Anzeige:
Anzeige:
Spring & Summer Collection 2021 1200x628
Im Tessin erscheint Vieles größer

Die 7 schönsten Herbstwanderungen im Tessin

Das Tessin, wo der Sommer weiter geht, lockt gerade im Herbst zahlreiche Bergfexe mit wunderschönen Wandertouren. Das Valle Maggia das Versasca Tal oder die zahlreichen Gipfel warten in ihrem herbstlichen Kleid auf große und kleine Entdecker. Hier haben wir für Euch 7 Touren im sonnigen Tessin zusammengestellt.

Die Kastanienhaine im Malcantone

Südwestlich von Lugano findet man die üppigen Kastanienhaine im Malcantone. Ein waldiges Hügelland. Der dortige Themenwanderweg Sentiero del Castagno vermittelt auf 15 Kilometern Wissenswertes über den Kastanien-Anbau und die zugehörigen Wälder. Los geht es in Arosio. In fünf bis sechs Stunden führt der Rundwanderweg durch bezaubernde Landschaften und vorbei an malerischen Dörfern mit tollen Aussichten. An verschiedenen Standorten erfahren Wanderer Interessantes über die Bedeutung der Kastanie im Tessin sowie über die Verarbeitungsprozesse für die verschiedenen Produkte.


Einkehrtipp
Im Ristorante Castagno in Mugena kann man im Verlauf der Tour Kastanienspezialitäten genießen.

Die tibetanische Brücke bei Monte Carasso

Unweit von Bellinzona entfernt beginnt diese familienfreundliche Wanderung zur tibetischen Brücke Carasc: Sie ist mit ihren 270 Metern eine der längsten Hängebrücken der Schweiz. Die vierstündige Tour startet in Monte Carasso. Das Ziel ist das beeindruckende, alte Dorf Curzútt. In seinem Ortskern findet man die typischen Tessiner Steinhäusern. Nur wenige Wanderminuten entfernt befindet sich die kleine Kirche San Barnàrd mit Fresken aus dem 14. und 15. Jahrhundert. Die Überquerung einer 100 Meter tiefen Schlucht auf der tibetanischen Brücke verspricht einen Adrenalinkick und herrliche Aussichten auf die in Herbstfarben leuchtende Landschaft.

per Klick auf die Karte gelangst Du zu komoot und zu den GPX-Daten zum Download

Valle di Lodano

Die alten Buchenwälder im Valle di Lodano, Seitental des Tessiner Maggiatals, gehören seit Juli 2021 zum UNESCO-Weltnaturerbe. Insgesamt gibt es dort vier Wanderrouten, die rund ums Jahr Abwechslung versprechen. Besonders spektakulär ist ein Besuch der Buchenwälder im Herbst. Indian Summer in der Schweiz. Das Waldreservat auf einer Höhe ab 700 Metern ist ein aussergewöhnliches Beispiel für die Verbreitung von Buchen auf der Alpensüdseite. Biodiversität und Artenreichtum im Reservat zeugen von der Vielfalt lokaler Pflanzen und Tiere.


Wander-Routen
Vier verschiedene Wandervorschläge gibt es für die Streifzüge des UNESCO-Weltnaturerbe im Maggiatal.

Wanderung am Monte Ceneri

Von der Bedeutung des Tessiner Monte Ceneri im Nord-Süd-Verkehr erzählt der knapp 18 Kilometer lange Themenweg Via del Ceneri. Auf der historischen Route waren im Lauf der Jahrhunderte Wanderer, Pilger, Armeen und Händler unterwegs, um die Alpen zu überqueren. Vom Bahnhof Cadenazzo aus erreicht man den Startpunkt der Tour auf dem Ceneripass per Bus. Von dort führt die Via del Ceneri durch das Gebiet des Monte Ceneri über St. Antonino bis zu den drei mittelalterlichen Burgen von Bellinzona. Informationstafeln entlang der Strecke geben Auskunft zu Geschichte und Kultur, die Sehenswürdigkeiten auf dem Weg zeugen vom einstigen Leben in der Region. Dank der eindrucksvollen Kastanienwälder von Robasacco, die zu den prächtigsten im Tessin zählen, lohnt sich der Weg besonders im Herbst.

per Klick auf die Karte gelangst Du zu komoot und zu den GPX-Daten zum Download

La Strada Alta delle Leventina

Man sagt, dass das Herz der Alpen am Gotthardpass schlagen würde. Wer ihn überwunden hat, gelangt ins Leventinatal. Und dort ist einer der berühmtesten Höhenwege der Schweiz zu finden ist. Von Airolo, am Fuss des Gotthards, geht es 48 Kilometer auf der sonnigen linken Seite des Tals nach Biasca. Auf drei Tagesetappen wandert man über den Ritomsee sowie den Passo Forca in Richtung Osco. Unterwegs verändert sich die Landschaft sichtbar und die majestätische, harte Bergwelt weicht nach und nach dem sanften, mediterranen Flair mit Föhren-, Birken- und Kastanienbäumen. Der Weg führt ausserdem vorbei an antiken Leventina-Holzhäusern, typischen Tessiner Steingebäuden sowie idyllisch gelegenen Kirchen und Dörfern.


Übernachten
Entlang des Wegs finden sich kleine, familiäre Hotels zum Übernachten und einfache Restaurants mit einheimischen Spezialitäten.


per Klick auf die Karte gelangst Du zu komoot und zu den GPX-Daten zum Download

Rundwanderung im Valle di Muggio

Das Valle di Muggio ist das südlichstes Tal der Schweiz. Es bietet Eindrücke wie vor 100 Jahren und gilt mit seinen winzigen Dörfern, die eingebettet in terrassierte Landschaften an den Steilhängen kleben, als lebendiges Freilichtmuseum. Hier führt ein etwa 8 Kilometer langer Rundwanderweg über Brücken und durch dichte Kastanienwälder. Start und Ende der Tour ist das Dorf Bruzella. Dort befindet sich auch die Hauptattraktion des Tals: Die über 700 Jahre alte Mühle von Bruzella wird auch heute noch betrieben.


Übernachten
Von April bis Oktober kann man jeden Mittwoch- und Donnerstagnachmittag sowie an drei Sonntagen im Monat die Mühle von Bruzella besichtigen.


per Klick auf die Karte gelangst Du zu komoot und zu den GPX-Daten zum Download

Indian Summer im Centovalli

An der Haltestelle Verdasio, einem Zwischenstop der Centovalli-Bahn, die in Locarno startet, bringt eine kleine Seilbahn Ausflügler nach Rasa, eines der letzten autofreien Dörfer im Tessin und Ausgangspunkt der rund 9 Kilometer langen Wanderung. Auf knapp 900 Metern gelegen, bietet der Ort einen herrlichen Blick auf das Centovalli. Von dort geht es über Terra Vecchia nach Bordei mit seinen liebevoll restaurierten Steinhäusern. Zurück führt ein steiler Weg nach Palagnedra. Dort lohnt der Blick in die Kirche San Michele mit ihren wertvollen Fresken, bevor es von der Haltestelle Palagnedra mit der Centovallibahn wieder nach Locarno geht.


Übernachten
Vom 16. Oktober bis 14. November 2021 bietet die Centovalli-Bahn mit dem Treno del Foliage und der Fahrt durch das in allen Herbstfarben entflammte Tal eine Reise in den Indian Summer des Tessins.

per Klick auf die Karte gelangst Du zu komoot und zu den GPX-Daten zum Download
Immer wieder neue Touren

Du willst keinen Beitrag mehr verpassen? Dann abonniere Bergparadiese.de per Email und erhalte automatisch alle neuen Beiträge und Tourentipps (diesen kostenfreien Service kannst Du jederzeit wieder abbestellen).

Die Vielfalt des Tessin
Die Vielfalt des Tessin
Anzeige:
Folge uns Björn von Bergparadiese.de:

Sportler, Blogger, Content Creator & Autor

Ich bin Björn und seit meiner frühesten Kindheit aus Leidenschaft in den Bergen unterwegs. Mit dem Mountainbike, meinen Bergschuhen oder meinem Klettersteig-Set bin ich ständig auf der Suche nach neuen Touren und Erlebnissen. Dabei darf der Genuss nicht zu kurz kommen. Ich halte mich gerne beim Trailrunning fit und bin außerhalb der klassischen Bergsaison auch gerne mit den Tourenskiern unterwegs. Auf meinem Alpin-Blog schreibe ich über meine Touren, gebe Tipps zur Tourenplanung und dem Drumherum. Mein Motto: "Life begins when you step outside!"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.