben im Bereich der Uferpromenade bestaunen kann, geht es nach Gmund. Links der Tegernseer Strasse führt ein Geh- und Radweg zumindest teilweise abseits des Verkehrs nach Norden.

Craft-Beer-Tasting im Hoppebräu

Mit dem Ortsende von Gmund wird auch der Verkehr weniger. Auf einem Radweg geht es mal links, dann wieder rechts der Strasse zum Gut Kaltenbrunn. Auch hier kann man im Biergarten nicht nur eine Erfrischung genießen, sondern auch noch einen letzten schönen Blick über den Tegernsee erhaschen.

Am Nordende des Sees
Am Nordende des Sees

Über Finsterwald zieht sich die Radtour nun teils über Wiesenwege nach Häuserdörfl und von dort nach Waakirchen. An dessen westlichen Ortseingang befindet sich die Craft Beer Brauerei Hoppebräu, wo sich ein Besuch des Sonnengartens und ein ein kleines Craft-Beer-Tasting geradezu aufdrängt.

Aber auch wenn es nach Bad Tölz nunmehr fast durchweg bergab geht: etwas über 11 Kilometer stehen immer noch auf dem Routenplan! Zunächst über breite Wiesenwege, dann auf asphaltierten Nebenstrassen geht es nach Greiling und schließlich über das Areal der ehemaligen Flint-Kaserne wieder zurück nach Bad Tölz.

Karte zur Tour

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von komoot. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Infos zur Fahrzeit
Die Fahrzeit innerhalb von komoot ist enthält die Aufzeichnung unserer Tour inklusive aller Fotostopps und Pausen. Die reine Bewegungszeit lag bei exakt 3:55 Stunden mit einem normalen Mountainbike.
Transparenzhinweis: Zu dieser Tour rund um Bad Tölz wurde ich von Bad Tölz Tourismus eingeladen. Diese Einladung hat keinen Einfluss auf meine redaktionelle Freiheit in Zusammenhang mit diesem Beitrag.

Links & Tipps rund um diese Tour

 

Radverleih
Wer bei seinem Besuch in Bad Tölz kein eigenes Bike dabei hat, aber trotzdem auf Erkundungstour gehen möchte, findet in der Bikeboutique in Bad Tölz den passenden fahrenden Untersatz.

Geführte Touren
Natürlich kannst Du die Tour anhand der Tourenbeschreibung auch alleine nachfahren. Falls Du aber lieber in Gesellschaft unterwegs bist oder eine ganz individuelle Biketour in der Region machen möchtest: ich war mit Simon Kern von Mindbikers unterwegs.

Simon ist nicht nur rund um Bad Tölz unterwegs, sondern führt auch diverse Alpenüberquerungen und andere interessante Routen durch.


Einkehrmöglichkeiten
Einkehrmöglichkeiten gibt es auf der Tour zahlreiche. Zumindest rund um den Tegernsee und auf dem Rückweg nach Bad Tölz. Wir haben zunächst im Bräustüberl am Tegernsee Halt gemacht. Dort waren wir nicht nur überrascht von der Qualität sondern auch vom Preis, den wir so nicht erwartet hätten.

Der zweite Stopp galt dann dem Hoppebräu. Dort gibt es nicht nur verschiedene leckere Craft-Bier-Sorten zu erkunden, sondern im sonnigen Biergarten auch Burger und andere Leckereien.


Service-Titel
Der Besuch des Hoppebräu, inklusive Brauereiführung, ist übrigens Bestandteil der Bike-Berg-und-Bier-Tour. Diese geführte Radtour kann man für kleine Gruppen, inklusive Guide und einer weiteren über das Tourismusbüro in Bad Tölz buchen.

Unterkünfte in Bad Tölz
In und um Bad Tölz gibt es zahlreiche Unterkünfte. Ich empfehle Euch einen Besuch der kleinen, familienbetriebenen Gasthöfe und Pensionen*. Die transportieren den Charme und die Gastfreundschaft der oberbayerischen Isar-Metropole am besten.

Mit der Bahn nach Bad Tölz
Zwischen der bayerischen Hauptstadt München und Bad Tölz verkehren etwa alle 30 Minuten Direkt-Züge, bei denen auch das Fahrrad mitgenommen werden kann. Die Fahrt dauert nicht einmal eine Stunde.

Routenplaner

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Google Maps. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Transparenzhinweis: Dieser Beitrag enthält sogenannte Affiliate Links*. Beim Klick auf einen solchen Link und einem anschließenden Kauf erhalte ich eine kleine Provision. Für Dich entstehen dabei keine Kosten!
Immer wieder neue Touren

Du willst keinen Beitrag mehr verpassen? Dann abonniere Bergparadiese.de per Email und erhalte automatisch alle neuen Beiträge und Tourentipps (diesen kostenfreien Service kannst Du jederzeit wieder abbestellen).

Folge uns Björn von Bergparadiese.de:

Sportler, Blogger, Content Creator & Autor

Ich bin Björn und seit meiner frühesten Kindheit aus Leidenschaft in den Bergen unterwegs. Mit dem Mountainbike, meinen Bergschuhen oder meinem Klettersteig-Set bin ich ständig auf der Suche nach neuen Touren und Erlebnissen. Dabei darf der Genuss nicht zu kurz kommen. Ich halte mich gerne beim Trailrunning fit und bin außerhalb der klassischen Bergsaison auch gerne mit den Tourenskiern unterwegs. Auf meinem Alpin-Blog schreibe ich über meine Touren, gebe Tipps zur Tourenplanung und dem Drumherum. Mein Motto: "Life begins when you step outside!"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert