Wanderurlaub im Pustertal
Wandern, Wellness & Wohlfühlen im Hotel Petrus

Zuletzt aktualisiert am 20. Juni 2024

Herrliches Wandern im Pustertal

Bruneck im Südtiroler Pustertal bietet das gesamte Jahr über eine Fülle an Erlebnissen. Während im Sommer  Bergsteigen, Radfahren und wandern im Pustertal hoch im Kurs stehen, sind es im Winter Aktivitäten wie Schneeschuhwandern und Skifahren die Erholungsuchende an den Fuß des Kronplatzes führen.

Die Aussicht vom Kronplatz auf das Pustertal kann man nicht nur beim Wandern, sondern auch bei einem Gleitschirmflug genießen
Die Aussicht vom Kronplatz auf das Pustertal kann man nicht nur beim Wandern, sondern auch bei einem Gleitschirmflug genießen

Das Hotel Petrus in Reischach, nur wenige Meter von der Kronplatz Seilbahn entfernt, war Ausgangspunkt unserer Herbstwanderungen. Natürlich steht hier im Pustertal nicht nur das Wandern, sondern auch der Genuss im Fokus. Und da hat das Hotel Petrus für jeden etwas zu bieten.

Tipps für Deinen Wanderurlaub im Pustertal

  1. Unser Wanderhotel in Bruneck
  2. Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten im Pustertal
  3. Wandern im Pustertal – 3 leichte Wanderungen
  4. Informationen zur Anreise und Wanderkarte für das Pustertal
Ankommen und sich wohlfühlen
Ankommen und sich wohlfühlen

Transparenzhinweis: Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit dem Hotel Petrus, das uns zur Recherche eingeladen hatte.

Unser Wanderhotel in Bruneck

Ankommen und sich wohlfühlen. Das war unser erster Eindruck vom Hotel Petrus, und das ist auch der Eindruck den wir mit nach Hause genommen haben.

Vier-Sterne-Niveau in schlichter, entspannter Eleganz, gepaart mit Leidenschaft fürs »Gastgebersein« und Südtiroler Herzlichkeit. Dabei dürfen die Gaumenfreuden selbstverständlich nicht zu kurz kommen.

Mit 32 Zimmern und 18 Suiten ist das Hotel bei Bruneck nicht zu groß, sondern genau richtig, und punktet somit mit seinem familiären Ambiente. Und »familiär« kann man hier wirklich wörtlich nehmen.

Bruneck im Pustertal
Das alpine Städtchen Bruneck in Südtirol ist der Hauptort des Pustertals. Bruneck liegt auf 838 Metern Seehöhe und ist mit knapp 17.000 Einwohnern die fünftgrößte Stadt Südtirols.
Im Jahr 2009 wurde der Ort zur »lebenswertesten Kleinstadt Italiens« gekürt.

Zu den eleganten, historischen Gebäuden gesellen sich Cafés, Vinotheken und Restaurants. Durch seine Lage ist Bruneck Sommer wie Winter ein beliebter Ferienort. Im Sommer und im Herbst finden Wanderer, Radsportler unzählige Touren zu den herrlich gelegenen Almen und Seen. Im Winter lockt der über die Grenzen hinweg bekannte Kronplatz die Ski- und Snowboard-Freunde mit seinen zahlreichen Abfahrten.

Von der Hernegg-Piste führt ein herrlicher Weg durch den Wald bis zum Hotel Petrus.

Jedes Zimmer ist individuell eingerichtet. Aber nicht nur das macht das Hotel Petrus einzigartig.

Weil Familie gleich Liebe ist, und die bekanntlich durch den Magen geht, spielt die Küche im Hotel Petrus eine wichtige Rolle. Nicht nur auf Qualität sondern auch auf die Regionalität der Produkte wird besonders Wert gelegt.

So kommt das  Gemüse aus dem hauseigenen Garten. Von dieser Herkunft kann man sich bei einem Spaziergang mit Seniorchef Hans auch ein eigenes Bild machen.

Frisches Gemüse kommt aus dem hoteleigenen Garten
Frisches Gemüse kommt aus dem hoteleigenen Garten

Hans hat den Familienbetrieb jahrzehntelang mit seiner Frau Gerti geleitet. Inzwischen sind ihre drei Töchter, Christina, Brigitte und Daniela, federführend.

Nicht nur der Schlafkomfort und die Gaumenfreuden liegen den Dreien am Herzen. Auch der SPA-Bereich ist ein Aushängeschild des Petrus. Innen- und Außenpool, Whirlpool, fünf Saunen und ausreichend Platz für die Ruhe danach sorgen für pure Entspannung. Und wer sich im »Water- & Wood-Gym« oder auf einer Wanderung genügend ausgepowert hat, kann sich im Anschluss bei einer Massage verwöhnen lassen.

Innen- und Außenpool im Hotel Petrus

Innen- und Außenpool im Hotel Petrus
Innen- und Außenpool im Hotel Petrus

Unsere Wohlfühl-Empfehlung

Wenn Du ein »Hideaway in Südtirol« suchst, wo Wandern, Kultur, Wellness und Genuss zusammentreffen, dann bist Du aus unserer Sicht im »Petrus« genau richtig!

Das Haus ist von Dezember bis Mitte April und von Mitte Mai bis Anfang November geöffnet. Das Gourmetrestaurant »Kaminstube« wurde übrigens mit zwei Hauben ausgezeichnet und erhielt 95 von 100 Falstaff-Punkten.

Sehenswürdigkeiten rund um Bruneck

In und um Bruneck gibt es viel zu entdecken. Entweder auf kleinen, feinen Wanderungen, oder aber auch bei einem Spaziergang durch den Ort.

Während in Bruneck selbst das Schloss und das dort ansässige Messner Mountain Museum zu den Highlights zählen, wartet oben auf dem Kronplatz das Lumen Museum, das Du Dir auf keinen Fall entgehen lassen solltest.

Aussicht vom Turm von Schloss Bruneck auf die Stadt
Aussicht vom Turm von Schloss Bruneck auf die Stadt

In unmittelbarer Nähe zum Hotel Petrus steht das Kappler Stöckl. Eine kleine Kapelle inmitten der Reischacher Wiesen. Perfekt für einen kleinen Nachmittagsspaziergang. Oder Du wanderst nach Deinem Besuch des Messner Mountain Museum über die Wiesen und die Kapelle zurück zum Hotel.


Unser Tipp für Genießer, Verliebte & besondere Momente

Das Hotel Petrus organisiert auf Wunsch ein privates Frühstück an der Kapelle. Das eignet sich nicht nur perfekt für Geburtstage, Hochzeitstage, sondern auch für ein paar schöne Momente mit seinem Lieblingsmenschen.


Auch die »Drei Seen von Bruneck« sind über einen Spaziergang vom Hotel aus zu erreichen. Diese Oase der Ruhe liegt am Kühbergl, dem 1013 Meter hohen »Hausberg von Bruneck«, direkt neben dem Stadtzentrum.

Das Lumen Museum of Photography am Kronplatz

Auch wenn ich den Kühbergl gerade als »Hausberg von Bruneck« bezeichnet habe, so ist das nicht ganz korrekt. Natürlich ist der Kronplatz der eigentliche Hausberg.

Auf durchschnittlich 2100 Metern Höhe befindet sich ein Rundwanderweg der Dich knapp unterhalb der Gipfelkuppe um den Berg herumführt. Belohnt wirst Du dabei mit einem herrlichen Panoramablick in die Pustertaler Bergwelt.

Panorama am Kronplatz
Panorama am Kronplatz

Aber es gibt noch einen weiteren Grund auf den Kronplatz zu kommen. Entweder zu Fuß, oder mit der Bergbahn. Vom Hotel Petrus gelangst Du über beide Varianten auf den Gipfel.

Oben steht das Lumen Museum. Genauer gesagt das Lumen Museum of Photography. 1800 Quadratmeter sind der Fotografie der Berge gewidmet.

Auf vier Stockwerken macht das Lumen die Geschichte der Bergfotografie von ihren Anfängen bis hin zur Gegenwart ebenso wie die Kunst von Bergfotografen aus aller Welt erfahrbar. Ein besonders beeindruckender Blickfang ist der »Shutter« – eine Riesenblende, die sich öffnen und schließen lässt und so zur Projektionswand wird.

Der Shutter im Lumen Museum auf dem Kronplatz
Der Shutter im Lumen Museum auf dem Kronplatz

Eben noch zeigt der »Shutter« wunderschöne Bergbilder, dann öffnet sich das »Auge« und gibt den realen Blick auf die Berge und das Pustertal frei.

Der Spiegelsaal, ein weiteres Highlight im Museum, beschäftigt sich auf künstlerisch-poetische Art und Weise mit der spezifischen Atmosphäre der Berge: wo hört Realität auf und wo beginnt Illusion?

Wandern im Pustertal – 3 leichte Wanderungen

Wanderung zum Messner Mountain Museum auf Schloss Bruneck

Weithin sichtbar thront das Schloss Bruneck über der Südtiroler Stadt. Dort befindet sich das Messner Mountain Museum Ripa. Neben dem Schloss Juval oder dem Messner Mountain Museum Firmian auf Schloss Sigismundskron bei Bozen, eines von insgesamt sechs Museen des bekannten Alpinisten Reinhold Messner.

Wanderung von Reischach zum Schloss Bruneck

Auch von Reischach aus ist das Schloss Bruneck am Fuß des Kühbergl gut zu sehen. Über den »Feldweg« wanderst Du von Reischach in Richtung Kühbergl. Am Rand des Sternbachmoos erreichst Du schließlich das Schloss und das dort ansässige Messner Mountain Museum Ripa.

Biotop Sternbachmoos
Biotope sind in Südtirol streng geschützte Lebensräume. Sie sind ökologisch besonders wertvoll und meist Restflächen von ehemals ausgedehnten Lebensräumen wie Auwäldern und Sümpfen.

Das Biotop Sternbachmoos bei Bruneck hat seit 2002 den besonderen Schutzstatus.

Den auch bei Einheimischen beliebte Sternwaldele-Wanderweg kannst Du auf dem Rückweg bestens in diese kleine Rundtour einbauen.

Das Museum beschäftigt sich thematisch mit der Lebensweise der Menschen in den Bergen und der Entwicklung dieser Lebensart und Traditionen. Beleuchtet wird dabei nicht nur die Entwicklung in Europa, sondern auch in Afrika, Asien und Südamerika. Der Spannungsbogen reicht von der Kultur über die Religion bis hin zu den touristischen Ausprägungen in den verschiedenen Regionen.

In der Burg gibt es auch ein kleines Kaffee und einen Shop mit Produkten aus der Region.

Über den Dächern des Messner Mountainmuseum
Über den Dächern des Messner Mountainmuseum

Nach dem Museumsbesuch geht es entweder auf demselben Weg zurück, oder Du wanderst über den Sternwaldele-Weg und anschließend über die Reischacher Wiesen zum Ausgangspunkt. Natürlich bietet sich auch eine Stipviste in Bruneck selbst an.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von komoot. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Unterhalb des Kühbergl gibt es zudem eine Busshaltestelle, wo Du in die Buslinie 1 einsteigen und zurück zum Hotel Petrus fahren kannst.


Eintritt frei
Mit der Gästekarte hast Du kostenfreien Eintritt über 80 Museen in Südtirol. Darunter das Messner Mountain Museum und das Lumen Museum.

Zudem kannst den Bus und die Regionalbahn für Deine Wanderungen und Ausflüge kostenfrei nutzen.

Auch die Fahrt mit einigen Bergbahnen ist in der »Bruneck Kronplatz Card« inklusive.


Leichte Wanderung zum Aufhoferkofel

Wandern im Pustertal, das bedeutet sanfte Wege, viel Natur, grandiose Ausblicke aber auch überraschende Tiefblicke. So wie auf dieser Wanderung zum Aufhoferkofel, die mit einem grandiosen Finale überzeugt.

Wandern im Pustertal - das bedeutet Natur pur und herrliche Waldwege, wie auf der Wanderung zum Aufhoferkofel
Wandern im Pustertal – das bedeutet Natur pur und herrliche Waldwege, wie auf der Wanderung zum Aufhoferkofel

Zwischen Luns und Percha, östlich von Bruneck, führen wunderschöne Pfade zum Aufhoferkofel.

Zunächst geht es auf breiten Forst-, dann auf schmäler werdenden Waldpfaden nach Norden. Gut drei Kilometer und 300 Höhenmeter sind es bis zum Aussichtspunkt.

Der wartet versteckt im Wald und gibt ganz zu Schluss einen beeindruckenden Tiefblick über das Pustertal und auf Bruneck frei.

Gleich hinter dem Kreuz am Aufhoferkofel fallen die Wände steil hinunter nach Aufhofen
Gleich hinter dem Kreuz am Aufhoferkofel fallen die Wände steil hinunter nach Aufhofen

Der Rückweg verläuft wieder durch den märchenhaften Wald zurück zum Ausgangspunkt.

Der Wald verspricht im Sommer eine angenehme Kühle. Der bunte Herbst verleiht der Tour oft eine mystische Stimmung.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von komoot. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Wanderung zu den Erdpyramiden von Percha

Die einfache Wanderung zu den Erdpyramiden bei Percha bringt Dich an einen besonderen und durchaus etwas skurrilen Ort. Denn die Form der Pyramiden, mit den großen Felsbrocken auf der Spitze, scheinen jeder Logik der Schwerkraft zu trotzen. Dabei ist die Erklärung für dieses Naturschauspiel relativ simpel.

Wanderung zu den Erdpyramiden von Percha
Wanderung zu den Erdpyramiden von Percha

Die Erdpyramiden bestehen aus späteiszeitlichem Moränenlehm und entstehen durch natürliche Erosion. Der Lehm ist in trockenem Zustand hart, wird allerdings bei Nässe weich und kann somit durch Regen ausgewaschen werden. Steine schützen den direkt darunter liegenden Moränenlehm, so dass dieser nicht vollkommen vom Regen weggespült wird und es entstehen dadurch die teils bizarren Pyramidenformationen.

Die Erdpyramiden von Percha gelten als das bedeutendste Erdpyramidenvorkommen des Pustertals. Sie sind übrigens nicht die einzigen Erdpyramiden in der Region. Weitere Erdpyramiden findest Du in Terenten und auch bei Toblach. Und auch am Ritten befinden sich Erdpyramiden, die angeblich die höchsten Europas sind.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von komoot. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Eine genaue Tourenbeschreibung zu dieser schönen Wanderung findest Du hier: die Erdpyramiden bei Percha.

Weitere Wander-Tipps und Tourenempfehlungen bei Bruneck

Rund um Bruneck und im Pustertal findest Du noch unzählige weitere Wanderziele. Und es gibt auch eine Vielzahl an Themenwegen, die Dir beim Wandern noch mehr Eindrücke vom Leben, den Menschen und der Region geben:

Lesetipp
Leichte Wanderungen Südtirol Ost:...*
Hütten und Almen. Leichte Wanderungen und anspruchsvollere Bergtouren. Wandern in Südtirol bedeutet purer Genuss in einer einzigartigen Natur- und Kulturlandschaft.

 

Der Wanderführer Südtirol Ost umfasst 75 Tourenempfehlungen für Genießer. Auf aussichtsreichen Höhenwegen geht es zu klaren Bergseen, urigen Hütten und gemütlichen Almen.

Informationen zur Anreise und Wanderkarte für das Pustertal

Mit dem Auto nach Bruneck
Von Deutschland kommend fährst Du zunächst auf der Autobahn in Richtung Innsbruck.

Von da geht es über den Brenner nach Italien.

An der Ausfahrt Brixen-Pustertal fährst Du ab und kommst dann über die Pustertaler Staatsstrasse (E66) in das Gemeindegebiet von Bruneck.


Mit dem Zug ins Pustertal
Von München aus geht es mit dem Eurocity nach Franzensfeste.

Dort steigst Du um in die Regionalbahn nach Bruneck und schließlich mit der Bahn nach Reischach.

Von da sind es noch zwei Gehminuten bis ins Hotel Petrus.



Immer wieder neue Tipps & Touren

Du willst keinen Beitrag mehr verpassen? Dann abonniere Bergparadiese.de per Email und erhalte automatisch alle neuen Beiträge und Tourentipps (diesen kostenfreien Service kannst Du jederzeit wieder abbestellen).

*Affiliate-Link - als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass ich über den Aufruf dieser Links und einem anschließenden Kauf eine kleine Provision erhalte. Für Dich entstehen dabei keine Kosten. Haftungsausschluss: Letzte Aktualisierung am 21.07.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Inhalt

Entdecke mehr von Bergparadiese.de

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen