Wanderung über das Gschwender Horn zur Sennalpe Mittelberg

Zuletzt aktualisiert am 20. April 2024
  • Gesamtlänge: 13 Kilometer
  • zu überwindende Höhenmeter: 710
  • höchster Punkt: 1.450m
  • Gehzeit: 4,75 Stunden
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Wegbeschaffenheit: schmale Bergpfade, breite Wanderwege und Forst-, bzw. asphaltierte Alpwege
  • Einkehrmöglichkeiten: ja
  • Erforderliche Ausrüstung: feste Wanderschuhe, Sonnenschutz, ausreichend Proviant und Wasser, Smartphone für Notrufe, Notfall-App, Karte, Erste-Hilfe-Ausrüstung

Oberhalb von Immenstadt, zwischen der Nagelfluhkette und Ehrenschwanger Tal, warten nicht nur wunderschöne Wanderungen und Wege, sondern auch eine herrliche Einkehr auf der Sennalpe Mittelberg.


Viele Routen führen auf die Sennalpe Mittelberg. Wanderwege und auch Radtouren. Nicht die kürzeste, aber eine der schönsten, führt von Gschwend über das Kemptner Naturfreundehaus.

Oberhalb der Alpe Starkatsgund
Oberhalb der Alpe Starkatsgund

Transparenzhinweis: Dieser Tourenvorschlag entstand in Kooperation mit dem St. Mang-Käsewerk. Die Marke der Käserei Champignon ist Partner der Alpgenuss Betriebe, zu denen auch die Sennalpe Mittelberg zählt.

Aufstieg zum Gschwender Horn

Im kleinen Weiler Gschwend, oberhalb des Großen Alpsee, geht es etwa 5 Stunden lang auf diese aussichtsreiche Bergtour. Vom gebührenpflichtigen Parkplatz zunächst ein Stück in westlicher Richtung führt der Weg ab dem Schullandheim Kleiter steil in den Bergwald.

Die Alpe Geschwender Berg
Die Alpe Geschwender Berg

Kurz vor der Alpe Gschwender Berg flacht die Steigung für ein paar Meter ab, bevor es aus dem Wald hinaus zur wunderschön gelegenen Alpe geht.

Links an der Alpe vorbei führt der weitere Aufstieg zunächst über freie Alpflächen, dann abermals durch den Wald in das Gebiet der Alpe Starkatsgund. Direkt nach dem Waldstück steigt der Weg abermals über freie Wiesenflächen nach oben. Im Winter freuen sich Skitourengeher  über die herrlichen Abfahrtshänge vom Gschwender Horn ins Tal.

Schließlich mündet der Wiesenpfad in einen breiteren Wirtschaftsweg, der sich kurz vor dem Gipfel des Gschwender Horn etwas verjüngt. Der Gipfel selbst liegt etwa 5 Minuten abseits dieses Weges und bietet einen beeindruckenden Tiefblick auf den Großen Alpsee.

Das Gipfelkreuz am Gschwender Horn
Das Gipfelkreuz am Gschwender Horn
Blick vom Gschwender Horn auf den Grossen Alpsee
Blick vom Gschwender Horn auf den Grossen Alpsee

Wanderung über das Kemptener zur Sennalpe Mittelberg

Einige Minuten nach dem Gipfelpanorama wartet das bei Wanderern und Mountainbikern gleichermaßen beliebte Kemptener Naturfreundehaus.

Nun fällt der immer noch breite Weg in Richtung Seifenmoos ab. Die Sennalpe Mittelberg kommt bereits früh auf einer gegenüberliegenden Geländekuppe in Sicht. Ein kurzes Stück durch das Moor, dann wartet mit einem Wiesenpfad unterhalb der Alpe der kurze und zunächst letzte Aufstieg.

Die Sennalpe Mittelberg
Die Sennalpe Mittelberg
Die letzten Meter zur Sennalpe Mittelberg
Die letzten Meter zur Sennalpe Mittelberg

Nach einer gemütlichen Einkehr geht es zunächst durch das Moor zurück und unterhalb der Seifenmoos Alpe rechts ab. Etwa zweieinhalb Kilometer geht es nun auch dem Fahrweg zum Aufstieg zur Alpe Alp, zwischen Kemptener Naturfreundehaus und Immenstädter Horn.

Rückweg über die Kesselalpe nach Gschwend

Nun beginnt der Abstieg zurück nach Gschwend. Zunächst zur unbewirtschafteten Kessealpe, dann über einen wunderschönen Hangweg durch den Wald geht es zurück in das Gebiet der Alpe Gschwenderberg.

