Rundwanderung zur Burgruine Burgberg

Zuletzt aktualisiert am 20. April 2024
  • Gesamtlänge: gut 4 Kilometer
  • zu überwindende Höhenmeter: 170
  • Gehzeit: 1,5 Stunden
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Wegbeschaffenheit: schmale und breite Wanderweg, sowie Forstwege
  • Einkehrmöglichkeiten: nein
  • Erforderliche Ausrüstung: feste Wanderschuhe, Sonnenschutz, ausreichend Proviant und Wasser, Smartphone für Notrufe, Notfall-App, Karte, Erste-Hilfe-Ausrüstung

Diese leichte Wanderung führt vom Sonthofer Ortsteil Winkel zur Burgruine Burgberg und über den Schachenberg zurück zum Ausgangspunkt.


Breite Wege, teils steile Hänge, eine Burgruine und eine Burg, von deren Existenz nur noch Wenige wissen. Das sind die Zutaten für diese schöne kleine Wanderung bei Burgberg.

Blick von der Ruine zurück auf Burgberg
Blick von der Ruine zurück auf Burgberg

Los geht es im Sonthofer Ortsteil Winkel, am gebührenpflichtige Parkplatz der auch Ausgangspunkt für die Wanderung durch die Starzlachklamm ist. Vom Parkplatz aus geht es zunächst ein paar hundert Meter zurück in Richtung Sonthofen. Kurz vor dem Ortsende von Winkel weisen Schilder auf den Wiesenweg in Richtung Burgberg. Auf der linken Seite der Starzlach geht es am Wiesenrand gemütlich dahin. Bei schönem Wetter hast Du über die Wiese hinweg einen herrlichen Blick auf den Allgäuer Hauptalpenkamm.

Von Winkel zur Burgruine Burgberg

Kurz nach einer Weggabelung geht es über eine kleine Brücke über die Starzlach. Nun folgt ein kurzes Stück Gehweg entlang der Verbindungsstrasse zwischen Burgberg und Winkel. Direkt an der ersten Einfahrt ins Dorf rechts ab und immer geradeaus, bis ein Wegweiser rechts ab zur Burgruine weist.

Die Burgruine Burgberg

Hier beginnt der Weg zu steigen. Zunächst noch oberhalb einiger Häuser auf asphaltiertem Untergrund, beginnt bald ein breiter Wiesenweg. Dieser führt nach ein paar Minuten direkt zur Burgruine. Eine Hinweistafel beschreibt die Geschichte der Burg und gibt Aufschluss über deren ehemalige Besitzer. Über einige Stufen gelangst Du zum höchsten Punkt, bis direkt an die Mauerreste der Burgruine Burgberg.

Hinweistafel zur Geschichte der Burgruine Burgberg
Hinweistafel zur Geschichte der Burgruine Burgberg

Zurück auf dem Wiesenweg geht es im Anschluss weiter bergauf. Noch vor einpaar Jahren war hier nur ein schmaler Wiesenpfad. Heute zieht sich ein durchaus breiter, geschotterter Weg über die steilen Wiesen oberhalb der Ruine nach oben. Der steile Aufstieg wird immer wieder durch kurze, flache Abschnitte unterbrochen.

An einer Weggabelung halten wir uns rechts und gehen weiter nach oben. Rechts am Waldrand lädt eine Aussichtsbank zu Verweilen ein. Allerdings ist der höchste Punkt der Rundwanderung nun nicht mehr weit. Der Forstweg zieht sich noch weiter durch den Wald nach oben in Richtung Berggasthof Alpenblick. Dort wo einst die hölzerne Burg auf dem Schachenberg stand, führt unsere Tour nun rechts hinunter nach Winkel.

Rückweg zum Parkplatz

Kenner der Allgäuer Burgenszene können die Ausmaße der ehemaligen Burg noch erahnen. Der Burgenatlas gibt dazu auch ein paar mehr Details preis.

Der Ort an dem die Burg stand
Der Ort an dem die Burg stand

Der Rückweg nach Winkel führt unterhalb der ehemaligen Burg, auf einem steilen Pfad talwärts. Auf den ersten Metern wurde ein Pfad mit Holzgeländer und einigen Stufen angelegt. Dann wird der Abstieg zusehends flacher und zieht sich in einigen Kehren durch den teils lichten Bergwald.

Aufstieg von Winkel in Richtung Alpenblick
Der Abstieg in Richtung Winkel

Gegen Ende wird es, auf einem nun wieder breiteren Wirtschaftsweg, abermals steil, bevor der Ausgangsort in Winkel erreicht ist.

Karte zur Rundwanderung

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von komoot. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Tipps zur Tour

Parkmöglichkeit
In Winkel gibt es einen gebührenpflichtigen Parkplatz. Eine weitere gebührenpflichtige Parkmöglichkeit findest Du in der Nähe der kleinen Brücke über die Starzlach, am Burgberger Friedhof.

Einkehrmöglichkeit
Am Parkplatz von Winkel bietet sich der Seppl Wirt an.


Immer wieder neue Tourenvorschläge

Du willst keinen Beitrag mehr verpassen? Dann abonniere Bergparadiese.de per Email und erhalte automatisch alle neuen Beiträge und Tourentipps (diesen kostenfreien Service kannst Du jederzeit wieder abbestellen).

*Affiliate-Link - als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass ich über den Aufruf dieser Links und einem anschließenden Kauf eine kleine Provision erhalte. Für Dich entstehen dabei keine Kosten. Haftungsausschluss: Letzte Aktualisierung am 23.04.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Entdecke mehr von Bergparadiese.de

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen