Das LUMEN Museum of Mountain Photography

Veröffentlicht in: Aktuell, Ausflüge | 0

Die Faszination für die Berge ist seit Menschengedenken ungebrochen. Im LUMEN Museum of Mountain Photograph hat diese Faszination ein fotografisches Zuhause.


Am Gipfel des Kronplatzes (in Südtirol) angesiedelt, sind 1800 Quadratmeter vollinhaltlich der Fotografie der Berge gewidmet. Auf vier Stockwerken macht LUMEN die Geschichte der Bergfotografie von ihren Anfängen bis hin zur Gegenwart ebenso wie die Kunst von Bergfotografen aus aller Welt erfahrbar.

Während unseres Aufenthalts im Hotel Petrus in Bruneck haben wir das beeindruckende LUMEN besucht und waren begeistert!

DAS LUMEN MOUNTAIN MUSEUM OF PHOTOGRAPHY

Wissenschaftlicher Anspruch und Unterhaltung sind dabei kein Widerspruch – LUMEN zeigt historische Aufnahmen und digitale Innovationen, spannende Wechsel- und Sonderausstellungen sowie spektakuläre Inszenierungen. Das kuratierte Programm zeichnet sich durch seinen interdisziplinären Charakter aus: Alpinismus, Tourismus, Politik, Spiritualität und Historie – das Thema Berg wird aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet.

Ein besonders beeindruckender Blickfang ist der »Shutter« – eine Riesenblende, die sich öffnen und schließen lässt und so zur Projektionswand wird. Im Restaurant AlpiNN wird indes gastronomischer Hochgenuss mit atemberaubendem Ausblick verbunden. Ein Veranstaltungssaal für bis zu 200 Personen bietet außerdem Platz für Seminare, Tagungen und Events.

Der Shutter im Lumen Museum auf dem Kronplatz
Der Shutter im Lumen Museum auf dem Kronplatz

Auch die Lage ist Programm: Inmitten der Dolomiten, laut Le Corbusier „der schönsten natürlichen Architektur der Welt“, erstrahlt das Gebäude der ehemaligen Bergstation der Kronplatz-Seilbahn auf 2275m in modernem Gewand.

Damit leistet LUMEN einen wertvollen Beitrag, das Potenzial der Region ganzjährig zu nützen und stellt einen Mehrwert für die gesamte Umgebung dar. In der Trinität Ausstellung – Eventspace – alpine Kulinarik setzt LUMEN der Liebe zur Bergfotografie so ein würdiges Denkmal – facettenreich und außergewöhnlich, wie die Berge selbst.

SEHEN STAUNEN SICH BEGEISTERN LASSEN

Der Programmatik des Hauses entsprechend, Unterhaltung mit fotografischem Anspruch zu verbinden, setzt LUMEN neue Maßstäbe in der Präsentation von Bergfotografie.

Dies zeigt sich in der szenograhischen Umsetzung der Ausstellungsräume ebenso wie in der inhaltlichen Konzeption des Hauses. Dank der Unterstützung nationaler und internationaler Partner konnte so ein spannender Parcours geschaffen werden, der Besucherinnen und Besuchern neue Blicke auf das »alte« Thema Berg ermöglicht.

Im Zusammenspiel multiperspektivistischer Zugänge und inmitten einer einzigartigen Kulisse macht LUMEN das Thema Bergfotografie zum gesamtheitlichen Erlebnis.

ALPINISMUS

Dem großen Bergpionier und Botschafter für Alpenschutz, Reinhold Messner, ist die permanente Ausstellung Messner meets Messner by Durst gewidmet. Innovative Zugänge und neueste Technologien zum Thema Alpinsport eröffnet der Adrenalin Raum in Kooperation mit Red Bull Illume.

Der weltweit größte Wettbewerb für Adventure und Action Sportfotografie präsentiert hier die außergewöhnlichsten und kreativsten Bilder als multimediale Installationen – Adrenalin pur!

weiterer Ausflugstipp
In diesem Zusammenhang möchten wir auch auf das Messner Mountain Museum in Bruneck hinweisen.

Auch dieser Besuch lohnt sich und gibt nicht nur einen thematischen Einblick in die Lebensweisen der Menschen in den Bergen und der Entwicklung dieser Lebensarten und Traditionen, sondern bietet auch einen schönen Ausblick über Bruneck.

NATUR, KULTUR & ILLUSION

LUMEN befasst sich mit dem ewigen Zusammenspiel der Naturkräfte genauso wie mit dem Berg als kulturelles Symbol. Der Spiegelsaal zeigt indes eine künstlerisch-poetische Auseinandersetzung mit der spezifischen Atmosphäre der Berge – wo hört Realität auf und wo beginnt Illusion?

Im Spiegelsaal des Lumen Museum of Photgraphy
Im Spiegelsaal des Lumen Museum of Photgraphy

Informationen zur Anreise ins Pustertal

Mit dem Auto nach Bruneck
Von Deutschland kommend fährst Du zunächst auf der Autobahn in Richtung Innsbruck.

Von da geht es über den Brenner nach Italien.

An der Ausfahrt Brixen-Pustertal fährst Du ab und kommst dann über die Pustertaler Staatsstrasse (E66) in das Gemeindegebiet von Bruneck.


Mit dem Zug ins Pustertal
Von München aus geht es mit dem Eurocity nach Franzensfeste.

Dort steigst Du um in die Regionalbahn nach Bruneck und schließlich mit der Bahn nach Reischach.


Karte für das Pustertal

Immer wieder neue Tipps

Du willst keinen Beitrag mehr verpassen? Dann abonniere Bergparadiese.de per Email und erhalte automatisch alle neuen Beiträge und Tourentipps (diesen kostenfreien Service kannst Du jederzeit wieder abbestellen).

*Transparenzhinweis: Dieser Blogbeitrag enthält Affiliate-Links. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass ich über den Aufruf dieser Links und einem anschließenden Kauf eine kleine Provision erhalte. Für Dich entstehen dabei keine Kosten. 

Folge uns Björn von Bergparadiese.de:

Sportler, Blogger, Content Creator & Autor

Ich bin Björn und seit meiner frühesten Kindheit aus Leidenschaft in den Bergen unterwegs. Mit dem Mountainbike, meinen Bergschuhen oder meinem Klettersteig-Set bin ich ständig auf der Suche nach neuen Touren und Erlebnissen. Dabei darf der Genuss nicht zu kurz kommen. Ich halte mich gerne beim Trailrunning fit und bin außerhalb der klassischen Bergsaison auch gerne mit den Tourenskiern unterwegs. Auf meinem Alpin-Blog schreibe ich über meine Touren, gebe Tipps zur Tourenplanung und dem Drumherum. Mein Motto: "Life begins when you step outside!"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert