Anzeige – Naturerlebnis Bayerischer Wald mit dem Mountainbike, warum gerade jetzt?

320 Kilometer an Wanderwegen findet man im Nationalpark Bayerischer Wald. Und auch Radfahrer finden im Naturpark eine Vielzahl an Radwegen. Im Bikepark „Geißkopf“ kommen Mountainbiker voll auf ihre Kosten.

Wer einmal im Wald „gebadet“ hat, kennt die Ruhe und die Kraft, die von den Bäumen ausgeht. Ein Ort der Regeneration, der gerade in unserer aktuellen Zeit wichtiger ist denn je.

Das findest Du in diesem Beitrag über den Bayerischen Wald

Waldbaden im Bayerischen Wald Waldbaden im Bayerischen Wald

Warum in den Wald?

Die Stille genießen. Sport treiben. Die frische Luft einatmen. Zur Ruhe kommen. Und dabei die Schönheit des Waldes in all seinen Facetten genießen. Nirgendwo in in Bayern geht das so umfangreich, wie im Nationalpark Bayerischer Wald.

Schließlich bildet er, zusammen mit dem tschechischen Biosphärenreservat Šumava die größte zusammenhängende Waldlandschaft Mitteleuropas.

Der Wald ist ein Kraftort. Eine Kraft, die man auf ausgedehnten Wanderungen, auf Radtouren oder beim Besuch eines der zahlreichen Infozentren spüren und erleben kann.

Zurück zum Ursprung – ein Urwald mitten in Europa!

Zurück zum Ursprung heißt für viele Menschen auch zurück zur Natur. In unserer hektischen Welt ein Bedürfnis, das wichtiger ist denn je. Im Nationalpark Bayerischer Wald kann man sich im wahrsten Sinne des Wortes erden. Frei werden von Stress und der Hektik der Städte und die Natur einfach nur genießen.

Im Bayerischen Wald wächst ein neuer Urwald heran Im Bayerischen Wald wächst ein neuer Urwald heran

Zurück zum Ursprung heißt für den Wald aber auch wieder „Wald sein dürfen“. Ich durfte bereits mit eigenen Augen sehen, wie sich ein Wald in seinen ursprünglichen Zustand „zurückverwandelt“. Wie aus einem Wald wieder ein Urwald entsteht.

Hier im Bayerischen Wald wird dieses Ziel konsequent verfolgt. Um Tieren aber auch endemischen Pflanzen eine neue, alte Heimat zu bieten.

Und das kann man im wahrsten Sinne des Wortes erLEBEN!

Aktivitäten im Bayerischen Wald

Beim Bayerischen Wald denkt natürlich jeder sofort an ausgedehnte Wanderungen. Aber der Nationalpark hat noch weitaus mehr zu bieten, als vermeintlich flache Waldspaziergänge.

Gipfeltouren auf den Großen Falkenstein und die Hochtour auf den Großen Arber zum Beispiel. Touren zum Vogelsang oder auf den Pröller. Und natürlich als Krönung den mehrtägigen Goldsteig.

Erlebnisurlaub im Bayerischen Wald Planen

Geführte Wanderungen durch den Bayerischen Wald Geführte Wanderungen durch den Bayerischen Wald

Aber auch Tierwerlebniswege und Pilgerwege ziehen sich durch das riesige Waldgebiet.

Im Bayerischen Wald gibt es eine Vielzahl an spannenden Erlebnissen für GROSS und klein wie

  • geführte Wanderungen
  • das Erlebnis Waldbaden
  • den Baumwipfelpfad in Neuschönau
  • den Waldklettergarten in Sankt Englmar
  • Wildniscamps
  • einen Bikepark
  • und 320 Kilometer an Wanderwegen
  • 170 Loipenkilometer
  • und, und, und…

 

Bikeparadies Bayerischer Wald

Ich plane seit einiger Zeit die Trans Bayerwald. Die Mehrtagestour ist für Mountainbiker ausgelegt und in zwei Routen unterteilt. Die Nordroute führt auf ihren 361 Kilometern an 7 Tagen von Passau bis nach Furth im Wald.

Und dabei quert sie entlang des Grenz- und Arberkamms den Nationalpark Bayerischer Wald. Das Schöne an dieser sportlichen Herausforderung: die Tour führt durch die beiden Naturparke Bayerischer Wald und Oberbayerischer Wald. Vorbei an Infozentren und den weitläufigen Tierfreigehegen. 8.350 Höhenmeter sind dabei zu bewältigen.

Die Tour kann man sogar mit Gepäcktransport und Hotel im Paket buchen. Und da spiegelt sich auch das Preisniveau in dieser wunderschönen Naturregion wider. Ab 595,00€ ist alles im Paket: 7 Übernachtungen in 3-Sterne-Hotels, Frühstück und Gepäcktransport.

Biketouren durch den Bayerischen Wald

Mit dem Mountainbike durch den Bayerischen Wald Mit dem Mountainbike durch den Bayerischen Wald

Wissenswertes zum Nationalpark Bayerischer Wald

Der Bayerische Wald ist der älteste Nationalpark Deutschlands und feiert in diesem Jahr sein 50jähriges Bestehen.

Mit seinen beiden Naturparks, dem Naturpark Bayerischer Wald und dem Naturpark Oberer Bayerischer Wald sowie dem tschechischen Šumava Park bildet er das größte zusammenhängende Waldgebirge in Mitteleuropa. 6.000 Quadratkilometer gross!

  • Fläche des Nationalparks: 24.250 Hektar
  • Gegründet 7.10.1970
  • erweitert 1.8.1997
  • zu 98% mit Wald bedeckt
  • 320km Wanderwege
  • 170km Loipen
  • Markante Gipfel
    • Großer Rachel 1453 Meter
    • Lusen 1373 Meter
    • Großer Falkenstein 1315 Meter

Verhaltensregeln, die nicht nur auf den Bayerischen Wald zutreffen

Diese Regeln sollten alle Naturfreunde beherzigen, die im Bayerischen Wald, aber auch in allen anderen Naturregionen dieser Erde unterwegs sind

  • Bleibe stets auf den markierten Wegen. Das gilt in gleichem Maße für ausgewiesene Wanderwege wie auch Radwege! Durch Abkürzungen wird die natürliche Vegetation zerstört!
  • Nimm Rücksicht auf die Tierwelt. Gerade in der Dämmerung, in der Nacht, oder auch im Winter sollten die Tiere nicht gestört werden. Jede unnötige Flucht kostet wertvolle Energiereserven!
  • Egal ob zu Du Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs bist: nimm Rücksicht auf andere Wanderer und Radfahrer!
  • Lass keinen Müll zurück!
  • Mach kein Feuer!
  • Verhalte Dich ruhig!
  • Reise wenn möglich mit dem ÖPNV an.
  • Parke nur auf den ausgewiesenen Parkplätzen.
  • Hunde bitte an die Leine und deren Hinterlassenschaften wieder mitnehmen.
  • Pflanzen gehören in ein Fotoalbum, nicht in ein Sammelalbum! Also bitte keine Pflanzen pflücken!

Naturerlebnis Bayerischer Wald

Naturerlebnis Bayerischer Wald Naturerlebnis Bayerischer Wald
Folge uns Björn von Bergparadiese.de:

Blogger, Fotograf & Autor - "Life begins when you step outside!"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.