Als Erster auf den Pisten von Fieberbrunn hast Du die Morgenstimmung am Berg und die frisch präparierten Abfahrten fast für Dich allein

Skifahren zum Sonnenaufgang – sei der Erste auf der Piste in Fieberbrunn

Veröffentlicht in: Aktuell, Skigebiete | 0

Für Frühaufsteher ein absoluter Hochgenuss. Nicht nur auf der Piste, sondern auch kulinarisch. Als Erster auf den Pisten im Skigebiet von Fieberbrunn hast Du die Morgenstimmung am Berg und die frisch präparierten Abfahrten fast für Dich allein. Die Kaffee-Gondel vor dem Start und ein leckeres Frühstück auf der Pulvermacher Almhütte sorgen für den richtigen Energie-Kick und einen perfekten Skitag im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn..


Das Skigebiet von Fieberbrunn kenne ich noch aus meinen Münchener, bzw. Freisinger Jahren. Damals war es für mich das absolute Schneeloch. Wenn nirgendwo was ging, hier konnte man immer bei feinstem Schnee die Hänge herunter sauen. Das hat sich bis heute nicht geändert. Die geografische Ausrichtung und Lage hat es mit Fieberbrunn gut gemeint.

Der Tag erwacht über dem Pillerseetal
Der Tag erwacht über dem Pillerseetal

Was sich seit meinen ersten Schwüngen geändert hat ist das Angebot und der Zusammenschluss mit den Skigebieten Saalbach Hinterglemm und Leogang.

Der Name »Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn« ist gefühlt genauso lang wie die 270 Abfahrtskilometer, die auf Skifahrer und Snowboarder warten. Dazu kommen noch die vielen Varianten-Abfahrten im Freeride-Mekka Fieberbrunn.

Ganz so viele Pistenkilometer sind bei der »First Line« noch nicht geöffnet. Aber die die offen haben, stehen den nur 30 Skifahrern und Snowboardern jeden Mittwoch Morgen ganz alleine zur Verfügung. Genauso viele Tickets gibt es nämlich nur fürs Early Bird Skifahren in Fieberbrunn.

Skifahren zum Sonnenaufgang – die ersten Spuren ziehen

Am Lärchfilzkogel wartet die erste Abfahrt zum Sonnenaufgang
Am Lärchfilzkogel wartet die erste Abfahrt zum Sonnenaufgang

»First Line« bedeutet früh Aufstehen, als Erster auf den Pisten sein, den Sonnenaufgang und die Morgenstimmung am Berg genießen und die ersten Spuren in die ansonsten unberührten Hänge ziehen.

Treffpunkt ist an der Kaffegondel, gleich an der Talstation Streuböden in Fieberbrunn. Hier gibt es nicht nur eine kurze Einweisung, sondern auch einen feinen Kaffee und ein leckeres Croissant. Sozusagen der erste Energie-Kick.

7Uhr 10 - der Skitag startet mit einem heißen Kaffee und Croissant an der Talstation der Streubödenbahn
7Uhr 10 – der Skitag startet mit einem heißen Kaffee und Croissant an der Talstation der Streubödenbahn

Mit 29 Gleichgesinnten und ein paar Guides geht es dann hinauf auf den 1645 Meter hohen Lärchfilzkogel, wo nicht nur ein wunderschön-stiller Ausblick über das Pillerseetal und zum Wilden Kaiser, sondern auch die erste Abfahrt hinunter zur Reckmoos-Nord-Bahn wartet.

Die ist eine der Verbindungsbahnen in Richtung Hinterglemm. Die bringt Dich auf die ostseitig ausgerichteten Pisten unterhalb der Henne. Ein perfekter Ort für’s Early-Bird-Skifahren.


Early Bird Skifahren
Bei der First Line, wie sich das Early Bird Skifahren in Fieberbrunn nennt, sind nicht alle Pisten und Anlagen geöffnet.

Die Guides bringen Ich aber sicher zu den richtigen Abfahrten und geben Dir einen Überblick über die Pisten und auf Wunsch auch über die Region.


Den größten Teil der Abfahrten abslovierst Du im Bereich unterhalb der 2078 Meter hohen Henne, wobei sich die dortige Bergstation des 4er-Sessels etwa 58 Meter tiefer befindet. Dem Ausblick tut das keinen Abbruch.