Nun folgt ein Fahrweg, der bis kurz oberhalb des Parkplatz führt. Im Winter eine beliebte Rodelstrecke. Oberhalb von Gschwend geht es linker Hand über einen ausgeschilderten Pfad zurück zum Ausgangspunkt.

Karte zur Tour

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von komoot. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Noch mehr Infos und Tipps*

*Stand Juli 2022
Öffnungszeiten
Die Alpe Mittelberg hat in den Sommermonaten (Mai bis Oktober) Freitag bis Mittwoch geöffnet. Ruhetag ist am Donnerstag.

In den Wintermonaten ist die Alpe von Freitag Abend bis Sonntag am Abend bewirtschaftet. Von Weihnachten bis Dreikönig durchgehend.

Die aktuellen Öffnungszeiten findest Du auf der Homepage.

Brotzeitplatte auf der Alpe Mittelberg
Brotzeitplatte auf der Alpe Mittelberg

Kässspatzenessen
Jeden Samstag ab 18 Uhr gibt es auf der Alpe Mittelberg traditionell das Allgäuer Nationalgericht.

Telefonische Voranmeldung ist erwünscht (08323/4920).


Übernachtungsmöglichkeit

Sommer wie Winter können bis zu 12 Personen in Matratzenlagern auf der Alpe übernachten.


Anreise & Parken
Von Immenstadt kommend in Fahrtrichtung Oberstaufen geht es in Bühl links ab nach Gschwend. Am Ende der Strasse gibt es einen gebührenpflichtigen Wanderparkplatz.

Weitere Einkehrmöglichkeiten auf der Tour
Alpe Gschwend, Alpe Starkatsgund (über einen Abstecher), Kemptner Naturfreundehaus, Hochberg Alpe, Kleiner’s Hexenhäusle unweit des Parkplatz.

Gewusst?
Während man im Rest von Bayern von Almen spricht, heißen diese im Allgäu, wie im gesamten alemannischen Bereich, Alpen. Zwischen Almen und Alpen gibt es keinen Unterschied.

Bei den Alpen selbst unterscheidet man zwischen »Sennalpen« und »Galtalpen«. Auf den Sennalpen wird vor Ort Butter oder Käse erzeugt, während auf Galtalpen hauptsächlich Jungvieh gehalten wird.

Käse und weitere Alpprodukte kannst Du auf der Sennalpe Mittelberg nicht nur probieren, sondern auch für zu Hause kaufen. Mein Tipp ganz klar: der Bergkäse!


Alternative Tourenvorschläge
Aufstieg über den Wald im Steigbachtobel
Der schnellste Aufstieg führt von Immenstadt über den Steigbachtobel zur Sennalpe.

Zunächst über den Tobelweg zur »Hölzernen Kapelle«, dann sanft ansteigend auf einem breiten Wirtschaftsweg weiter in Richtung Almagmach.

Ein paar Kehren im Wald führen schließlich auf die Alpweiden und zur verdienten Einkehr. Knapp 2 Stunden dauert der gemütliche Aufstieg über das Steigbachtal.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von komoot. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen


Mit dem Mountainbike durch das Ehrenschwanger Tal

Eine bei Mountainbikern sehr beliebte Tour führt durch das Weißachtal hinauf auf die Sennalpe Mittelberg. Von der Hochgratbahn bei Oberstaufen kommend geht es dabei zunächst auf gut befestigten Fahrwegen zur bewirtschafteten Alpe Unteregg und dann weiter in Richtung Ziel.

Der letzte Teil der Tour führt dann etwas anspruchsvoller (Schwierigkeit S2) an der Seifenmoosalpe vorbei nach oben. Diese schöne Runde habe ich 2015 zum ersten Mal ab Sonthofen, mit anschließendem Abstecher zum Bärenköpfle gemacht.

Alternativ kannst Du aber auch von der Sennalpe Mittelberg zum Kemptner Naturfreundehaus und weiter zur Alpe Starkatsgund fahren. Von dort führt der Fahrweg talwärts in Richtung Großer Alpsee bzw. ausgeschildert nach Gschwend. Der oben beschriebene Aufstiegsweg von der Alpe Gschwender Berg zur Alpe Starkatsgund ist hingegen nicht befahrbar!

Immer wieder neue Touren

Du willst keinen Beitrag mehr verpassen? Dann abonniere Bergparadiese.de per Email und erhalte automatisch alle neuen Beiträge und Tourentipps (diesen kostenfreien Service kannst Du jederzeit wieder abbestellen).

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Inhalt

Entdecke mehr von Bergparadiese.de

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen