Anzeige:

Themenwanderungen im Pillerseetal

Veröffentlicht in: Pressemitteilungen | 0

Für uns geht es in der kommenden Woche wieder in Richtung Kitzbüheler Alpen und ins Pillerseetal. 

Zunächst werden wir uns die Brixentaler Bergleuchten ansehen, bevor es auf den KAT-Walk geht. Und danach wartet noch ein Klettersteig. Sofern das Wetter mitspielt wollen wir die „Henne“ erobern. Was mir so gut an der Region gefällt? Zum einen das Mobilitätskonzept. Mit Bus und Bahn kommt man hier wirklich perfekt voran. Zum anderen bietet gerade die Region rund um Fieberbrunn im Sommer herrliche einsame Wege und Orte, wie ich auf meiner Weitwanderung von Waidring zum Wildseeloder im vergangenen Jahr erleben durfte.

Außerdem gibt es immer wieder neue Ideen, die einen Besuch im Pillerseetal zu einem Erlebnis werden lassen. So wie die Heilkräuterwanderungen oder das Waldbaden, das in diesen Tagen angeboten wird.

Anzeige:
Auf dem WaiWi: das Jakobskreuz auf der Buchensteinwand
Auf dem WaiWi: das Jakobskreuz auf der Buchensteinwand
Pressemitteilung

Leidenschaft für alpinen Lebensraum

Drei Naturexpert*innen nehmen Urlauber mit in ihre Welt, schärfen das Bewusstsein für die Umgebung und wecken die Leidenschaft für den alpinen Lebensraum

Die Natur gilt als die größte Kraftquelle für Körper und Geist. Im Pillerseetal, dem östlichsten Zipfel der Kitzbüheler Alpen, finden sich nicht nur unberührte Landstriche, sondern auch Expert*innen, die ihre Heimat lieben und kennen wie ihre Trachtentasche. Sie nehmen Gäste mit auf speziell entwickelte Themenwanderungen und schärfen das Bewusstsein für die Umgebung.

Die Natur ist ein gedeckter Tisch, bedient euch,

sagt Birgit Schwaiger.

Säfte, Tees, Salben und Aufstriche selbst herstellen

Sie ist Expertin in Sachen Pflanzenkunde. Mit ihr geht es zweimal in der Woche in den Wald bei Fieberbrunn auf Kräutersuche und zum Pflanzenbestimmen: von Schlüsselblume über Weidenröschen bis hin zu Bärentraube und vielen mehr.

Alpenblumenblüte
Alpenblumenblüte

Im Anschluss an die kleine Wanderung lädt Birgit in ihr Kräuterstüberl ein, wo man unter ihrer Anleitung Säfte, Tees, Salben und Aufstriche herstellt. Auch Naturkosmetik und sogar Seifen kann man selbst kreieren, alles selbstverständlich zum Probieren und Mitnehmen. Ein besonderes Highlight ist die Einführung in die Räucherkunst: Die heilsamen Dämpfe werden seit Urzeiten in den Alpen für medizinische Zwecke und traditionelle Rituale benutzt.

Das Angebot „Heilkräuterwanderungen & Workshop“ findet immer donnerstags um 9.30 Uhr und samstags um 14 Uhr statt (Dauer ca. drei Stunden) und kostet 35 Euro pro Person. Anmeldung unter +43 (0)664/ 73 44 95 02 oder natur1pur@gmail.com

Natürliche Entspannung

Bunte Buchenwälder im Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Wer die spirituelle Kraft der Natur erleben möchte, der schließt sich Entspannungsexpertin Lisa Flatscher zum „Shirin Yoku“ an. Der Trend aus Japan bedeutet wörtlich übersetzt „Eintauchen in die Waldatmosphäre“ und ist Programm bei den Spaziergängen. Durch bewusstes Erleben und Fühlen der Natur wird neue Energie getankt und Alltagsstress abgebaut. Außerdem erfährt man viel „Staunenswertes“ aus der Waldkunde und –ökologie. Gezielte Meditation sowie Achtsamkeits- und Sinnesübungen runden das Erlebnis ab.

Lisa Flatscher trifft sich täglich und auf individuelle Anfrage zum „Waldbaden“ in Waidring, der Kurs kostet 30 Euro pro Person. Anmeldung unter +43 (0)664/ 73 49 62 70 oder info@wandern-pillerseetal.at

Tierische Begegnungen

Bei der dritten Wanderung wird es tierisch, im wahrsten Sinne des Wortes: Denn hier begegnet man noch einem waschechten Pillerseetaler Bergbewohner. Immer montags nimmt Peter Kendlbacher Jung und Alt mit zum „Manggei“, wie die Tiroler liebevoll das Murmeltier nennen. Vom Treffpunkt am Dorfplatz in Fieberbrunn führt die drei bis vierstündige, leichte Bergwanderung hinauf in die Heimat der scheuen Nager, die man in freier Natur sonst nur selten zu Gesicht bekommt.

Auf den Spuren des Murmeltiers
Auf den Spuren des Murmeltiers

Dank der Expertise des Bergwanderführers treffen die Teilnehmenden das pfeifende Tierchen aber persönlich und lernen allerhand Wissenswertes über seine Geschichte und Lebensbedingungen am Berg.

Die „Manggei-Wanderung“ kostet ab 35 Euro für Erwachsene. Anmeldung unter +43 (0)664 / 731 22 890 oder peter.kendlbacher@aon.at

Anzeige:
Folge uns Björn von Bergparadiese.de:

Blogger, Fotograf & Autor - "Life begins when you step outside!"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.