Die ersten Schwünge auf den unberührten Pisten unterhalb der Henne
Die ersten Schwünge auf den unberührten Pisten unterhalb der Henne

Im Anschluss an den Pistenspaß, bevor der Skitag weitergeht, ist im First-Line-Ticket noch eine Einkehr inklusive. Bei einem feinen Frühstück mit Kaffee und Saft, Semmel, Eier, Wurst und Käse, sowie Müsli oder auch Weißwürsten kannst Du auf der gemütlichen Pulvermacher Almhütte Deine Akkus noch einmal richtig aufladen, bevor es zurück auf die Pisten von Fieberbrunn, oder weiter in Richtung Hinterglemm, Saalbach oder Leogang weitergeht.

Eine leckere Einkehr auf der Pulvermacheralmhütte rundet die First Line ab und ist Kickoff für den weiteren Skitag
Eine leckere Einkehr auf der Pulvermacher Almhütte rundet die First Line ab und ist Kickoff für den weiteren Skitag

Infos rund um die First Line und das Skigebiet

Anreise

Am bequemsten kommst Du mit der Bahn nach Fieberbrunn.

Gäste der Region fahren ab Wörgl sogar gratis ins Pillerseetal. Die Gästekarte gilt dabei als Fahrkarte.


Ticket für die First Line

Für den Skispaß am frühen Morgen benötigst Du zusätzlich zum Skipass ein First-Line-Ticket bzw. muss Du Dich im Skiticketshop der Bergbahn vorab anmelden.

Treffpunkt ist jeden Mittwoch um 07:10 Uhr Talstation Streuböden. Um 7:30 geht’s dann exklusiv für maximal 30 Teilnehmer sowie Guides nach oben.

Voraussetzung für die Teilnahme sind gute Skikenntnisse, denn es wird großteils auf roten Pisten gefahren.

Alle weiteren Infos und Preise rund um das Skifahren zum Sonnenaufgang findest Du auf der Webseite der Region Pillerseetal.


Über das Skigebiet
Mit 270 Abfahrtskilometern und modernen Seilbahnen und Liften, ist der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn zu eines der top Skigebiete der Alpen.

140 Kilometer an blauen, 112 Kilometer rote und 18 Kilometer schwarze Pisten warten auf Dich. Die längste Abfahrt ist 7,5 Kilometer lang. Dazu gibt es Snow Trails, geshapte Snowparks und Natural Freeride Parks.

Nicht zu vergessen die 60 gemütlichen Hütten, wie die Pulvermacher Almhütte die Hochhörndler Hütte oder das Wildalpgatterl.


Ausgezeichnet

Das Skigebiet wurde von einer von professionellen Skifahrern als eines der besten Skigebiete in Europa ausgezeichnet. Gleich in 7 Kategorien hat Saalbach-Hinterglemm beim Skigebiete-Test die Tester vom Ridestore Magazin überzeugt.


Übernachten

Von der Ferienwohnung über gemütliche, familiär geführte Pensionen und Gasthäuser, bis hin zu großen Hotels mit Spa, Wellness und Co., gibt es für jeden Geldbeutel und Anspruch die richtige Unterkunft.

Wir waren während unseres Aufenthalts im VAYA Hotel Fieberbrunn, nur wenige Gehminuten von der Talstation Streuböden, untergebracht.


Immer wieder neue Tipps

Du willst keinen Beitrag mehr verpassen? Dann abonniere Bergparadiese.de per Email und erhalte automatisch alle neuen Beiträge und Tourentipps (diesen kostenfreien Service kannst Du jederzeit wieder abbestellen).

 

Folge uns Björn von Bergparadiese.de:

Sportler, Blogger, Content Creator & Autor

Ich bin Björn und seit meiner frühesten Kindheit aus Leidenschaft in den Bergen unterwegs. Mit dem Mountainbike, meinen Bergschuhen oder meinem Klettersteig-Set bin ich ständig auf der Suche nach neuen Touren und Erlebnissen. Dabei darf der Genuss nicht zu kurz kommen. Ich halte mich gerne beim Trailrunning fit und bin außerhalb der klassischen Bergsaison auch gerne mit den Tourenskiern unterwegs. Auf meinem Alpin-Blog schreibe ich über meine Touren, gebe Tipps zur Tourenplanung und dem Drumherum. Mein Motto: "Life begins when you step outside!"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert