Radtour auf die Alpen Kalkhöf und Kammeregg

Zuletzt aktualisiert am 6. Juni 2024

Die Radtour zur Alpe Kalkhöf ist aufgrund der Steilheit nicht zu unterschätzen. Wenn Du aber einen der schönsten Sonnenuntergänge mit Blick über den Großen Alpsee erleben möchtest, dann bist Du auf der 1210 Meter hoch gelegenen Alpe genau richtig.

Streckenlänge: 10,9 km
Fahrzeit: etwa 3,5 Stunden
Höhenmeter bergauf: 450
Höhenmeter bergab: 450
höchster Punkt: 1.210m
Schwierigkeit: mittel
Einkehrmöglichkeit: ja
Ausgangspunkt: Rettenberg
Anreise mit den öffentlichen Verkehrmitteln: ja
gebührenpflichtiger Parkplatz am Ausgangspunkt
Wegbeschaffenheit: großteils asphaltierte Alpwege, Nebenstrassen und Radwege; ein paar Abschnitte gilt es auf Schotterwegen zu bewältigen

Diese Tour lässt sich in beiden Richtungen gut fahren. Im Uhrzeigersinn warten deutlich weniger steile Rampen bergauf, dafür ist in der hier beschriebenen Variante die Abfahrt einfacher. Startpunkt ist der Sportplatz im Brauereidorf Rettenberg.

Die Alpe Kalkhöf
Die Alpe Kalkhöf

Radtour von Rettenberg auf die Alpe Kalkhöf

Hier fährst Du an den Tennisplätzen vorbei in südlicher Richtung über Bichel nach Altach. Nach einer kurzen Abfahrt hältst Du Dich links, wo eine Nebenstrasse unter der Materialseilbahn des Grünten hindurch in die kleine Ortschaft Wagneritz führt. Ohnehin ist nahezu die gesamte Strecke asphaltiert. Lediglich unterhalb der Alpe Kalkhöf und in der Querung zur Alpe Kammeregg fährst Du auf schottrigem Untergrund.

In Wagneritz angekommen beginnt oberhalb der Kapelle St. Wendelin der Alpweg in Richtung Kalkhöf. Gleich zu Beginn gehen die Steigungsprozente deutlich nach oben. Über zahlreiche Kehren geht es nun 2 Kilometer über freie Flächen und durch bewaldete Abschnitte den Berg hinauf bis es wieder flacher wird. 

Der Alpweg wird etwas schottriger, bietet aber nach wie vor guten Grip. Am Ende des Waldes taucht rechter Hand die Alpe auf. Die thront wie ein Adlerhorst unter den steilen Wänden des Grünten.

Die nun folgenden 100 Höhenmeter sind noch einmal richtig steil! Aber die Rampen wurden durch eine betonierte Fahrbahn entschärft, so dass Du einen guten Grip unter dem Hinterrad hast. Dann ist der herrlich gelegene Aussichtsbalkon am Wächter des Grünten erreicht.

Kurz vor der Alpe
Kurz vor der Alpe

Sonnenuntergang auf der Alpe Kalkhöf

Am späten Nachmittag und in den Abendstunden, taucht die untergehende Sonne die gegenüberliegende Nagelfluhkette in ein besonderes Licht und der Große Alpsee scheint zu leuchten.

Sonnenuntergang
Sonnenuntergang

Stirnlampe & Co.
Falls Du den Sonnenuntergang auf der Alpe genießen möchtest, sollte Dein Fahrrad für die Abfahrt in der Dämmerung mit einer entsprechenden Beleuchtung ausgestattet sein, um den Fahrweg in den Waldabschnitten gut erkennen zu können.

Über die Alpe Kammeregg zum Bernardibräu

Frisch gestärkt beginnt die Abfahrt. Die ersten Meter geht es auf dem identischen Weg nach unten. Nach einem einzelnen, markanten Baum wird es flacher. Wegweiser zeigen rechts ab in Richtung Alpe Kammeregg.

Ein gut ausgebauter und sehr breiter Wanderweg führt nun leicht bergab bis kurz unter die ebenfalls bewirtschaftete Alpe. Die erreichst Du über einen kleinen Abstecher. Die kurze Auffahrt ist identisch mit der Wanderung auf den Grünten.

Abendstimmung an der Alpe Kalkhöf
Abendstimmung an der Alpe Kalkhöf
Eine leckere Brotzeit gehört dazu
Eine leckere Brotzeit gehört dazu

Rückweg nach Rettenberg

Nun folgt eine wenig befahrenen Strasse die zu meinem letzten Einkehrtipp auf dieser Tour führt: den Bernardi Bräu mit angeschlossener Gaststätte. Weiter talwärts fährst Du zur Verbindungsstrasse zwischen Rettenberg und Kranzegg.

Linker Hand schließt sich nun ein gut ausgebauter Radweg an. In ein paar Wellen geht es an der Zötler Brauerei vorbei zurück nach Rettenberg. Direkt an der ersten Einfahrt nach der Brauerei beginnt der Ahornweg, der am Sportplatz von Rettenberg endet.

Karte zur Radtour

Hier findest Du die Karte zur Radtour auf die beiden Alpen, inklusive GPX-Daten zum Download.


Einkehrmöglichkeiten auf dieser Radtour

sowie in Rettenberg. Die Öffnungszeiten und weitere Infos findest Du unter den eingefügten Links.

Kontrolliert
Fahre stets mit kontrollierter Geschwindigkeit und auf halbe Sicht, besonders bei Kurven, da jederzeit mit Hindernissen zu rechnen ist!
Gemeinsam
Nimm Rücksicht auf Wanderer und Fußgänger und überhole nur im Schritttempo!
Sicher
Nimm Rücksicht auf den Schwierigkeitsgrad der Strecke und schätze deine Erfahrungen und dein Können als Biker genau ein! Schütze deinen Kopf durch einen Helm und kontrolliere die Ausrüstung vor Antritt jeder Biketour (Bremsen, Klingel, Licht)!
Bewusst
Halte dich an Absperrungen und akzeptiere, dass dieser Weg primär der land- und forstwirtschaftlichen Nutzung dient! Schließe die Weidegatter!
Naturverträglich
Nimm Rücksicht auf Natur und Wild, verlasse die gekennzeichnete Route nicht, verzichte auf das Fahren abseits der geöffneten Wege und beende deine Biketour vor der Dämmerung.
Sauber
Hinterlasse keine Abfälle!
Immer wieder neue Touren

Du willst keinen Beitrag mehr verpassen? Dann abonniere Bergparadiese.de per Email und erhalte automatisch alle neuen Beiträge und Tourentipps (diesen kostenfreien Service kannst Du jederzeit wieder abbestellen).

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Inhalt

Entdecke mehr von Bergparadiese.de

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen