Anzeige:
Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor

Sauberes Trinkwasser in 8 Sekunden – Grayl GEOPRESS im Test

Eingetragen bei: Aktuell, Blog, Produkttest | 0

Fill. Press. Drink. Unter diesem Motto bietet die in Seattle ansässige Firma Grayl® ein Reinigungs- und Filtersystem für Jedermann an. 

Einfach in der Handhabung und zugleich sicher im Ergebnis bietet das System laut Hersteller Schutz gegen das gesamte Spektrum an Krankheitserregern. Das verschmutze Wasser wird mit nur einem Pressvorgang zu 99,999% von allen Viren und Bakterien gereinigt und gleichzeitig gefiltert. Das alles funktioniert über einen wechselbaren Aktivkohlefilter, ganz ohne Chemikalien. Ich habe mir das Filtersystem angesehen und die Handhabung beim Wandern auf der Insel Rodrigues getestet.

Das erfährst Du in diesem Beitrag

1. Wie funktioniert die Wasserreinigung?
2. Mein Fazit
3. Was filtert das System von Grayl®?
4. Vergleich der GEOPRESS mit der Ultralight-Version
5. Gebrauch und Pflegehinweise
5. Download Bedienungsanleitungen


Hinweis: Gemäß dem Outdoor-Blogger-Codex weise ich in jedem meiner Artikel darauf hin, falls ein Test oder durch Produktstellung unterstützt wurde. Die Grayl® GEOPRESS wurde mir zu Testzwecken unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Die Unterstützung hat keinerlei Auswirkung auf das Ergebnis und die redaktionelle Unabhängigkeit meines Beitrags.


So funktioniert die Wasserreinigung

Das Reinigungs- und Filtersystem von Grayl® ist einfach und schnell zu nutzen. In nur 8-15 Sekunden wird Wasser aus jeder erdenklichen Quelle zu Trinkwasser gereinigt. Der äußere Behälter wird mit dem kontaminierten Wasser befüllt und, durch das Pressen der inneren Filtereinheit in den Behälter, gereinigt. Im Anschluss kann, ohne Umfüllen, direkt aus der Flasche getrunken werden.

  1. Befüllen
  2. Pressen
  3. Trinken

Durch diesen Prozess werden Bakterien, wie beispielsweise E.coli und Salmonellen aus dem Trinkwasser herausgefiltert. Gleichzeitig befreit der Aktivkohlefilter das Wasser von Partikeln wie Mikroplastik, Chemikalien und Schwermetallen. Dabei entfernt der Grayl®-Purifier effektiv 99,999% aller Viren und krankheitserregenden Bakterien. Das macht ihn laut Hersteller zum einzigen Handfiltersystem, welches gegen das gesamte gesundheitsgefährdende Spektrum gewappnet ist. Dies ist nicht nur besser für die Gesundheit, sondern kann auch Leben retten.

Die Filterpatrone kann schnell und einfach ersetzt werden und die Trinkbehälter sind BPA-frei.

Mein Fazit zum Filtersystem von Grayl®

Den Angaben des Herstellers in Sachen Filterfunktion, also was an Bakterien, Viren oder Schwebstoffen gefiltert wird, muss ich natürlich glauben. Aber es gibt schon ein sicheres Gefühl, einen Wasserfilter in entlegenen Gebieten dabei zu haben. Letztlich hatten wir auf unseren Trips durch die Alpen und auch auf meiner Hike-Tour über die Insel Rodrigues keinerlei Probleme mit dem Trinkwasser.

Was die Handhabung betrifft, so ist diese kinderleicht. Beide Flaschenkörper auseinanderliegen, Wasser in den äußeren Behälter einfüllen, Entlüftung der Verschlusskappe öffnen und den zweiten Flaschenkorpus mit dem Filter in den ersten pressen. Fertig. Vor allem die Tatsache, dass man im Anschluss nichts mehr umfüllen muss, überzeugt. Das gefilterte Wasser ist direkt nach dem Filtervorgang trinkfertig.

Der Preis für die Flasche liegt, je nach Ausführung, bei 99,95€. Den Ersatzfilter gibt es für 29,95€. Aktuell (Februar 2020) gibt es das Filtersystem in Deutschland nur über Amazon. Für den Preis und die Lebensdauer aus meiner Sicht eine gute Investition, will man auf längeren Trips mit unsicherer Wasserversorgung auf der sicheren Seite sein.

 

Technische Informationen und Funktionsumfang der GEOPRESS™

*Herstellerangaben

entfernt

filtert

VIREN

PARTIKEL

Rotavirus

Mikroplastik

Norovirus

Sedimente

Hepatitis A

Sand


BAKTERIEN

CHEMIKALIEN

E.coli

Chlor

Salmonellen

Benzol

Ruhr

Chloroform


PROTOZOEN

SCHWERMETALLE

Giardien

Blei

Kryptosporidien

Arsen

Amöben

Chrom


Das Grayl® Filtersystem ist derzeit in zwei Varianten Verhältnis, die sich in Größe, Volumen und Gewicht unterscheiden. Das GEOPRESS™-System mit 710ml Volumen und das kleinere Ultralight-System mit 473ml Fassungsvermögen. Das Endergebnis ist bei beiden Filterflaschen dasselbe: sauberes Wasser. So muss man sich auf längeren Touren oder Reisen keine Gedanken um die Wasserversorgung machen. Unsichere Quellen wie Seen, trübe Flüsse oder Hotel-Waschbecken stellen keine Gefahr mehr für die Gesundheit dar.

System

GEOPRESS Purifier

Ultralight Compact Purifier

Fassungsvermögen

710ml

473ml

Gewicht

450g

309g

Höhe

26,5cm

24,5cm

Umfang

8,6cm

6,8cm

Dauer Filtervorgang

8s (5 Liter/Min.)

15s (2 Liter/Min.)

Lebensdauer Filter

ca. 250l

ca. 150l


DIE REINIGUNSKARTUSCHE NICHT MIT SEIFE REINIGEN.

Verwenden Sie zur Reinigung der Kartusche keine Seife oder andere Reinigungsmittel, da Seife die Reinigungsmedien schädigt. Sie können die Kartusche nach Bedarf mit sauberem Wasser ausspülen.

GEOPRESS (NICHT DIE REINIGUNGSKARTUSCHE) VON HAND WASCHEN.

Der wiederbefüllbare Behälter, die innere Presse und der Trinkdeckel können alle von Hand mit warmem Seifenwasser gewaschen werden. Keine der Komponenten ist spülmaschinen- geeignet. Waschen Sie die Reinigungskartusche nicht mit Seife oder anderen Reinigungsmitteln.

LANGFRISTIGE LAGERUNG

Zur Vermeidung von Schimmel- und Geruchsbildung muss die GEO- PRESS auf eine dauerhafte Lagerung vorbereitet werden. Trocknen Sie die Kartusche durch eine „Trockenpresse“ gründlich, indem Sie den nassen Reiniger in den leeren wiederbefüllbaren Behälter geben (kein Wasser) und überschüssiges Wasser weggießen. Lassen Sie die Kartusche gründlich an der Luft trocknen (je nach Feuchtigkeitsgrad kann es 2-4 Tage dauern, bis sie vollkommen trocken ist). Waschen Sie die anderen Teile von Hand mit warmem Seifenwasser. Setzen Sie die Einheit wieder zusammen, um eine luftdichte Versiegelung für die Lagerung zu erreichen. Kartuschen können nach dem Öffnen bis zu drei Jahre halten, wenn sie zwischen den Anwendungen sachgemäß behandelt werden.

LEBENSDAUER DER REINIGUNGSKARTUSCHEN

Die Lebensdauer einer Reinigungskartusche hängt von der Qualität der Wasserquellen ab; je sauberer, desto besser. Hohe Konzentrationen von Schlamm oder Sediment verkürzen die Lebensdauer der Kartusche. Bei Verwendung von klarem Wasser hält die Kartusche für gewöhnlich etwa 350 Zyklen (250 l). Wenn die „Druckzeit“ etwa 25 Sekunden in Anspruch nimmt (bzw. drei Jahre nach dem Erstgebrauch), sollten Sie Ihre Kartusche ersetzen.

HALTBARKEIT UNBENUTZTER REINIGUNGSKARTUSCHEN

Bei sachgerechter Lagerung sind ungeöffnete (und luftdichte) Kartuschen zehn Jahre haltbar.

IM FLUGZEUG

Bis ein Flugzeug seine endgültige Flughöhe erreicht, sinkt der Kabinendruck, was dazu führt, dass sich in der GEOPRESS die Luft ausdehnt. Um den Flüssigkeitsaustritt zu vermeiden, sollten Sie entweder mit einer ganz leeren GEOPRESS reisen (kein Wasser, das austreten könnte), oder mit einer ganz vollen (keine Luft, die sich ausdehnen könnte). Nach Erreichen der endgültigen Flughöhe können Sie die GEOPRESS wie gewohnt benutzen.

REINIGEN SIE NUR SÜSSWASSER

Benutzen Sie nur Süßwasser (keine anderen Flüssigkeiten).

Kein Salz- oder Brackwasser.

KREUZKONTAMINATION

Füllen Sie die innere Presse nicht mit unbehandeltem Wasser,
da es sonst zu Kreuzkontamination kommen kann. Wenn dies geschieht, nehmen sie die GEOPRESS auseinander, waschen Sie sie mit Seifenwasser (nicht die Reinigungskartusche), und trocknen Sie sie gründlich ab. Alternativ lassen sich mögliche Verunreinigungen gründlich verdünnen, indem Sie fünf- bis siebenmal Wasser durch den GEOPRESS-Reiniger pressen (und ihn schütteln).

VERWENDUNG DES REINSTEN WASSERS

Beginnen Sie immer mit dem besten, reinsten Wasser, das verfügbar ist. So sind zum Beispiel Flüsse im Allgemeinen besser als Seen oder Sümpfe (, deren Anteil von Sedimenten und Tanninen häufig höher liegt).

CYANOBAKTERIEN, ÜBERHÖHTE KONZENTRATIONEN VON BLEI, QUECKSILBER, ETC.

Reinigungskartuschen sind darauf ausgelegt, Spurenelemente von Chemikalien und Schwermetallen zu entfernen. Die GEOPRESS
ist nicht dafür vorgesehen, gegen Industriekatastrophen, Kohlestaubverschmutzung, sehr hohe Konzentrationen von Blei oder Quecksilber, Nuklearkatastrophen oder giftige Blaualgen (Cyanobakterien) usw. Schutz zu bieten. Nutzen Sie in diesen Situationen eine andere Wasserquelle.

KEIN EINFRIEREN

Ein einmaliges Einfrieren und anschließendes Auftauen beeinträchtigt die Kartuschen nicht erheblich. Nach drei oder mehr Zyklen des Einfrierens und Auftauens sollten Sie die Kartusche jedoch nicht mehr benutzen. Schützen Sie Ihre GEOPRESS bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt, indem Sie sie mit Wasser gefüllt in einer Jacke oder einem Schlafsack isolieren.

KEIN HEISSES (ODER KOCHENDES) WASSER ODER MIKROWELLEN.

Setzen Sie die Reinigungskartusche keinen Wassertemperaturen von über 50 °C aus, da dies den Reinigungsmedien schadet. Platzieren Sie die GEOPRESS nicht in die Mikrowelle.

HALTBARKEIT UND UNBEABSICHTIGTE STÜRZE

Von außerordentlicher Robustheit, hält der GEOPRESS-Reiniger (vollgefüllt) Sturztests aus Höhen von bis zu 3 Metern stand.

Anzeige:
Verfolgen Björn von Bergparadiese.de:

Blogger, Fotograf & Autor - "Life begins when you step outside!"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.