Die Berghofer Wald Alpe, dahinte der Grünten ud links die Gebäude des Museumsdorfs

Bike-und-Hike-Tour zu den Erzgruben

Diese Bike-und-Hike-Tour verbindet eine Radtour durch den Berghofer Wald mit einer Wanderung zu den Erzgruben bei Burgberg. Sie verbindet somit die Natur des Allgäus mit der Entstehung der Alpen, ihrer Geologie und dem früheren Leben der hiesigen Bevölkerung. Die Tatsache, dass nicht nur am Erzgruben-Museum eine Einkehrmöglichkeit besteht, sondern auch drei Alpen, ein Berggasthof und eine Hütte am Wegesrand liegen, machen die Rundtour zudem zu einem kulinarischen Leckerbissen.


Vor über 300 Jahren wurde an der Südseite des Grünten Eisenerz abgebaut. Bis ins 19. Jahrhundert hinein fand der Abbau im Tagebau und auch unter Tage statt. Das gewonnene Erz wurde unter anderem in den Bayerischen Hütten- und Salzwerken in Sonthofen weiterverarbeitet.

Besuch in der Theresien-Grube
Besuch in der Theresien-Grube

In den Erzgruben bei Burgberg kannst Du eine geführte Wanderung machen, in diese vergangene Zeit eintauchen und im Museumsdorf Vieles über die Entstehungsgeschichte der Allgäuer Alpen, deren Bodenschätze und die Geschichte der Region erfahren.

In Kombination mit einer Radtour durch den Berghofer Wald steht einem erlebnisreichen Ausflugstag nichts im Weg!

Der Grünten
Der erste Teil der Radtour mit Blick zum Grünten

Radtour von Winkel zu den Erzgruben

Die Radtour zu den Erzgruben beginnt im Sonthofer Ortsteil Winkel. Hier beginnt auch die mautpflichtige Strasse in den Berghofer Wald, weshalb auf der Strecke sehr wenig Verkehr herrscht.

Direkt zu Beginn stehen die meisten Höhenmeter der Radtour auf dem Plan. Die Steigungsspitzen reichen knapp an die 19%, werden aber immer wieder durch kurze, flache Passagen unterbrochen. Dafür hast Du gleich zu Beginn einen tollen Blick über Sonthofen hinweg auf den Allgäuer Hauptalpenkamm.

Im ersten Teil der Auffahrt, Blick zurück in Richtung Sonthofen
Im ersten Teil der Auffahrt, Blick zurück in Richtung Sonthofen und auf den Allgäuer Hauptalpenkamm

Nach 200 Höhenmetern geht es zunächst in den Wald und weitere gut 100 Höhenmeter nach oben. Gerade an heißen Sommertagen ist der schattenspendende Wald durchaus willkommen. Eine kurze Abfahrt bringt Dich zur bewirtschafteten Berghoferwald Alpe. Die liegt auf einem kleinen Hügel rechts der Strasse und ist über einen kurzen Abstecher schnell erreicht.

Kurz nach der Berghoferwald Alpe gilt es zwei Weideroste zu überwinden Die sind in den Sommermonaten geschlossen. Also Vorsicht in der Abfahrt. Neben den Übergängen sind kleine Gatter eingebaut und das Passieren ist somit auch mit schwereren E-Bikes kein Problem.

Die Berghofer Wald Alpe, dahinte der Grünten ud links die Gebäude des Museumsdorfs
Die Berghofer Wald Alpe, dahinte der Grünten ud links die Gebäude des Museumsdorfs

Der anstrengendste Teil der Radtour liegt jetzt hinter Dir. Kurze Abfahrten und leichte Anstiege wechseln sich nun ab. Mal über freies Gelände, dann wieder durch den Wald kommt die Dreiangelhütte immer näher. Nach einer letzten flachen Abfahrt stösst von der linken Seite der von Burgberg kommende Alpweg hinzu. Nun sind es nur noch wenige Meter bis zur Einkehr auf der Dreiangelhütte.

Falls Du keine Einkehr auf der Dreinhgelhütte planst, hältst Du Dich an der Wegkreuzung kurz vor der Alpe links und fährst mit moderater Steigung bis zum Museumsdorf Erzgruben, das direkt am Alpweg liegt.

Geführte Wanderung zu den Erzgruben

Für die nun folgende Wanderung und die Besichtigung des Museumsdorfs bleibt das Fahrrad stehen.

Das Museumsdorf
Das Museumsdorf

Die sogenannten Entdeckertouren führen Dich zu zwei immer noch begehbaren Stollen, die sogenannten Gruben, im Innern des Grünten. Während der Tour, die auch ein Besuch des Museums beinhaltet, erfährst Du Vieles über die Entstehungsgeschichte der Allgäuer Alpen, deren Bodenschätze und das damalige Leben.

Für die Wanderung musst Du etwa 2,5 Stunden Zeit einplanen. Schuhe mit gutem Profil solltest Du auf jeden Fall dabei haben. Vom Ausgangspunkt am Museum gilt es etwa 100 Höhenmeter zu bewältigen.

Einer der Zugangsstollen
Einer der engen Zugangsstollen
Zu bestimmten Zeiten findet auch Schau-Schmieden in den Erzgruben statt
Zu bestimmten Zeiten findet auch Schau-Schmieden in den Erzgruben statt

Die Touren finden zu fixen Zeiten statt, daher solltest Du Deine Radtour und die Anfahrt entsprechend planen. Tickets für eine der Wanderungen zu den Gruben kannst Du online buchen. Für die Touren gibt es eine maximale Teilnehmerzahl! Alternativ kannst Du auch alleine über das Museumsgelände gehen (Eintritt erforderlich), oder mit etwas Glück zur richtigen Zeit einen freien Restplatz vor Ort ergattern.

Ein Kinderspielplatz und der Knappenhock komplettieren das Museumsdorf am Grünten. Der Knappenhock ist eine kleine Einkehrmöglichkeit mit Sonnenterrasse, Brotzeit, Kaffee und Kuchen.

Rückfahrt über Burgberg nach Winkel

Zurück im Sattel steigt kurz nach den Erzgruben die Radstrecke ein letztes Mal an, bevor es ein kurzes Stück durch den Wald geht. Links unterhalb liegt mit der Alpe Topfen die zweite, ebenso bewirtschaftete Alpe entlang der Strecke. Allerdings solltest Du für einen Besuch nicht den steilen Abstieg durch den Wald wählen (hier musst Du Dein Fahrrad schieben), sondern ein paar hundert Meter weiter links von der Strasse abbiegen. So kommst Du wesentlich bequemer und auf breiten Wegen zur Alpe.

Hinter dieser privaten Hütte beginnt die Abfahrt nach Burgberg
Hinter dieser privaten Hütte beginnt die Abfahrt nach Burgberg

Kurz nach dem genannten Abzweig erreichst Du den Berggasthof Alpenblick, von wo aus die rasante Abfahrt in Richtung Burgberg beginnt. Achtung! Von nun an musst Du wieder mit Autoverkehr rechnen, denn die Auffahrt bis zum Berggasthof Alpenblick ist für den öffentlichen Verkehr freigegeben!

Die breite Fahrstrasse führt an der bewirtschafteten Alpe Weiherle vorbei talwärts. In Burgberg hältst Du Dich zu Beginn links und fährst oberhalb der Kirche südwärts. So erreichst Du schließlich den Ortsrand und gelangst ebenerdig auf einer wenig befahrenen Strasse zum Ausgangspunkt nach Winkel.

Karte zur Tour

Hier findest Du die Karte zur Radtour. Die Wanderung zu den Erzgruben selbst ist geführt und nicht in der Karte eingezeichnet.

Falls Du eine alternative Wanderung machen möchtest, kannst Du oberhalb der Erzgruben auch zur Alpe Obere Schwande aufsteigen. Die Tourenbeschreibung zu dieser etwa 2 Stunden dauernden Wanderung findest Du hier.

Abstieg von der Alpe
Aussicht von der Alpe Obere Schwande

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von komoot. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Verhaltensregeln für nachhaltig-naturverträgliches Biken

Kontrolliert
Fahre stets mit kontrollierter Geschwindigkeit und auf halbe Sicht, besonders bei Kurven, da jederzeit mit Hindernissen zu rechnen ist!
Gemeinsam
Nimm Rücksicht auf Wanderer und Fußgänger und überhole nur im Schritttempo!
Sicher
Nimm Rücksicht auf den Schwierigkeitsgrad der Strecke und schätze deine Erfahrungen und dein Können als Biker genau ein! Schütze deinen Kopf durch einen Helm und kontrolliere die Ausrüstung vor Antritt jeder Biketour (Bremsen, Klingel, Licht)!
Bewusst
Halte dich an Absperrungen und akzeptiere, dass dieser Weg primär der land- und forstwirtschaftlichen Nutzung dient! Schließe die Weidegatter!
Naturverträglich
Nimm Rücksicht auf Natur und Wild, verlasse die gekennzeichnete Route nicht, verzichte auf das Fahren abseits der geöffneten Wege und beende deine Biketour vor der Dämmerung.
Sauber
Hinterlasse keine Abfälle!
Immer wieder neue Touren

Du willst keinen Beitrag mehr verpassen? Dann abonniere Bergparadiese.de per Email und erhalte automatisch alle neuen Beiträge und Tourentipps (diesen kostenfreien Service kannst Du jederzeit wieder abbestellen).

*Transparenzhinweis: Dieser Blogbeitrag enthält Affiliate-Links. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass ich über den Aufruf dieser Links und einem anschließenden Kauf eine kleine Provision erhalte. Für Dich entstehen dabei keine Kosten. 

Folge uns Björn von Bergparadiese.de:

Sportler, Blogger, Content Creator & Autor

Ich bin Björn und seit meiner frühesten Kindheit aus Leidenschaft in den Bergen unterwegs. Mit dem Mountainbike, meinen Bergschuhen oder meinem Klettersteig-Set bin ich ständig auf der Suche nach neuen Touren und Erlebnissen. Dabei darf der Genuss nicht zu kurz kommen. Ich halte mich gerne beim Trailrunning fit und bin außerhalb der klassischen Bergsaison auch gerne mit den Tourenskiern unterwegs. Auf meinem Alpin-Blog schreibe ich über meine Touren, gebe Tipps zur Tourenplanung und dem Drumherum. Mein Motto: "Life begins when you step outside!"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert